Abo
  • Services:

Nokia: Wir verkaufen wieder mehr Smartphones (Update)

Weltmarktführer kann den Gewinn um 65 Prozent steigern

Nokia konnte seinen Marktanteil bei Smartphones trotz gewachsenem Konkurrenzdruck steigern. Der Handyhersteller erhöhte den Gewinn um 65 Prozent auf 948 Millionen Euro.

Artikel veröffentlicht am ,
Nokia: Wir verkaufen wieder mehr Smartphones (Update)

Nokia hat im Weihnachtsgeschäft 2009 mehr Smartphones verkaufen können. "Wir steigerten unseren Marktanteil bei Smartphones im vierten Quartal. Erreicht haben wir das durch den erfolgreichen Start von neuen Touch- und QWERTY-Modellen", erklärte Konzernchef Olli-Pekka Kallasvuo.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Augsburg
  2. NCP engineering GmbH, Nürnberg

Nokia hat im vierten Quartal 2009 den Gewinn um 65 Prozent auf 948 Millionen Euro (26 Cent pro Aktie) erhöhen können. Das gab das Unternehmen am 28. Januar 2010 bekannt. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres lag der Gewinn noch bei 576 Millionen Euro (15 Cent pro Aktie). Die Analysten lagen mit ihren Prognosen zu niedrig und hatten aktuell 620 Millionen Euro erwartet. Der Umsatz sank um 5,3 Prozent auf 12 Milliarden Euro.

Weltmarktanteil erhöht

Die Zahl der verkauften Nokia-Mobiltelefone stieg um 12 Prozent auf 127 Millionen, erklärte der Konzern weiter. Der durchschnittliche Verkaufspreis lag bei 63 Euro. Der Weltmarktanteil stieg von 37 Prozent auf 39 Prozent. Nokia bekräftigte seine Prognosen für das Jahr 2010, nachdem der Volumenanteil am Handymarkt gehalten werde. Der Markt soll 2010 um 10 Prozent wachsen.

Konkurrent Sony Ericsson hatte zuletzt zum sechsten Mal in Folge in einem Quartal einen Verlust erwirtschaftet. Der Verlust lag bei 167 Millionen Euro. Der Rückgang sei der Nachfrageschwäche auf dem Weltmarkt und einer unerwartet schnellen Verschiebung hin zum Touchscreen für Endgeräte im mittleren Preissegment geschuldet. Apple lieferte im letzten Quartal 8,7 Millionen iPhones aus, ein Anstieg um 100 Prozent. Der Gewinn stieg um fast 50 Prozent auf 3,38 Milliarden US-Dollar.

Nachtrag vom 28. Januar 2010, 15:29 Uhr:

Der Umsatz bei dem Mobilfunkausrüster Nokia Siemens Networks fiel um 16 Prozent auf 3,6 Milliarden Euro. Das Gemeinschaftsunternehmen mit Siemens erzielte aber einen operativen Gewinn von 17 Millionen Euro. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres lag der Verlust wegen Restrukturierungen noch bei 179 Millionen Euro.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 54€
  2. (aktuell u. a. Corsair GLAIVE RGB als neuwertiger Outlet-Artikel für 34,99€ + Versand statt ca...
  3. 59,90€ (Bestpreis!)
  4. 99€ (Bestpreis!)

DaChecka 30. Jan 2010

Sicher gibt es die ein oder anderen Bugs und es ist auch schade, dass Nokia für mein 5800...

Himmerlarschund... 28. Jan 2010

Naja wenn das Teil als WLAN-Router funktioniert (so hab ICH es verstanden) können mehrere...


Folgen Sie uns
       


Energizer Power Max P18K Pop - Hands on (MWC 2019)

Ein Smartphone wie ein Ziegelstein: das Energizer Power Max P18K Pop hat einen 18.000 mAh starken Akku.

Energizer Power Max P18K Pop - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Sailfish X im Test: Die Android-Alternative mit ein bisschen Android
Sailfish X im Test
Die Android-Alternative mit ein bisschen Android

Seit kurzem ist Sailfish OS mit Android-Unterstützung für weitere Xperia-Smartphones von Sony verfügbar. Fünf Jahre nach unserem letzten Test wird es Zeit, dass wir uns das alternative Mobile-Betriebssystem wieder einmal anschauen und testen, wie es auf einem ursprünglichen Android-Gerät läuft.
Ein Test von Tobias Költzsch


    Gesetzesinitiative des Bundesrates: Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet
    Gesetzesinitiative des Bundesrates
    Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet

    Eine Gesetzesinitiative des Bundesrates soll den Betrieb von Handelsplattformen im Darknet unter Strafe stellen, wenn sie Illegales fördern. Das war auch bisher schon strafbar, das Gesetz könnte jedoch vor allem der Überwachung dienen, kritisieren Juristen.
    Von Moritz Tremmel

    1. Security Onionshare 2 ermöglicht einfachen Dateiaustausch per Tor
    2. Tor-Netzwerk Britischer Kleinstprovider testet Tor-SIM-Karte
    3. Tor-Netzwerk Sicherheitslücke für Tor Browser 7 veröffentlicht

    FreeNAS und Windows 10: Der erste NAS-Selbstbau macht glücklich
    FreeNAS und Windows 10
    Der erste NAS-Selbstbau macht glücklich

    Es ist gar nicht so schwer, wie es aussieht: Mit dem Betriebssystem FreeNAS, den richtigen Hardwarekomponenten und Tutorials baue ich mir zum ersten Mal ein NAS-System auf und lerne auf diesem Weg viel darüber - auch warum es Spaß macht, selbst zu bauen, statt fertig zu kaufen.
    Ein Erfahrungsbericht von Oliver Nickel

    1. TS-332X Qnaps Budget-NAS mit drei M.2-Slots und 10-GBit-Ethernet

      •  /