Abo
  • Services:

Golem.de - Leser treffen Redakteure

Kreuzberger IT-Kneipenabend

Hardware, Software, Roboter und digitales Entertainment: Am 4. Februar 2010 können Leser die Redakteure von Golem.de in Berlin treffen und über diese und andere Themen plaudern.

Artikel veröffentlicht am , Meike Dülffer

Die Debatte zwischen Lesern und Redaktion findet bislang vor allem in unserem Forum statt. Wir möchten diesen Dialog auch im echten Leben fortsetzen. Wer Lust hat, kann die Redaktion von Golem.de am Abend des 4. Februar 2010 in Berlin-Kreuzberg kennenlernen.

Stellenmarkt
  1. Bosch Software Innovations GmbH, Waiblingen
  2. Stadtwerke München GmbH, München

Zum Aufwärmen planen wir ein kleines Kneipenquiz, bei dem es darum geht, um die Wette IT-Fragen zu beantworten. Anschließend ist Raum für Gespräche über Datensicherheit, offene Software, neue Hardware, spannende Spiele und Golem.de an sich.

Um uns die Planung zu erleichtern, bitten wir die Teilnehmer, bis Dienstag, den 2. Februar um 18 Uhr eine kurze E-Mail an veranstaltung@golem.de zu schicken. Wir geben den angemeldeten Teilnehmern den genauen Ort dann rechtzeitig per E-Mail bekannt.

Termin ist Donnerstag, der 4. Februar 2010 ab 18:30 Uhr in einem Kreuzberger Lokal in der Nähe des Kottbusser Tors. Die Teilnahme ist natürlich kostenlos; für Getränke und Speisen müssen die Besucher selbst aufkommen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung Galaxy S8 für 469€ und S8+ für 569€)
  2. 79,90€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis ca. 116€)
  3. 55,11€ (Bestpreis!)

DerOriginalIhrN... 03. Nov 2010

'Sch hab noch nichtmal im Ansatz ne Vorstellung davon wer ~jaja~ nun wieder sein soll...

Nuller2 05. Feb 2010

Wer auf einen Legatheniker antwortet, kann ja freundlich darauf hinweisen. Seit ich in...

Twitter-Nutzer 04. Feb 2010

Wie heisst der Twitter-Channel für das Treffen ?

Treffen 03. Feb 2010

Ein Transcript der Fragen und prozentualen Verteilung der Antworten wäre sinnvoll. Jeder...

Günter Frhr... 02. Feb 2010

.... sonst wäre ich u.U. schon gekommen. Mit freundlichen Grüßen Günter Frhr. v...


Folgen Sie uns
       


Far Cry 5 - Fazit

Im Fazit zu Far Cry 5 zeigen wir dumme Gegner, schöne Grafik und erklären, wie Ubisoft erneut viel Potenzial verschenkt.

Far Cry 5 - Fazit Video aufrufen
HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

Datenverkauf bei Kommunen: Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen
Datenverkauf bei Kommunen
Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen

Der Städte- und Gemeindebund hat vorgeschlagen, Kommunen sollten ihre Daten verkaufen. Wie man es auch dreht und wendet: Es bleibt eine schlechte Idee.
Ein IMHO von Michael Peters und Walter Palmetshofer

  1. Gerichtsurteil Kein Recht auf anonyme IFG-Anfrage in Rheinland-Pfalz
  2. CDLA Linux Foundation veröffentlicht Open-Data-Lizenzen
  3. Deutscher Wetterdienst Wetterdaten sind jetzt Open Data

P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

    •  /