Abo
  • Services:
Anzeige
Browser-Benchmark auf Basis von Freeciv

Browser-Benchmark auf Basis von Freeciv

Chrome lässt die Konkurrenz deutlich hinter sich

Wie ist es um die Leistung unterschiedlicher Browser bei komplexen Javascript-Applikationen in Verbindung mit Canvas bestellt? Dieser Frage sind die Entwickler des freien, browserbasierten Civilization-Klons Freeciv nachgegangen und haben ihre Benchmark-Ergebnisse veröffentlicht.

Die Freeciv-Entwickler führen für ihren Benchmark einige rechenintensive Javascript-Operationen aus, indem sie eine Reihe von Grafiken in das Canvas-Element aus HTML5 rendern. Diese Operationen umfassen Javascript-Manipulationen von im Speicher gehaltenen Objekten wie Wörterbüchern und Listen sowie Clipping und Zeichnen von PNG-Grafiken in das Canvas-Element - typische Operationen, die für eine isometrische 2D-Darstellung in einem Spiel notwendig sind.

Anzeige

Dabei ist zu beachten, dass die Benchmarks nur ein sehr eng gestecktes Szenario abdecken. Dennoch geben sie einen Einblick, wie sich die unterschiedlichen Browser in einer solchen realen Applikation schlagen. Die Ergebnisse für den Internet Explorer sind zudem nicht vergleichbar: Da dieser das Canvas-Element nicht unterstützt, arbeitet Freeciv hier mit Javascript, DHTML und Div-Elementen mit beschnittenen Hintergrundgrafiken. Opera 10 machte einige Probleme, die das Ausführen der Benchmarks verhinderten. Das aber soll sich künftig dank tatkräftiger Unterstützung durch Opera ändern.

Klarer Sieger in den Freeciv-Benchmarks ist Google Chrome. Die Version 4.0.249.78 erreicht unter Windows 7,9 Frames pro Sekunde, Chrome 4.0.249.30 kommt unter Opensuse Linux auf 7,8 Frames pro Sekunde. Schon deutlich dahinter liegt Safari 4.0.4 unter Windows Vista mit 4,5 Frames pro Sekunde. Nochmal ein erhebliches Stück langsamer sind Firefox 3.7 Alpha 1 und Firefox 3.6 unter Windows Vista mit 2,5 Frames pro Sekunde sowie Firefox 3.0.15 unter Opensuse Linux mit 1,5 Frames pro Sekunde. Der Internet Explorer mit der alternativen Freeciv-Implementierung mit 0,6 Frames pro Sekunde ist das Schlusslicht im Test.

Wie sich der Benchmark selbst durchführen lässt, erklärt das Dokument Analysis of HTML5 Canvas Javascript performance in various browsers for Freeciv.net.


eye home zur Startseite
edave 14. Mai 2010

Bis auf die Syntax, die unpassender Weiße an C orientiert ist, ist JavaScript ne echt...

Raptor 08. Feb 2010

Nur mit richtiger Hardware, wenn du wirklich ein gehacktes Mac OS auf einem PC...

IEKenner 29. Jan 2010

Der IE kann also Schriftschattierungen, abgerundete Ecken, Dropshadows, Farbverläufe...

Dreadi 29. Jan 2010

Erstanlich, wie überheblich sich hier viele über die Entwicklung von Browser X oder...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Oberpfaffenhofen bei München
  2. NEVARIS Bausoftware GmbH, deutschlandweit
  3. Max Weishaupt GmbH, Schwendi
  4. HUK-COBURG Versicherungsgruppe, Coburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. 189€
  2. (u. a. Galaxy S8 für 499€ und S8+ für 579€, S7 für 359€, 65"-UHD-TV für 1.199€ und 850...

Folgen Sie uns
       


  1. Microsoft

    Windows on ARM ist inkompatibel zu 64-Bit-Programmen

  2. Fehler bei Zwei-Faktor-Authentifizierung

    Facebook will keine Benachrichtigungen per SMS schicken

  3. Europa-SPD

    Milliardenfonds zum Ausbau von Elektrotankstellen gefordert

  4. Carbon Copy Cloner

    APFS-Unterstützung wird wegen Datenverlustgefahr beschränkt

  5. Die Woche im Video

    Spezialeffekte und Spoiler

  6. Virtual RAN

    Telekom und Partner bauen Edge-Computing-Testnetz

  7. Basemental

    Mod erweitert Die Sims 4 um Drogen

  8. Verschlüsselung

    TLS 1.3 ist so gut wie fertig

  9. Colt Technology

    Mobilfunk ist Glasfaser mit Antennen

  10. Robotik

    Defekter Robonaut kommt zurück zur Erde



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Fujitsu Lifebook U727 im Test: Kleines, blinkendes Anschlusswunder
Fujitsu Lifebook U727 im Test
Kleines, blinkendes Anschlusswunder
  1. Palmsecure Windows Hello wird bald Fujitsus Venenscanner unterstützen
  2. HP und Fujitsu Mechanischer Docking-Port bleibt bis 2019
  3. Stylistic Q738 Fujitsus 789-Gramm-Tablet kommt mit vielen Anschlüssen

Freier Media-Player: VLC 3.0 eint alle Plattformen
Freier Media-Player
VLC 3.0 eint alle Plattformen

  1. Falscher Ansatz: Es müssen neue Infrastruktur...

    KnutRider | 08:17

  2. Re: schlechter Artikel - völlig falsch interpretiert!

    AllDayPiano | 08:10

  3. Re: Geht doch auch mit alter Hardware...

    sidmos6581 | 06:46

  4. Re: Kupfer ist besser als eine Antenne

    wire-less | 06:41

  5. Re: Wasserstoff wäre billiger

    Bradolan | 06:21


  1. 19:40

  2. 14:41

  3. 13:45

  4. 13:27

  5. 09:03

  6. 17:10

  7. 16:45

  8. 15:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel