Abo
  • IT-Karriere:

Von 0 auf 80 Prozent in 15 Minuten

Schnellladesäule verkürzt Ladezeiten für Akkus von Elektroautos

Neben der mangelnden Reichweite sind lange Ladezeiten für die Akkus ein Hindernis für Elektroautos. Das US-Unternehmen Aerovironment hat eine Schnellladestation entwickelt, die das Laden deutlich verkürzt.

Artikel veröffentlicht am ,

Das US-Technologie-Unternehmen Aerovironment hat eine neue Generation von Ladesäulen für Elektroautos entwickelt. Diese ermöglichen es, die Akkus der Autos in sehr kurzer Zeit zu laden.

Stellenmarkt
  1. EnBW Energie Baden-Württemberg AG Holding, Karlsruhe
  2. ENERCON GmbH, Aurich

Aerovironment hat mit dem norwegischen Elektroautohersteller Think in den USA eine Kooperation abgeschlossen. Ziel ist es, die Ladestationen und das Elektroauto Think City zusammen zu vermarkten. Nach Angaben der beiden Unternehmen ist es möglich, den leeren Akku des elektrischen Kleinwagens in einer Viertelstunde zu 80 Prozent aufzuladen. Geladen wird mit Dreiphasenwechselstrom.

Das sei ein wichtiger Fortschritt, kommentierte Think-Chef Richard Canny. Ein großes Netz solcher Schnellladestationen soll dazu beitragen, dass die Bürger eher auf Elektroautos umsteigen.

Der Think City ist ein Kleinwagen für den Stadtverkehr für zwei Personen. Mit einem optionalen Rücksitz finden zwei weitere Passagiere in dem Auto Platz. Dann ist jedoch kein Platz mehr für Gepäck. Die Reichweite liegt bei rund 160 km. Die Norweger haben in Europa nach eigenen Angaben bereits über 1.500 Autos verkauft. Ab Anfang 2011 wollen sie das Auto auch in den USA bauen.

Das Technologieunternehmen Aerovironment baut neben verschiedenen Energiesystemen auch unbemannte Luftfahrzeuge, darunter auch die von der US-Armee eingesetzte Drohne Raven.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 157,90€ + Versand
  2. 80,90€ + Versand
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  4. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung

Captain 30. Jan 2010

schon mal was davon gehört , das man Akkus in Reihe schalten kann?

Modellbauer 29. Jan 2010

LiFePo4 Akkus halten das aus, auch mehrere hundert zyklen.

Dreadi 29. Jan 2010

Wenn der Sprit erstmal teuer genug ist, freust du dich, dass du überhaupt das Privileg...

blub 29. Jan 2010

Das ist mir neu. Wenn das wirklich problemlos gehen sollte wäre es Schon eine...

Tantalus 29. Jan 2010

Wenn, dann umgekehrt: Bei mehr als 20 kWh Abnahme gibts ne Coke gratis. ;-) Gruß Tantalus


Folgen Sie uns
       


Oneplus 7 Pro - Hands On

Das Oneplus 7 Pro ist das neue Oberklasse-Smartphone des chinesischen Startups. Es verfügt über drei Kameras auf der Rückseite und eine ausfahrbare Frontkamera. Das Smartphone erscheint im Mai zu Preisen ab 710 Euro.

Oneplus 7 Pro - Hands On Video aufrufen
Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
    Wolfenstein Youngblood angespielt
    "Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

    E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
    Von Peter Steinlechner


      Nuki Smart Lock 2.0 im Test: Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen
      Nuki Smart Lock 2.0 im Test
      Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen

      Mit dem Smart Lock 2.0 macht Nuki Türschlösser schlauer und Türen bequemer. Kritisierte Sicherheitsprobleme sind beseitigt worden, aber die Software zeigt noch immer Schwächen.
      Ein Test von Ingo Pakalski


          •  /