• IT-Karriere:
  • Services:

Ubuntu 10.04 mit Yahoo als Standardsuchmaschine

Entwickler portieren Nouveau-Treiber auf Kernel 2.6.32

Eine Vereinbarung zwischen Canonical und Yahoo sieht vor, dass Yahoos Suchmaschine als Standard in dem vorinstallierten Browser Firefox der Distribution eingerichtet wird. Außerdem wollen Ubuntu-Entwickler den Nouveau-Treiber auf den in Ubuntu 10.04 verwendeten Linux-Kernel 2.6.32 portieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Ubuntu 10.04 mit Yahoo als Standardsuchmaschine

Rick Spencer, Leiter der Desktopentwicklung bei Canonical, hat die Zusammenarbeit zwischen Yahoo und Canonical verkündet. Danach soll bei dem unter Ubuntu 10.04 vorinstallierten Firefox-Browser im Suchfeld die Yahoo-Suchmaschine als Standard eingerichtet werden. Auch die Startseite des Browsers soll das Webportal des Suchmaschinenanbieters standardmäßig aufrufen. Die vereinbarte Umsatzbeteiligung soll wieder in die Entwicklung der Linux-Distribution zurückfließen.

Stellenmarkt
  1. Interhyp Gruppe, München
  2. RZV Rechenzentrum Volmarstein GmbH, Wetter (Ruhr), Berlin, Bielefeld

Parallel dazu haben die Kernel-Entwickler bei Canonical angekündigt, dass der in den Hauptzweig gewanderte Nouveau-Treiber in die unter Ubuntu geplante Version 2.6.32 zurückportiert wird. Damit sollen auch die Benutzer der nächsten Ubuntu-Version in den Genuss des freien Treibers für Grafikkarten mit Nvidia-Chipsatz kommen. Der Treibernachbau ist offiziell erst für Version 2.6.33 des Linux-Kernels geplant. Da aber Ubuntu 10.04 auf Version 2.6.32 mit Langzeitunterstützung setzt, soll der neue Treiber zurückportiert werden.

Die Veröffentlichung von Ubuntu 10.04 mit dem Codenamen Lucid Lynx ist für den 29. April geplant, eine nächste Alphaversion soll Ende Februar erscheinen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Roflmaster 16. Feb 2010

Yahoo? Die gibt's noch? LOL! Würden die wenigstens ne ordentliche Suchmaschine auswählen...

eiapopeia 28. Jan 2010

ICh würde einfach mal Forestle.org einwerfen. Die nutzen die Ergebnisse von Yahoo...

Der Kaiser! 28. Jan 2010

Ave. :) Ok. Du hast recht. :) Aber! Die GPL lässt auch den Freiraum den die Leutchen von...

zilti 27. Jan 2010

Nein jetzt aber mal im Ernst: Was ist los hier? Gibt es denn wirklich so wenig Neues...

Arthur Spooner 27. Jan 2010

... um Ärger mit Mozillas Hauptsponsor Google aus dem Weg zu gehen.


Folgen Sie uns
       


SSD-Kompendium

Sie werden alle SSDs genannt und doch gibt es gravierende Unterschiede. Golem.de-Hardware-Redakteur Marc Sauter stellt die unterschiedlichen Formfaktoren vor, spricht über Protokolle, die Geschwindigkeit und den Preis.

SSD-Kompendium Video aufrufen
Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

Google Stadia im Test: Stadia ist (noch) kein Spiele-PC- oder Konsolenkiller
Google Stadia im Test
Stadia ist (noch) kein Spiele-PC- oder Konsolenkiller

Tschüss, Downloads, Datenträger und Installationsroutinen: Mit Google Stadia können wir einfach losspielen. Beim Test hat das unter Echtweltbedingungen schon ziemlich gut geklappt - trotz der teils enormen Datenmengen und vielen fehlenden Funktionen.
Von Peter Steinlechner

  1. Google Stadia Assassin's Creed Odyssey bis Samurai Showdown zum Start
  2. Nest Wifi Googles Mesh-Router priorisiert Stadia
  3. Spielestreaming Google stiftet Verwirrung über Start von Stadia

Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Disney korrigiert falsches Seitenverhältnis bei den Simpsons
  2. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  3. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte

    •  /