Abo
  • Services:

Kabel Deutschland vor Übernahme oder Börsengang

Wert des deutschen Kabelnetzbetreibers wird auf 5,2 Milliarden Euro geschätzt

Der größte deutsche Kabelnetzbetreiber, Kabel Deutschland, steht Zeitungsberichten zufolge vor der Übernahme oder einem Börsengang. Der Wert des Unternehmens wird auf 5,2 Milliarden US-Dollar geschätzt.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Financial Times Deutschland meldet, die Beteiligungsgesellschaften CVC Capital Partners und Carlyle wollen eine Übernahme von Kabel Deutschland finanzieren, um einem Börsengang des Unternehmens zuvorzukommen. Auch Advent International und BC Partners würden an einem Angebot arbeiten, meldet das Wall Street Journal. Die beiden Unternehmen haben gerade den Kabelnetzbetreiber Unitymedia für rund 3,5 Milliarden Euro an Liberty Global verkauft.

Einen Börsengang des Unternehmens bereitet demnach dessen aktueller Mehrheitseigentümer Providence Equity Partners vor, um dabei Aktien für rund 1 Milliarde Euro zu verkaufen. Der Wert von Kabel Deutschland wird auf rund 5,2 Milliarden US-Dollar taxiert. Bei einer Übernahme könnten bis zu 4 Milliarden US-Dollar per Kredit finanziert werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€

Wenn man keine... 24. Jun 2010

WIe gut das nur 720p gesendet werden. Da haben wenigstens 4 Platz ... :x

Martin F. 27. Jan 2010

Wer hat denn was von Fernsehen gesagt? DSL ist so 00er!

Kabel 27. Jan 2010

Verluste durch Kauf von Aktien von Firmen, die die letzten 10,9,8,7... Jahre nicht im...

Angus 27. Jan 2010

Tja, nur haben gerade viele Wohnsiedlungen immer nich die alte Struktur und die...

RcRaCk2k 27. Jan 2010

Finde den Text auch sehr verwirrend... 1 Milliarde EURO in Aktien, und 5,2 Milliarden US...


Folgen Sie uns
       


Pocophone F1 - Test

Das Pocophone F1 gehört zu den günstigsten Topsmartphones auf dem Markt - nur 330 Euro müssen Käufer für das Gerät bezahlen. Dafür bekommen sie eine Dualkamera und einen Snapdragon 845. Wer mit ein paar Kompromissen leben kann, macht mit dem Smartphone nichts falsch.

Pocophone F1 - Test Video aufrufen
Agilität: Wenn alle bestimmen, wo es langgeht
Agilität
Wenn alle bestimmen, wo es langgeht

Agiles Arbeiten ist, als ob viele Menschen gemeinsam ein Auto fahren. Aber wie soll das gehen und endet das nicht im Riesenchaos?
Von Marvin Engel

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp
  3. IT-Jobs "Jedes Unternehmen kann es besser machen"

Flexibles Smartphone: Samsung verspielt die Smartphone-Führung
Flexibles Smartphone
Samsung verspielt die Smartphone-Führung

Jahrelang dominierte Samsung den Smartphone-Markt mit Innovationen, in den vergangenen Monaten verliert der südkoreanische Hersteller aber das Momentum. Krönung dieser Entwicklung ist das neue flexible Nicht-Smartphone - die Konkurrenz aus China dürfte feiern.
Eine Analyse von Tobias Költzsch

  1. Flexibles Display Samsungs faltbares Smartphone soll im März 2019 erscheinen
  2. Samsung Linux-on-Dex startet in privater Beta
  3. Infinity Flex Samsung zeigt statt Smartphone nur faltbares Display

Battlefield 5 im Test: Klasse Kämpfe unter Freunden
Battlefield 5 im Test
Klasse Kämpfe unter Freunden

Umgebungen und Szenario erinnern an frühere Serienteile, das Sammeln von Ausrüstung motiviert langfristig, viele Gebiete sind zerstörbar: Battlefield 5 setzt auf Multiplayermatches für erfahrene Squads. Wer lange genug kämpft, findet schon vor der Erweiterung Firestorm ein bisschen Battle Royale.

  1. Dice Raytracing-Systemanforderungen für Battlefield 5 erschienen
  2. Dice Zusatzinhalte für Battlefield 5 vorgestellt
  3. Battle Royale Battlefield 5 schickt 64 Spieler in Feuerring

    •  /