Abo
  • Services:

Grafikmarkt: Intel nimmt AMD und Nvidia Anteile ab

Integrierte Grafik boomt durch Netbooks

Wie der Prozessormarkt hat sich auch das Geschäft mit Grafiklösungen für PCs zum Ende des Jahres 2009 erholt. Statt Einbrüchen können die Beobachter von Jon Peddie Research (JPR) sogar Zuwächse verzeichnen, 2010 soll ein neues Boomjahr für Grafik werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Auch wenn beim Thema Grafik meist nur AMD/ATI und Nvidia genannt werden, ist Intel durch seine Chipsätze immer noch der größte Lieferant für Grafikhardware in PCs. Diesen Vorsprung konnte der Halbleiterriese nun vom dritten zum vierten Quartal 2009 sogar noch ausbauen. Laut JPR legte Intel von 53,6 auf 55,2 Prozent zu. Zweiter im Grafikmarkt ist weiterhin Nvidia mit 24,3 Prozent und Dritter AMD mit 19,9 Prozent.

JPR-Zahlen zum vierten Quartal 2009 Alle drei Konkurrenten konnten zum Ende des Jahres 2009 im zweistelligen Bereich zulegen, am stärksten Intel um 17,9 Prozent gegenüber dem dritten Quartal. Entgegen früheren Prognosen erholte sich der gesamte Grafikmarkt 2009 deutlich, nachdem er Ende 2009 um ein Drittel eingebrochen war. Insgesamt wurden 2009 laut JPR 425,4 Millionen Grafiklösungen für PCs verkauft, 14 Prozent mehr als 2008.

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn

Von den Zuwachsraten von über 20 Prozent, die JPR 2002 und 2003 auf dem Höhepunkt des Booms von 3D-Spielen feststellen konnte, ist die Lage aber noch weit entfernt. Das soll sich 2010 ändern, Peddie rechnet mit einem Wachstum von 27,9 Prozent. Das liege nicht nur an weiterhin starker Nachfrage von Konsumenten, sondern dem Investitionsstau in Unternehmen, der nun abgebaut würde, meint der Marktforscher.

Gegenüber dem vierten Quartal 2008 mit Beginn der Krise verlor Nvidia im gleichen Zeitraum 2009 6,3 Prozent Marktanteil, AMD nur 0,3 Prozent, beides bedingt durch Intels Dominanz. Die öffentlichen Zahlen von JPR unterscheiden nicht zwischen mobiler Grafik und Desktop-GPUs, zeigen aber dennoch, wie wenig sich die vieldiskutierten High-End-Lösungen wie AMDs Radeon-5000-Serie auf den Gesamtmarkt auswirken. Peddie ordnet die Zuwächse bei Intel-Grafik vor allem den Netbooks zu.

Sowohl Nvidia als auch AMD litten in den letzten Monaten unter Fertigungsproblemen bei TSMC, das für beide Unternehmen Grafikchips herstellt. Diese Schwierigkeiten sollen nun aber behoben sein. Nvidia-CEO Jen Hsun-Huang sagte bei Vorstellung der letzten Quartalszahlen seines Unternehmens: "Wir haben jeden einzelnen Chip verkauft, den wir hatten". Ähnlich äußerte sich auch AMD-Manager Richard Huddy kürzlich im Interview mit Golem.de.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

cos3 28. Jan 2010

Ich habe mir ein Notebook mit Core i5 bestellt. Obwohl das Gerät NVidia-Grafik hat, kann...

ljlk 27. Jan 2010

Eigentlich ist Intel schon seit sehr langer zeit Marktführer im Bereich Grafikchips. Es...


Folgen Sie uns
       


Bose Sleepbuds - Test

Stille Nacht? Die Bose Sleepbuds begegnen nächtlichen Störgeräuschen mit einem Klangteppich, wir haben sie ausprobiert.

Bose Sleepbuds - Test Video aufrufen
WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

Kaufberatung: Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung
Die richtige CPU und Grafikkarte

Bei PC-Hardware gab es 2018 viele Neuerungen: AMD hat 32 CPU-Kerne etabliert, Intel verkauft immerhin acht Cores statt vier und Nvidias Turing-Grafikkarten folgten auf die zwei Jahre alten Pascal-Modelle. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick auf die kommenden Monate.
Von Marc Sauter

  1. Fujian Jinhua USA verhängen Exportverbot gegen chinesischen DRAM-Fertiger
  2. Halbleiter China pumpt 47 Milliarden US-Dollar in eigene Chip-Industrie
  3. Dell Neue Optiplex-Systeme in drei Größen und mit Dual-GPUs

Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

    •  /