Abo
  • Services:

Forscher kommen dem Fusionsreaktor ein Stück näher

Neue Erkenntnisse sollen für weitere Experimente in diesem Jahr genutzt werden

Forscher an der National Ignition Facility (NIF) des Lawrence Livermore National Laboratory sind einem Fusionsreaktor ein Stück näher gekommen. Bei ihren Experimenten konnten sie bei einer Trägheitsfusion (Inertial Confinement Fusion, ICF) mehr Energie freisetzen als dabei per Laser zugeführt wurde.

Artikel veröffentlicht am ,
Forscher kommen dem Fusionsreaktor ein Stück näher

Bei den Experimenten am NIF wurde mit 192 Laserstrahlen Energie auf eine radiergummigroße Hohlraumkapsel geworfen, in der sich eine mit Deuterium und Tritium gefüllte Kugel befindet, beides Wasserstoff-Isotope. Sehr großer Druck zwingt die Wasserstoffkerne zur Kombination beziehungsweise Fusion, wobei ein Vielfaches der Energie freigesetzt wird, die per Laser zugeführt wurde, um die Reaktion in Gang zu setzen. Entsprechend funktionieren auch Sonnen.

 

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn

Das Zusammenspiel von energiereichen Laserstrahlen und Plasma bereitete Forschern bislang Probleme, da die Fusionsziele dazu neigen, die Laserstrahlen zu streuen und ihre Energie so zerstreuen. Den NIF-Forschern gelang es aber bei dem Test mit Helium und Wasserstoff gefüllten Zielen, diesen Effekt zu ihrem Vorteil zu nutzen.

Die Forscher wollen diese Erkenntnisse für weitere Experimenten zur Energiegewinnung im Laufe des Jahres nutzen. Das dabei verwendete Lasersystem ist seit Juni 2009 in Betrieb.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

IhrName9999 01. Feb 2010

[ ] du weisst dass die Technologie funktioniert und nur noch die Stabilität der Reaktion...

GustafAdolf 31. Jan 2010

wenn dann an einer minifusionsbombe das NIF in der Handtasche wäre etwas schwer vor...

matze die atze 31. Jan 2010

das erinenrt mich an die tetrapack werbung, den zukunft hat nur, was nachwächst ;D sonne...

sdfgssss 30. Jan 2010

Beim ITER geht man jetzt von 6 Mrd. Euro aus und will erst 2026 richtig mit den...

sfgs 30. Jan 2010

die bei positiver Energiebilanz innerhalb kürzester Zeit frei wird nicht verdampft. Das...


Folgen Sie uns
       


Sony ZG9 angesehen (CES 2019)

Sony hat auf der CES 2019 mit dem ZG9 seinen ersten 8K-Fernseher vorgestellt.

Sony ZG9 angesehen (CES 2019) Video aufrufen
WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

Eden ISS: Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner
Eden ISS
Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Wer in der Antarktis überwintert, träumt irgendwann von frischem Grün. Bei der Station Neumayer III hat das DLR vor einem Jahr ein Gewächshaus in einem Container aufgestellt, in dem ein Forscher Salat und Gemüse angebaut hat. Das Projekt war ein Test für künftige Raumfahrtmissionen. Der verlief erfolgreich, aber nicht reibungslos.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Eden ISS DLR will Gewächshaus-Container am Südpol aus Bremen steuern
  2. Eu-Cropis DLR züchtet Tomaten im Weltall
  3. NGT Cargo Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

    •  /