Abo
  • Services:

iPad - Apples Tablet ist da

Die meisten iPhone-Anwendungen laufen ohne Anpassungen im Fenster

Apple hat mit dem iPad ein Tablet vorgestellt, das als digitales Buch und als Rechner für Spiele, E-Mails, Webbrowsing und als Mediaplayer verwendet werden kann. Das Gerät ist mit einem 9,7 Zoll großen Display und einem von Apple entwickelten Prozessor namens A4 ausgestattet. Es soll die Lücke zwischen Notebook und iPhone schließen.

Artikel veröffentlicht am ,
iPad - Apples Tablet ist da

Ein Netbook kam für Apple nicht infrage - Netbooks sind nach Meinung von Apple-Chef Steve Jobs keine Verbesserung gegenüber Notebooks und Smartphones. Das iPad wirkt wie ein großes iPhone. Es wird hochkant oder im Querformat verwendet und zeigt so auch längere Websites vollständig an. Die Steuerung erfolgt über den berührungsempfindlichen kapazitiven Touchscreen und eine Bildschirmtastatur, die auf Wunsch eingeblendet wird. Sie ist etwas anders aufgebaut als eine normale Tastatur. Zum Beispiel befindet sich das @-Zeichen nicht am gewohnten Platz, sondern unten rechts. Der Ziffernblock muss separat eingeschaltet werden.

Inhalt:
  1. iPad - Apples Tablet ist da
  2. iPad - Apples Tablet ist da
  3. iPad - Apples Tablet ist da

Auf dem iPad laufen die meisten iPhone-Anwendungen ohne Anpassungen. Spezielle, für das Gerät angepasste Programme, die die Bildschirmauflösung voll ausnutzen können, gibt es natürlich auch. Eingebaut sind Spezialversionen von Safari, Apples E-Mail-Client und eine Terminverwaltung sowie die Fotoanwendung. Sie weicht am stärksten von den Programmen ab, die vom iPhone bekannt sind und erinnert mit ihren Bildstapeln und der Kartenfunktion stark an iPhoto.

Die kleineren iPhone-Anwendungen werden wie ein Fenster eingeblendet. Damit umgeht Apple Skalierungsprobleme. Mit einem Doppelklick können sie auf Bildschirmgröße gezoomt werden. Die Lage des Bildschirms wird wie beim iPhone mit Sensoren erfasst und der Bildschirminhalt entsprechend ausgerichtet.

 

Der iTunes Store ist im iPad bereits integriert. Sein Design lehnt sich stark an die Versionen für Mac OS X sowie Windows an und bietet neben Musik auch Podcasts, Videos und die Genius-Musiksuchfunktion. Das iPad kann Youtube-Videos abspielen, auch hochauflösende. Flash hingegen zeigt das iPad nicht an - auch das iPhone und der iPod touch können das nicht.

iPad - Apples Tablet ist da 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. 99,90€

vulkman 08. Aug 2012

Gruß aus der Zukunft: Ha ha :)

nak 22. Sep 2010

überhaupt nichts, weil das ipad SSDs verwendet und die generell noch kleiner und teurer...

Michi1977 05. Sep 2010

Wo lebst du denn? Xing geht sehr gut mit dem App. Aus dem AppStore und natürlich auch...

Userid 29. Jul 2010

und nun ... sag mal was zu deinen 11 gründen ;) war wohl ein griff ins Klo hm _________...

Syler 26. Jul 2010

Eh du sagt ein paar Wörte die mir gefallen. Ich sag nur Jailbreak (Cydia,Instalous. Es...


Folgen Sie uns
       


B-all One für Magic Leap - Gameplay

Ein Squash-Spiel zeigt, wie gut bei Magic Leap das Mapping der Umgebung und das Tracking unserer Position klappt.

B-all One für Magic Leap - Gameplay Video aufrufen
Orientierungshilfe: Wie Webseiten Nutzer tracken dürfen - und wie nicht
Orientierungshilfe
Wie Webseiten Nutzer tracken dürfen - und wie nicht

Für viele Anbieter dürfte es schwierig werden, ihre Nutzer wie bisher zu tracken. In monatelangen Beratungen haben die deutschen Datenschützer eine 25-seitige Orientierungshilfe zum DSGVO-konformen Tracking ausgearbeitet.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Cookie-Banner Deutsche Datenschützer spielen bei Nutzertracking auf Zeit
  2. Fossa EU erweitert Bug-Bounty-Programm für Open-Source-Software
  3. EU-Zertifizierung Neues Gesetz soll das Internet sicherer machen

Fitbit Versa Lite im Test: Eher smartes als sportliches Wearable
Fitbit Versa Lite im Test
Eher smartes als sportliches Wearable

Sieht fast aus wie eine Apple Watch, ist aber viel günstiger: Golem.de hat die Versa Lite von Fitbit ausprobiert. Neben den Sport- und Fitnessfunktionen haben uns besonders der Appstore und das Angebot an spaßigen und ernsthaften Anwendungen interessiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Smartwatch Fitbit stellt Versa Lite für Einsteiger vor
  2. Inspire Fitbits neues Wearable gibt es nicht im Handel
  3. Charge 3 Fitbit stellt neuen Fitness-Tracker für 150 Euro vor

Echo Wall Clock im Test: Ach du liebe Zeit, Amazon!
Echo Wall Clock im Test
Ach du liebe Zeit, Amazon!

Die Echo Wall Clock hat fast keine Funktionen und die funktionieren auch noch schlecht: Amazons Wanduhr ist schon vielen US-Nutzern auf den Zeiger gegangen - im Test auch uns.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Amazon Echo Link und Echo Link Amp kommen mit Beschränkungen
  2. Echo Wall Clock Amazon verkauft die Alexa-Wanduhr wieder
  3. Echo Wall Clock Amazon stoppt Verkauf der Alexa-Wanduhr wegen Technikfehler

    •  /