Abo
  • Services:

Kabel Deutschland vor Übernahme oder Börsengang

Wert des deutschen Kabelnetzbetreibers wird auf 5,2 Milliarden Euro geschätzt

Der größte deutsche Kabelnetzbetreiber, Kabel Deutschland, steht Zeitungsberichten zufolge vor der Übernahme oder einem Börsengang. Der Wert des Unternehmens wird auf 5,2 Milliarden US-Dollar geschätzt.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Financial Times Deutschland meldet, die Beteiligungsgesellschaften CVC Capital Partners und Carlyle wollen eine Übernahme von Kabel Deutschland finanzieren, um einem Börsengang des Unternehmens zuvorzukommen. Auch Advent International und BC Partners würden an einem Angebot arbeiten, meldet das Wall Street Journal. Die beiden Unternehmen haben gerade den Kabelnetzbetreiber Unitymedia für rund 3,5 Milliarden Euro an Liberty Global verkauft.

Einen Börsengang des Unternehmens bereitet demnach dessen aktueller Mehrheitseigentümer Providence Equity Partners vor, um dabei Aktien für rund 1 Milliarde Euro zu verkaufen. Der Wert von Kabel Deutschland wird auf rund 5,2 Milliarden US-Dollar taxiert. Bei einer Übernahme könnten bis zu 4 Milliarden US-Dollar per Kredit finanziert werden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Wenn man keine... 24. Jun 2010

WIe gut das nur 720p gesendet werden. Da haben wenigstens 4 Platz ... :x

Martin F. 27. Jan 2010

Wer hat denn was von Fernsehen gesagt? DSL ist so 00er!

Kabel 27. Jan 2010

Verluste durch Kauf von Aktien von Firmen, die die letzten 10,9,8,7... Jahre nicht im...

Angus 27. Jan 2010

Tja, nur haben gerade viele Wohnsiedlungen immer nich die alte Struktur und die...

RcRaCk2k 27. Jan 2010

Finde den Text auch sehr verwirrend... 1 Milliarde EURO in Aktien, und 5,2 Milliarden US...


Folgen Sie uns
       


Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live

Wir zeigen uns enttäuscht von fehlenden Infos zu Metroid 4, erfreut vom neuen Super Smash und entzückt vom neuen Fire Emblem.

Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    •  /