Abo
  • IT-Karriere:

Corel bringt neue Version von Videostudio Pro

Mehrkernprozessoren und Grafikprozessoren werden direkt unterstützt

Corel hat die Version X3 von Videostudio Pro vorgestellt. Die aktuelle Windows-Videoschnitt-Software wurde vor allem auf Geschwindigkeit getrimmt und soll nun Mehrkernprozessoren unterstützen. Damit wird insgesamt eine höhere Geschwindigkeit bei allen Operationen versprochen.

Artikel veröffentlicht am ,

Durch die Nutzung von Grafikprozessorbeschleunigung soll Videostudio Pro X3 ebenfalls einen Geschwindigkeitsschub erhalten. Damit gibt es für die neuen Corel-FX-Effekte, für 3D-Übergänge und für die Mehrfachzuschnittsfunktion eine Echtzeitvorschau. Zudem werden die Renderzeiten für Videobearbeitungen sowie Effekte verkürzt und HD-Inhalte sollen sich auch auf Mittelklasse-PCs wie herkömmliche Videos in Standardauflösung bearbeiten lassen.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Meckenheim
  2. Bayerische Versorgungskammer, München

Änderungen an einem Videoclip, Titel, Übergang, Effekt oder Foto lassen sich nun kopieren und auf andere Clips, Titel, Übergänge, Effekte oder Fotos anwenden. Mit dem neuen Musikgenerator Smartsound lassen sich einzelne Instrumente auf den Tonspuren einstellen. Dabei stehen nun zwei weitere Tonspuren zur Verfügung und als weitere Neuerung gibt es mehrspurige Überlagerungseffekte, erweiterte Titeleffekte sowie neue Werkzeuge und Effekte.

Videostudio Pro X3 ist ab sofort für die Windows-Plattform in Corels Onlineshop verfügbar. Die Vollversion kostet 90 Euro, das Upgrade gibt es für 70 Euro. Mitte Februar 2010 kommt die Software dann auch in den stationären Handel.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Kingston A400 2-TB-SSD für 159,90€, AMD Upgrade-Bundle mit Radeon RX 590 + Ryzen 7...
  2. 349,99€
  3. 229,99€
  4. 43,99€ (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


Die Zukunft von 8K bei Sharp angesehen (Ifa 2019)

Wenn es um 8K geht, zeigt sich Sharp optimistisch: Nicht nur ein riesiger 120-Zoll-Fernseher ist dort zu sehen, sondern es gibt auch einen kleinen Blick in die nahe Zukunft.

Die Zukunft von 8K bei Sharp angesehen (Ifa 2019) Video aufrufen
Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

    •  /