Abo
  • Services:

Entwicklerkit für Mini-Beamer mit DLP

HVGA-Beamer samt Platinen und Layout

In den USA bietet ein Onlinehändler die Neuauflage eines Entwicklerkits mit einem Mini-Beamer samt Ansteuerung an. Das Gerät mit nur 320 x 480 Pixeln Auflösung ist für mobile Datenerfassung vorgesehen, wo es beispielsweise Laserscanner ersetzen kann.

Artikel veröffentlicht am ,

Nicht nur bei mobilen Geräten wie Handys sind die Mini-Beamer im Kommen, sondern auch für andere Anwendungen. Der taiwanische Hersteller Young Optics hat nun ein Kit im Angebot, das für Musterkennung und Messaufgaben dienen soll. Laut DLP-Erfinder Texas Instruments, der das Entwicklerkit unterstützt, soll es in der letzten Zeit viel Nachfrage nach solchen Systemen zum Ausprobieren gegeben haben.

Stellenmarkt
  1. CURRENTA GmbH & Co. OHG, Leverkusen
  2. Notion Systems GmbH, Schwetzingen

Beim US-Versender Digi-Key kann man das System nicht nur für 349 US-Dollar plus Steuern bestellen, sondern auch gleich die Datenblätter aufrufen. Zudem verspricht der Anbieter, auch die Gerber-Dateien mit den Layouts der Platinen anzubieten, die Links auf diese Dateien sind im Moment aber noch fehlerhaft. Digi-Key hatte das Gerät bereits Anfang 2009 angeboten, die erste Version ist aber nicht mehr lieferbar, bei der neuen Variante scheint es sich um die selbe Hardware zu handeln.

Der DLP-Projektor selbst arbeitet nicht mit quadratischen Pixeln und bietet die ungewöhnliche halbe VGA-Auflösung (HVGA, 320 x 480 Pixel) im Verhältnis 3:2. Um nur ein Videobild zu erzeugen, reicht ein Anschluss per DVI, 50 oder 60 Hertz sind dann möglich. Für andere Darstellungen, etwa Strichmuster, sind die Spiegel des DLP auch mit bis zu 2.400 Hertz ansteuerbar.

Das geschieht unter anderem über einen I2C-Bus, beim Einsatz als Scanner - wobei der Projektor dann als Lichtquelle dient - kann ein zusätzlicher Sensor mit dem Gerät synchronisiert werden. Beim Entwickeln von mobilen Lösungen kann helfen, dass die Projektionseinheit selbst inklusive der LED für die Beleuchtung nur 2 Watt aufnimmt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Nokia 6.1 für 177€ - Bestpreise!)

nie (Golem.de) 27. Jan 2010

... und diese hier vom 26. Januar 2010, und zwar von TI: http://www.prnewswire.com/news...


Folgen Sie uns
       


Magic Leap One Creator Edition ausprobiert

Mit der One Creator Edition hat Magic Leap endlich seine seit Jahren angekündigte AR-Brille veröffentlicht. In Teilbereichen ist sie besser als Microsofts Hololens, in anderen aber schlechter.

Magic Leap One Creator Edition ausprobiert Video aufrufen
Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
Machine Learning
Wie Technik jede Stimme stehlen kann

Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
  2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
  3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

    •  /