• IT-Karriere:
  • Services:

Panasonic bringt Blu-ray-Rekorder für Deutschland

Außerdem zwei neue Blu-ray-Player angekündigt

Panasonic hat neue Youtube-fähige Blu-ray-Player und seine ersten Blu-ray-HDTV-Rekorder für Deutschland angekündigt - passend zu den von ARD und ZDF in HD übertragenen Olympischen Winterspielen. Sowohl die Abspielgeräte DMP-BD65 und DMP-BD85 als auch die Aufnahmegeräte DMR-BS750 und DMR-BS850 will der Hersteller ab März 2010 ausliefern.

Artikel veröffentlicht am ,
Panasonic bringt Blu-ray-Rekorder für Deutschland

Blu-ray-Player für 2010

Die beiden Blu-ray-Player DMP-BD65 und DMP-BD85 können über das Internet nicht nur auf Blu-ray-Bonusmaterial (BD Live) zugreifen, sondern auch auf Youtube, Picasa, Tagesschau sowie Börsen- und Wetterinformationen. Wer auch Panasonics Blu-ray-Rekorder kauft, kann zudem mit dem Blu-ray-Player über das Netzwerk auf deren Aufzeichnungen zugreifen. Der DLNA-kompatible DMP-BD85 kann darüber hinaus auch auf Fotos und Filme im Heimnetz zugreifen.

Inhalt:
  1. Panasonic bringt Blu-ray-Rekorder für Deutschland
  2. Panasonic bringt Blu-ray-Rekorder für Deutschland

Ins Heimnetz werden Panasonics neue Blu-ray-Player über Ethernet oder WLAN eingebunden; beim DMP-BD85 ist WLAN in Form eines USB-Adapters von Haus aus dabei, beim DMP-BD65 lässt sich der DY-WL10 nachrüsten. Unterstützt werden WLAN-Verbindungen nach IEEE 802.11b/g/n.

Der DMP-BD65 verfügt über einen USB-Anschluss, der DMP-BD85 hat zwei davon. Von angeschlossenen USB-Datenträgern lassen sich MP3-Audiodateien, JPEG-Fotos sowie DivX- und DivX-HD-Videos wiedergeben. Über den Speicherkartensteckplatz für SD, SDHC und SDXC können JPEG-Fotos sowie MPEG-2- und AVCHD-Aufzeichnungen abgespielt werden.

Für die Bildaufbereitung und das DVD-Upscaling sorgt ein unternehmenseigener Chroma Prozessor Plus. HDMI-CEC wird in Form von Viera Link geboten. Außerdem will Panasonic die Bedienung vereinfacht und die Zeit bis zum Blu-ray-Filmstart auf sieben Sekunden verkürzt haben. Der Stromverbrauch der neuen Blu-ray-Spieler liegt im Standby-Modus bei 0,2 Watt und im Betrieb bei 16 Watt.

Stellenmarkt
  1. Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin
  2. ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Regensburg

Es werden die üblichen Audiodecoder für die gängigen Dolby-Digital- und DTS-Tonformate unterstützt. Im Unterschied zum DMP-BD65 hat der DMP-BD85 zusätzlich zum optischen Digital- und einem analogen Stereoausgang auch einen zusätzlichen koaxialen Audio-Digitalausgang sowie diskrete 7.1-Kanal-Analoganschlüsse. Zudem wurden hochwertigere Komponenten verbaut.

Der Blu-ray-Player DMP-BD65 wird in Schwarz oder Silber für 199 Euro, der DMP-BD85 nur in Schwarz für 349 Euro verkauft. Die Auslieferung erfolgt laut Panasonic ab März 2010.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Panasonic bringt Blu-ray-Rekorder für Deutschland 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (ES GEHT ENDLICH LOS!)
  2. ab 21,00€
  3. (aktuell u. a. Toshiba-Festplatte mit 10 TB für 279,00€ (Bestpreis!), Be quiet Silent Base 801...
  4. ab 30,00€ bei ubi.com

Headcrasher 29. Jan 2010

Durch das Großschreibungsgebrülle wird es nicht richtiger. BD-RE (wiederbeschreibbar...

9life-Moderator 29. Jan 2010

Es gibt im TV mehr aufzuzeichnen, als nur werbungszerhackte Hollywood-Filmchen Nicht...

Panasonic-Fan 29. Jan 2010

haette mir letzten Jahr gerne den BD60/80 gekauft - nur gabs die nicht in schwarz...

delcox 29. Jan 2010

der mich überzeugen würde mir wieder 'ne Glotze zu zulegen. Für Filme gehe ich ins Kino...

OldFart 28. Jan 2010

Seltsam, aber ich hab' noch einen Panasonic DVD Player, zu DM Zeiten gekauft, der tut es...


Folgen Sie uns
       


Amazons FireTV Cube mit Sprachsteuerung - Test

Der Fire TV Cube ist mehr als ein Fire-TV-Modell. Er kann auf Zuruf gesteuert werden und wir zeigen im Video, wie gut das gelöst ist.

Amazons FireTV Cube mit Sprachsteuerung - Test Video aufrufen
Tesla-Fabrik in Brandenburg: Remote, Germany
Tesla-Fabrik in Brandenburg
Remote, Germany

Elon Musk steht auf Berlin, doch industrielle Großprojekte sind nicht die Stärke der Region. Ausgerechnet in die Nähe der ewigen Flughafen-Baustelle BER will Tesla seine Gigafactory 4 platzieren. Was spricht für und gegen den Standort Berlin/Brandenburg?
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Gigafactory Tesla soll 4 Milliarden Euro in Brandenburg investieren
  2. 7.000 Arbeitsplätze Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen
  3. Irreführende Angaben Wettbewerbszentrale verklagt Tesla wegen Autopilot-Werbung

Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert


    Indiegames-Rundschau: Der letzte Kampf des alten Cops
    Indiegames-Rundschau
    Der letzte Kampf des alten Cops

    Rollenspiel deluxe mit einem abgehalfterten Polizisten in Disco Elysium, unmöglich-verdrehte Architektur in Manifold Garden und eine höllische Feier in Afterparty: Golem.de stellt die aktuellen Indiegames vor.
    Von Rainer Sigl

    1. Indiegames-Rundschau Killer trifft Gans
    2. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
    3. Indiegames-Rundschau Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

      •  /