Abo
  • Services:

Twitter will Zensur im Iran mit Hacks überwinden

Entwickler arbeiteten an Umgehungsstrategien

Twitter-Chef Evan Williams setzt darauf, die Zensurmaßnahmen im Iran und in China durch Hacking zu überwinden. Der Betreiber des Mikroblogging-Dienstes will sich mit den dortigen Machthabern nicht arrangieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Twitter will Zensur im Iran mit Hacks überwinden

Twitter arbeitet an einigen "interessanten Hacks", um die Zensurmaßnahmen von Regierungen gegen den Mikroblogging-Dienst zu überwinden. Das sagte Firmenchef Evan Williams auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos.

Stellenmarkt
  1. Versicherungskammer Bayern, München
  2. über experteer GmbH, deutschlandweit

"Wir werden in China und auch im Iran teilweise blockiert. Der effektivste Weg dies zu bekämpfen ist aber nicht der Versuch, sich mit China und anderen Regierungen zu arrangieren, deren ganzes Wesen sich gegen das richtet, was wir repräsentieren", sagte Williams. Er setze auf technische Möglichkeiten, um diese Barrieren zu überwinden.

Twitter sei als soziales Netzwerk mit seinen verschiedensten Zugangsformen gegenüber einzelnen Webseiten im Vorteil, die einfach gesperrt werden könnten, sagte Williams. "Twitter ist ein Netzwerk, auf das über tausende verschiedene Arten zugegriffen werden kann." Twitter lässt sich per Mobiltelefon, mit Browser-Plugins, Widgets oder mit Desktopprogrammen nutzen.

Details über die technischen Umgehungsstrategien für die Zensurbarrieren wollte Williams nicht nennen, um den Geheimdiensten in Peking und Teheran die Gegenwehr nicht zu erleichtern. An dem Hack werde von Entwicklern außerhalb des Unternehmens gearbeitet, sagte er.

Die oppositionelle Volksbewegung im Iran nutzte im Juni 2009 Twitter, um über den staatlichen Terror auf den Straßen zu berichten. Professionelle Journalisten wurden mit Ausgangssperren belegt und deren Büros geschlossen. Junge Iraner wie Yashar twitterten über die Zustände in Teheran, meldeten Versammlungsorte und sammelten Informationen über Übergriffe der Polizei. Zeitweise schalteten Regierungsstellen das Mobilfunknetz ab, um die Vernetzung zu verhindern. Seit Dezember 2009 gibt es immer wieder Proteste gegen das Regime von Mahmud Ahmadinedschad.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (Define R6 für 94,90€ + Versand und mit Sichtfenster für 109,90€ + Versand)
  2. 105,89€ (Bestpreis!)
  3. 295,99€ (Vergleichspreis 335€) - Aktuell günstigste 2-TB-SSD!
  4. (u. a. SimCity 4 Deluxe Edition für 2,19€ und The Witcher 3 Wild Hunt für 13,49€)

Trollin 19. Mär 2010

Wenn vor deiner Nase ein Zivilist von einem Regierungssoldaten, mit Waffe im Anschlag...

d3wd 04. Feb 2010

Naja. Gut. Es interessiert aber auch keinen. Zwitter soll sich raus halten. Aus allem. -.-

d3wd 04. Feb 2010

^ Ich kapiere garnichts davon. Bist du vieleicht verückt? :D Oder in den Sumpf...

d3wd 04. Feb 2010

Wofür eigtl.?!

lcg 28. Jan 2010

Vor allem sind das aus meiner Sicht nur verschiedene Frontends. Letzten Endes müssen...


Folgen Sie uns
       


Fazit zu Spider-Man (PS4)

Spider-Man ist trotz ein paar kleiner Schwächen ein gelungenes Spiel, dem wir mit viel Freude ins Netz gehen.

Fazit zu Spider-Man (PS4) Video aufrufen
Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
    iPhone Xs, Xs Max und Xr
    Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

    Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
    Von Tobias Költzsch

    1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
    2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
    3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

      •  /