Abo
  • Services:
Anzeige

R.J. Mical: Herausforderung Fotorealismus

Legendärer Computerentwickler spricht auf Entwicklertagung über Spielehardware

Zur Playstation 4 wollte (und durfte) sich Robert J. Mical auf dem Entwicklerkongress Game Forum Germany nicht äußern. Aber der Miterfinder des legendären Amiga-Heimcomputers verriet trotzdem, was er von der Spielezukunft erwartet.

Die vielleicht wichtigste Botschaft von Robert J. Mical, Eröffnungsredner bei der Entwicklerkonferenz Game Forum Germany, drehte sich um die Hardware der nächsten Generation: "Multicore-Programmierung ist so wahnsinnig wichtig, ich rate jedem Studenten, der Spiele entwickeln möchte, genau das zu lernen. Ich bin überzeugt, dass das ein Problem für viele der älteren Programmierer wird, dass sie da nicht mehr aufschließen können", sage Mical, der selbst schon seit Jahrzehnten in der Branche tätig ist. Er hat unter anderem entscheidend an der Entwicklung des Amiga mitgewirkt und arbeitet derzeit für Sony Worldwide Studios.

Anzeige

Momentan sieht Mical noch keinen Grund, eine neue Konsolengeneration einzuführen. Im Gegenteil. Er ist der Meinung, dass gerade die Entwicklerteams erst einmal mit den aktuellen Geräten das Geld, das sie in den vergangenen Jahren investiert haben, wieder verdienen müssen. Allerdings rechnet er damit, dass die nächste Konsolengeneration vom Start an in jeder Hinsicht kostengünstiger sein wird. Auch bei den Grafikprozessoren erwartet er Multicore-Technologien - etwa in dem Sinne, dass das Bild geachtelt wird und jeder Kern für einen Ausschnitt zuständig ist.

Ein immer größeres, ganz praktisches Problem von Sony-Ingenieuren ist, dass derzeit die Anforderungen an Kühlsysteme immer größer werden. Je schneller und größer die Prozessoren, desto mehr Abwärme produzieren sie schließlich. Das sei kein Problem, das sich irgendwann von selbst erledige, sondern eine echte Herausforderung.

Mical erwartet, dass sich die Grafik rasant weiter verbessert, sieht da aber ein grundsätzliches Problem: Mit jedem Schritt hin zum Fotorealismus werde es schwieriger, weitere Verbesserungen zu erzielen. Und die letzten paar Meter dürften richtig problematisch werden - er hält es für denkbar, dass das Publikum auf "fast" realistisch sogar beinahe ablehnend reagiert, weil es dann quasi Kinoqualität erwartet, aber immer irgendetwas dafür sorgt, dass das Gesamtbild nicht rund wirkt.

Auf eines legte Mical viel Wert: Es komme nicht nur auf die Technik an - "auch die beste Hardware mit toller Grafik und Rich Graphics and Content zählt wenig im Vergleich zum eigentlichen Gameplay".


eye home zur Startseite
Herb 10. Jun 2010

Zum Fotorealismus gehört Physik und KI dazu. Und das kriegen die "Mein Gewehr fällt mir...

Herb 10. Jun 2010

Äh? Der 68000er war 'n klasse Prozessor. Außerdem gab's damals von Intel nix wirklich...

Jurastudent 29. Jan 2010

Jener 2-3% "Elite" an Durchblickern und Allesverstehern, dann kann man sicherlich auch zu...

Stream 29. Jan 2010

Siga live eben.

amp amp nico 29. Jan 2010

Anspruchsvollere Kühlsysteme. Wenn ich sowas lese kommt mir die Galle hoch. Stattdessen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. über Dr. Heimeier & Partner, Management- und Personalberatung GmbH, Stuttgart
  3. MOMENI Gruppe, Hamburg
  4. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Wolfsburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan Blu-ray 9,97€, Deadpool Blu-ray 8,97€, Fifty Shades of Grey Blu-ray 11,97€)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  3. 12,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Sipgate

    App Satellite hat Probleme mit dem Vodafone-Netz

  2. AMDs Embedded-Pläne

    Ein bisschen Wunschdenken, ein bisschen Wirklichkeit

  3. K-1 Mark II

    Pentax bietet Sensorwechsel für seine Vollformat-DSLR an

  4. Ohrhörer

    Neue Airpods sollen Hey Siri unterstützen

  5. Amazon Go

    Sechs weitere kassenlose Supermärkte geplant

  6. Elektromobilität

    UPS arbeitet an elektrischem Lieferwagen

  7. VBB Fahrcard

    E-Ticket-Kontrolle am Prüfgerät wird in Berlin zur Pflicht

  8. Glasfaser

    M-net schließt weitere 75.000 Haushalte an

  9. Pwned Passwords

    Troy Hunt veröffentlicht eine halbe Milliarde Passworthashes

  10. Smach Z

    PC-Handheld nutzt Ryzen V1000



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Age of Empires Definitive Edition Test: Trotz neuem Look zu rückständig
Age of Empires Definitive Edition Test
Trotz neuem Look zu rückständig
  1. Echtzeit-Strategie Definitive Edition von Age of Empires hat neuen Termin
  2. Matt Booty Mr. Minecraft wird neuer Spiele-Chef bei Microsoft
  3. Vorschau Spielejahr 2018 Zwischen Kuhstall und knallrümpfigen Krötern

Homepod im Test: Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
Homepod im Test
Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
  1. Rückstände Homepod macht weiße Ringe auf Holzmöbeln
  2. Smarter Lautsprecher Homepod schwer reparierbar
  3. Smarter Lautsprecher Homepod-Reparaturen kosten fast so viel wie ein neues Gerät

HP Omen X VR im Test: VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
HP Omen X VR im Test
VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
  1. 3D Rudder Blackhawk Mehr Frags mit Fußschlaufen
  2. Kreativ-Apps für VR-Headsets Austoben im VR-Atelier
  3. Apps und Games für VR-Headsets Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc

  1. Re: und lidl & co. bekommen nix auf die kette

    AnDieLatte | 09:40

  2. Re: Ware zurückstellen

    Bautz | 09:39

  3. Re: Es wird Zeit für WC4

    ArcherV | 09:37

  4. Das funktioniert auch vor meiner Haustüre in Erlangen

    charlemagne | 09:37

  5. Re: Meine Ansicht zu dem Ganzen:

    crack_monkey | 09:35


  1. 09:23

  2. 08:40

  3. 08:02

  4. 07:46

  5. 07:38

  6. 07:17

  7. 18:21

  8. 18:09


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel