• IT-Karriere:
  • Services:

HP Slate: Tablet fürs Wohnzimmer kommt dieses Jahr

Technikchef von HP zeigt das Gerät in Aktion

Für HP ist 2010 das Jahr des Slate. Damit sind mobile berührungsempfindliche Displays gemeint, die gleichzeitig ein Rechner sind. Das erste Gerät des Herstellers wird das sogenannte HP Slate sein: ein kleines und offenbar leichtes Gerät, das überall im Haushalt genutzt werden kann.

Artikel veröffentlicht am ,
HP Slate: Tablet fürs Wohnzimmer kommt dieses Jahr

HP will noch dieses Jahr einen Slate-PC auf den Markt bringen, der für das Wohnzimmer geeignet ist. Eine Tastatur besitzt das HP Slate genannte Gerät nicht, dafür gibt es einen berührungsempfindlichen Bildschirm. Nicht zu verwechseln ist das Gerät mit professionellen Slate-PCs, die vor allem für den Außeneinsatz geschaffen wurden und deutlich mehr als 1.000 Euro kosten können.

 

Stellenmarkt
  1. SIZ GmbH, Bonn
  2. Deutsche Bahn AG, Frankfurt (Main)

In diesem Preisbereich hätte HP das Gerät schon vor zwei Jahren bauen können, sagt Phil McKinney, einer der Technikleiter von HP. Doch das wollte HP nicht. Das Slate soll preislich so gestaltet sein, dass es für den Massenmarkt taugt.

Das Gerät wird mit Windows 7 betrieben, wie das Video zeigt. Offenbar verzichtet HP dabei auf die stark abgespeckte und günstige Starter Edition, Aero ist aktiviert.

HP möchte, dass das Slate in vielen Bereichen nutzbar ist und grenzt es von E-Book-Readern ab. Es soll schnell genug sein, um im Internet surfen zu können und Videoinhalte abzuspielen. Aber auch Magazine soll der Nutzer darauf lesen.

Das HP Slate kommt noch in diesem Jahr, weitere Informationen hat HP zu dem Tablet noch nicht veröffentlicht. Es wurde bei der CES 2010 in Las Vegas zwar von Steve Ballmer kurz in die Luft gehalten, doch Details wurden nicht verraten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 249€ (Vergleichspreis 277,99€)

anonymous2 28. Jun 2010

MS Demokratie... großes Gelächter aus der Linux Welt!

Max Pain 31. Mär 2010

Erfolg haben heisst nicht, dass man seine Kunden nicht für dumm verkaufen kann. Bei dir...

Peter6 28. Jan 2010

Das ist definitiv so!! Hauptsache Schafeln und Wörter wie world-class, unique etc. verwenden.

Phil.42 28. Jan 2010

Schon die XP Tablet Edition und auch Vista liesen sich super bequem per Touchscreen...

ich123456 28. Jan 2010

"Slate" (ohne Tastatur/Touchpad, ohne optisches Laufwerk) vor allem in Abgrenzung zu...


Folgen Sie uns
       


Projekt Mare - DLR

Helga und Zohar sind zwei anthropomorphe Phantome, ihre Körper simulieren die Struktur des menschlichen Gewebes. DLR-Forscher wollen messen, wie sich die Strahlung auf den Körper auswirkt.

Projekt Mare - DLR Video aufrufen
Half-Life Alyx im Test: Der erste und vielleicht letzte VR-Blockbuster
Half-Life Alyx im Test
Der erste und vielleicht letzte VR-Blockbuster

Im zweiten Half-Life war sie eine Nebenfigur, nun ist sie die Heldin: Valve schickt Spieler als Alyx ins virtuelle City 17 - toll gemacht, aber wohl ein Verkaufsflop.
Von Peter Steinlechner

  1. Actionspiel Valve rechnet mit Nicht-VR-Mod von Half-Life Alyx
  2. Half-Life Alyx angespielt Sprung für Sprung durch City 17
  3. Valve Durch Half-Life Alyx geht's laufend oder per Teleport

Künast-Urteil: Warum Pädophilen-Trulla ein zulässiger Kommentar sein kann
Künast-Urteil
Warum "Pädophilen-Trulla" ein zulässiger Kommentar sein kann

Die Grünen-Politikerin Renate Künast muss weiterhin wüste Beschimpfungen auf Facebook hinnehmen. Wie begründet das Berliner Kammergericht seine Entscheidung?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Kammergericht Berlin Weitere Beleidigungen gegen Künast sind strafbar
  2. Coronavirus Vorerst geringere Videoqualität bei Facebook und Instagram
  3. Netzwerk-Zeit Facebook synchronisiert Zeit im Bereich von Mikrosekunden

Coronakrise: IT-Freelancer müssen als Erste gehen
Coronakrise
IT-Freelancer müssen als Erste gehen

Die Pandemie schlägt bei vielen IT-Freiberuflern schneller zu als bei Festangestellten. Schon die Hälfte aller Projekte sind gecancelt. Überraschung: Bei der anderen Hälfte läuft es weiter wie bisher. Wie das?
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Coronakrise SPD-Chefin warnt vor Panik durch ungenaues Handytracking
  2. Buglas Corona-Pandemie zeigt Notwendigkeit der Glasfaser
  3. Coronavirus Media Markt und Saturn stoppen Mietzahlungen

    •  /