CompTIA-Zertifikate künftig nur noch drei Jahre gültig (Upd)

Organisation rudert nach Protesten zurück

Der US-Industrieverband CompTIA schränkt seine herstellerneutralen Zertifikate A+, Network+ und Security+ nachträglich auf drei Jahre ein. Bislang hieß es, die CompTIA-Zertifikate seien ein Leben lang gültig. Das sollte sich auch rückwirkend für bereits erworbene Zertifikate ändern, doch nach Protesten rudert CompTIA zurück.

Artikel veröffentlicht am ,

Mitte Januar 2010 kündigte die CompTIA neue Weiterbildungsprogramme an, mit denen CompTIA-zertifizierte IT-Spezialisten ihre Zertifikate auch ohne neue Prüfung aktuell halten können. Das bedeutet aber im Umkehrschluss, dass die bislang lebenslang gültigen Zertifikate nachträglich mit einem Gültigkeitsdatum von drei Jahren versehen und dann für ungültig erklärt werden, was zu heftigen Protesten und schließlich zu einem Einlenken durch CompTIA führte.

Stellenmarkt
  1. Java-Entwickler / Software Developer, z. B. Informatiker / Fachinformatiker (w/m/d)
    emsys VPP GmbH, Oldenburg
  2. Functional Safety Engineer (m/w/d)
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Werdohl
Detailsuche

Wer sein Zertifikat darüber hinaus aktuell halten will, soll kontinuierlich sogenannte Education-Credits erwerben, beispielsweise durch Kurse und Workshops, eigene Lehrtätigkeit oder Veröffentlichungen oder Ablegen der jeweils aktuellen Prüfungen für die Zertifikate. So soll sichergestellt werden, dass die zertifizierten Spezialisten auch auf dem aktuellen Wissensstand sind.

Starten soll das Programm zur Erneuerung von Zertifikaten Mitte 2010. Dafür berechnet die CompTIA dann 25 US-Dollar pro Jahr bei A+-Zertifikaten und 49 US-Dollar bei Network+- und Security+-Zertifikaten.

Begründet wird die Umstellung unter anderem mit Vorgaben der ISO (International Organization for Standardization), bei der die CompTIA-Zertifizierung akkreditiert ist. Zudem würden die CompTIA-Zertifikate damit auf den gleichen Stand wie die Zertifikate anderer Anbieter wie Cisco, Microsoft und Oracle gebracht, heißt es in einer FAQ.

Nachtrag vom 26. Januar 2010, 19:35 Uhr:

Golem Karrierewelt
  1. ITIL 4® Foundation: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    18./19.07.2022, virtuell
  2. Informationssicherheit in der Automobilindustrie nach VDA-ISA und TISAX® mit Zertifikat: Zwei-Tage-Workshop
    19./20.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Mittlerweile ruderte CompTIA zurück: Wer sein lebenslang gültiges Zertifikat bereits vor 2010 erworben hat, soll dieses behalten können, ohne Verfallsdatum, teilte CompTIA am heutigen 26. Januar 2010 mit. Mehr noch: Auch Zertifikate, die 2010 ausgestellt werden, sollen lebenslang gelten, erst ab 2011 soll die neue Regelung künftig gelten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Zur... 27. Jan 2010

Warum kann dein Steuerberater nicht aktiv als zweiter Zeuge jede Abfrage zertifizieren...

Zwrblglldl 26. Jan 2010

Versprechen nicht gehalten. Naja, vielleicht haben sie sich auch vertan und die...

... --- ... 26. Jan 2010

.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Playstation Plus im Test
Die Ära der Spielabos ist endgültig angebrochen!

Mit PS Plus gibt es nun Spieleabos für (fast) alle Plattformen. Eines ist beim insgesamt guten, aber konfusen Angebot von Sony aber noch offen.
Von Peter Steinlechner

Playstation Plus im Test: Die Ära der Spielabos ist endgültig angebrochen!
Artikel
  1. Chipkrise & Wafer: Globalwafers baut Wafer-Werk in den USA
    Chipkrise & Wafer
    Globalwafers baut Wafer-Werk in den USA

    Nach über 20 Jahren entsteht in den USA eine neue Fabrik für Wafer. Sie soll dort entstehende Halbleiter-Fabs unabhängiger machen.

  2. Elektroautos: Tesla hat offenbar zu wenig Platz für Homeoffice-Rückkehrer
    Elektroautos
    Tesla hat offenbar zu wenig Platz für Homeoffice-Rückkehrer

    Tesla holt seine Angestellten mit Drohungen aus dem Homeoffice zurück - hat im Büro aber gar nicht genügend Platz für alle.

  3. Nasa: Capstone - kleine Raumsonde, große Mondmission
    Nasa
    Capstone - kleine Raumsonde, große Mondmission

    Die Nasa schickt ihre Mini-Raumsonde Capstone zum Mond. Dort soll sie nicht nur die Umlaufbahn der zukünftigen Lunar-Gateway-Raumstation testen.
    Ein Interview von Patrick Klapetz und Frank Wunderlich-Pfeiffer

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Top-TVs bis 57% Rabatt • MindStar (Palit RTX 3080 Ti 1.099€, G.Skill DDR5-5600 32GB 189€) • Lenovo 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 339,94€ • Corsair Wakü 236,89€ • Razer Viper V2 Pro günstig wie nie: 144,74€ • Alternate (Team Group SSD 1TB 119,90€, HTC VR-Brillen ab 365€)[Werbung]
    •  /