Abo
  • Services:

Firefox Mobile ohne Flash

Mozilla-Entwickler schalten Pluginunterstützung in Firefox für Maemo ab

Mozilla hat einen dritten Release Candidate (RC3) seines mobilen Browsers Firefox für Maemo veröffentlicht. Größte Änderungen gegenüber vorangegangenen Vorabversionen: Mozilla schaltet die Unterstützung von Adobe Flash ab.

Artikel veröffentlicht am ,
Firefox Mobile ohne Flash

Die Mozilla-Entwickler haben gegenüber dem zweiten Release Candidate von Firefox für Maemo einige Fehler in dem mobilen Browser beseitigt, was Usability, Geschwindigkeit und Stabilität der Software verbessern soll. Zudem wurden einige Einstellungen und Algorithmen optimiert, um die Ladezeit von Webseiten zu verkürzen. Auch das Vergrößern und Verkleinern von Webseiten soll nun besser funktionieren.

Stellenmarkt
  1. Kliniken Schmieder, Allensbach am Bodensee
  2. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg

Eine Änderung hat allerdings besonders weitreichende Auswirkungen: Mit dem RC3 wurde die Unterstützung von Plugins deaktiviert, was explizit auch für Adobe Flash gilt. Das Flash-Plugin habe die Geschwindigkeit des Browsers auf vielen Seiten dermaßen verringert, dass der Browser nicht mehr Mozillas Erwartungen entsprach, heißt es zur Begründung.

Allerdings wurde der entsprechende Code nicht entfernt, sondern lediglich die Standardeinstellung des Browsers verändert. Nutzer können über about:config die Pluginunterstützung wieder aktivieren. Zudem arbeitet Mozilla nach eigenen Angaben an einer Erweiterung, die es Nutzern erlauben soll, Flash gezielt für einzelne Seiten zu aktivieren, denn Seiten wie Youtube würden beispielsweise gut funktionieren.

Der Release Candidate von Firefox für Maemo steht unter firefox.com/m zum Download bereit.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. 32 GB 6,98€, 128 GB 23,58€)
  2. (u. a. WD 8 TB externe Festplatte USB 3.0 149,99€)

GodsBoss 01. Feb 2010

Achso, und ECMA-262 und die diversen DOM-Standards existieren gar nicht?

maurits cornelis 01. Feb 2010

Ich hab nun weiter rumprobiert. Auf dem E55 ist anscheinend Flash Lite 3.00 drauf, ein...

FunnyGuy 28. Jan 2010

Am schönsten ist das folgende: Die bei HTML5 (was nur eine Preview des Konsortiums ist...

mrbrackets 28. Jan 2010

Fast so schlimm wie der IE6

Coolcow 28. Jan 2010

So wars leider schon immer und so wirds immer sein. Siehe Internet Explorer... Hab mir...


Folgen Sie uns
       


Microsoft Hololens 2 - Hands on (MWC 2019)

Die Hololens 2 ist Microsofts zweites AR-Headset. Im ersten Kurztest von Golem.de überzeugt das Gerät vor allem durch das merklich größere Sichtfeld.

Microsoft Hololens 2 - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Uploadfilter: Der Generalangriff auf das Web 2.0
Uploadfilter
Der Generalangriff auf das Web 2.0

Die EU-Urheberrechtsreform könnte Plattformen mit nutzergenerierten Inhalten stark behindern. Die Verfechter von Uploadfiltern zeigen dabei ein Verständnis des Netzes, das mit der Realität wenig zu tun hat. Statt Lizenzen könnte es einen anderen Ausweg geben.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Uploadfilter EU-Kommission bezeichnet Reformkritiker als "Mob"
  2. EU-Urheberrecht Die verdorbene Reform
  3. Leistungsschutzrecht und Uploadfilter EU-Unterhändler einigen sich auf Urheberrechtsreform

Überwachung: Wenn die Firma heimlich ihre Mitarbeiter ausspioniert
Überwachung
Wenn die Firma heimlich ihre Mitarbeiter ausspioniert

Videokameras, Wanzen, GPS-Tracker, Keylogger - es gibt viele Möglichkeiten, mit denen Firmen Mitarbeiter kontrollieren können. Nicht wenige tun das auch und werden dafür mitunter bestraft. Manchmal kommen sie aber selbst mit heimlichen Überwachungsaktionen durch. Es kommt auf die Gründe an.
Von Harald Büring

  1. Österreich Bundesheer soll mehr Daten bekommen
  2. Datenschutz Chinesische Kameraüberwachung hält Bus-Werbung für Fußgänger
  3. Überwachung Infosystem über Funkzellenabfragen in Berlin gestartet

Verschlüsselung: Die meisten Nutzer brauchen kein VPN
Verschlüsselung
Die meisten Nutzer brauchen kein VPN

VPN-Anbieter werben aggressiv und preisen ihre Produkte als Allheilmittel in Sachen Sicherheit an. Doch im modernen Internet nützen sie wenig und bringen oft sogar Gefahren mit sich.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Security Wireguard-VPN für MacOS erschienen
  2. Security Wireguard-VPN für iOS verfügbar
  3. Outline Digitalocean und Alphabet-Tochter bieten individuelles VPN

    •  /