Abo
  • Services:

Neue Multichannel-VPN-Router von Viprinet

Zwei neue Hubs als wartungsarme Gegenstellen für Rechenzentrum

Der deutsche Routerhersteller Viprinet erweitert sein Portfolio um vier neue Geräte, zwei Multichannel-VPN-Router und zwei Multichannel-VPN-Hubs. Damit lassen sich mehrere Anschlussleitungen bündeln, was für mehr Bandbreite und höhere Ausfallsicherheit der Internetanbindung sorgen soll.

Artikel veröffentlicht am ,
Neue Multichannel-VPN-Router von Viprinet

Viprinets Multichannel-VPN-Router können mehrere Internetzugänge beliebiger Anbieter zu einer einzigen, hochverfügbaren Anbindung bündeln. Dank einer modularen Architektur lassen sich auch unterschiedliche Anschlusstechniken wie ADSL, VDSL, Kabel und UMTS miteinander kombinieren.

Stellenmarkt
  1. Code White GmbH, Ulm
  2. Robert Bosch GmbH, Reutlingen

Die neuen Modelle 1610 und 2610 sollen im Vergleich zu ihren Vorgängern einen höheren Datendurchsatz erreichen: Beide Geräte bündeln bis zu sechs verschiedene Internetzugänge, wobei der Multichannel-VPN-Router 1610 bis zu 125 MBit/s unterstützt, der 2610 bis zu 200 MBit/s. Er bietet darüber hinaus auch zusätzliche Routingfunktionen.

Neu sind zudem die Multichannel-VPN-Hubs 1000 und 2000. Sie dienen als Gegenstellengeräte zur Entschlüsselung der durch die Viprinet-VPN-Router verschlüsselt gesendeten Datenpakete. Ein solches Gerät wird benötigt, um die über die unterschiedlichen Kanäle laufenden Datenpakete auf Netzseite wieder zu einem einheitlichen Datenstrom zusammenzufassen. Dabei sollen die Hubs besonders platz- und energiesparend sein, um einen wartungsarmen Betrieb im Rechenzentrum zu ermöglichen. Das große Modell soll dabei eine Bündelungskapazität von maximal 250 MBit/s erreichen und ein Redundanzsystem zudem für hohe Ausfallsicherheit im Gegenstellenbetrieb sorgen.

Viprinet will seine neuen Geräte ab 1. Februar 2010 anbieten. Die Preise starten bei 1890 Euro für den Multichannel-VPN-Router 1610. Auf der Cebit 2010 sollen die Geräte gezeigt werden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)

Der_Freddy 20. Apr 2010

Es wäre ja zu schön um wahr zu sein. Als Kunde bin ich aber unzufrieden, da die...

Der_Freddy 20. Apr 2010

Es wäre ja zu schön um wahr zu sein. Als Kunde bin ich aber unzufrieden, da die...


Folgen Sie uns
       


Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test

Das Honor 10 unterbietet den Preis des Oneplus 6 und bietet dafür ebenfalls eine leistungsfähige Ausstattung.

Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test Video aufrufen
Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

    •  /