Abo
  • Services:

Kamera mit HD-Videoaufnahme, GPS und 12fach-Zoom

Panasonic Lumix DMC-TZ10 schreibt Aufnahmestandort in Fotos und Videos

Panasonic hat mit der Lumix DMC-TZ10 eine Kompaktkamera mit 12fach-Zoom vorgestellt, die Fotos mit 12 Megapixeln und Videos mit 720p aufnimmt. Ein eingebautes GPS zeichnet den Aufnahmestandort auf. Eine eingebaute Ortsdatenbank fügt Länder- und Städtenamen sowie die Namen von Sehenswürdigkeiten hinzu.

Artikel veröffentlicht am ,
Kamera mit HD-Videoaufnahme, GPS und 12fach-Zoom

Das Objektiv der Panasonic Lumix DMC-TZ10 deckt eine Brennweite von 25 bis 300 mm bei F3,3 und 4,9 ab. Ein optischer Bildstabilisator soll Verwackler reduzieren. Eigentlich ist der 1/2,33 Zoll große CCD-Sensor der Kamera in der Lage, 14,5 Megapixel aufzunehmen. Für Fotos wird jedoch eine etwas geringere Fläche verwendet, so dass die Fotos letztlich nur 12,1 Megapixel groß sind. Den Rest verwendet die Kamera, um unterschiedliche Seitenverhältnisse in 4:3, 3:2 oder 16 zu ermöglichen. Bei 4:3 werden die Fotos 4.000 x 3.000 Pixel groß, bei 3:2 maximal 4.176 x 2.784 Pixel und bei 16:9 sinkt die Auflösung auf 4.320 x 2.432 Pixel. Die Multi-Format-Funktion erzeugt Fotos synchron in allen drei Varianten.

Stellenmarkt
  1. TU Kaiserslautern, Kaiserslautern
  2. SysEleven GmbH, Berlin

Neben einer Vollautomatik und einer Motivautomatik ist auch eine manuelle Zeit- und Blendenwahl möglich. Ein rein manueller Modus ist ebenfalls vorhanden.

Das Display mit 3 Zoll Diagonale erreicht eine Auflösung von 460.000 Bildpunkten. Dessen Helligkeit wird passend zur Umgebungshelligkeit geregelt. Das eingebaute GPS speichert die Aufnahmekoordinaten in den Bildern. Über die integrierte Ortsdatenbank werden auch die Namen von Städten und interessanten Orten (Points of Interest) integriert. In der Datenbank befinden sich nach Herstellerangaben 500.000 Sehenswürdigkeiten aus 73 Staaten.

Neben Fotos nimmt die TZ10 auch Videos mit 720p im AVCHD-Lite-Format mit Stereoton auf. Die Zoomfunktion kann auch beim Filmen eingesetzt werden. Die GPS-Informationen werden auch in Videos eingebettet. Auch beim Filmen können Funktionen wie die Gesichtserkennung und die automatische Motivprogrammwahl eingesetzt werden.

Die Kamera speichert auf SD-(HC-)Speicherkarten und kann auch mit SDXC-Karten umgehen. Die TZ10 wird in den Gehäusefarben Schwarz, Silber, Braun, Rot und Dunkelblau angeboten. Optional gibt es eine Ledertasche und ein Unterwassergehäuse bis 40 Meter Tauchtiefe.

Neben der TZ10 hat Panasonic auch eine abgespeckte Version der Kamera im Programm. Die DMC-TZ8 arbeitet ohne AVCHD und GPS und ist mit einem etwas kleineren Display (2,7 Zoll) ausgerüstet. Die Kameras messen 103 x 59,6 x 32,6 mm und wiegen leer rund 200 Gramm.

Die Panasonic Lumix DMC-TZ10 und -TZ8 sollen ab März 2010 für rund 400 beziehungsweise 330 Euro angeboten werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€
  2. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  3. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Jusu 13. Mär 2010

Hallo, habe einen Testbericht zur TZ10 gefunden, scheinbar der erste in Deutschland...

oldmcdonald 30. Jan 2010

kwt

cdg 27. Jan 2010

und ging dann eben die folgenden zwei Modelle nach der Tz1 nicht mehr. Danach war es...

cdg 27. Jan 2010

die LX3 wäre auch sehr gut, leider mache ich in der Praxis doch schon ganz schön viele...


Folgen Sie uns
       


The Crew 2 - Fazit

The Crew 2 bietet zum Teil wahnwitzige Neuerungen, stolpert im Test aber trotzdem über alte Fehler.

The Crew 2 - Fazit Video aufrufen
Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

    •  /