Abo
  • Services:

Spieletest: Mass Effect 2 - alles besser im All

Mittlerer Teil der Trilogie von Bioware glänzt mit Kämpfen und Story

Riesige Flottenverbände sind normalerweise nötig, um außerirdische Aggressoren in die Knie zu zwingen. Nicht so in Mass Effect 2: Da besiegt ein menschlicher Superheld die Aliens - und zwar mit schnellen Reflexen, ein paar Handfeuerwaffen und guter Gesprächsführung.

Artikel veröffentlicht am ,
Spieletest: Mass Effect 2 - alles besser im All

Mass Effect 2 (Xbox 360, PC)
Mass Effect 2 (Xbox 360, PC)
"Pfft, pfft" - ungefähr so klingt es, wenn kurz nach dem Start von Mass Effect 2 mitten im All die Luft aus dem Raumanzug von Commander Shepard entweicht. Auch Helden können sterben? Von wegen: Der Weltenretter aus Teil 1 steht auch in der Fortsetzung im Mittelpunkt des Geschehens. Das Actionrollenspiel von Bioware schickt ihn mit neuen Teammitgliedern sowie einigen alten Bekannten erneut in ein galaktisches Abenteuer, in dem neben dem ganz persönlichen Wohlbefinden auch die Zukunft der Menschheit bedroht ist. Die Kollektoren heißt das außerirdische Volk, das Kolonien überfällt und einen mysteriösen Plan zu verfolgen scheint...

 

Shepard stellt sich den insektenähnlichen Aliens nicht allein entgegen, und an diesem Punkt erzählt Mass Effect 2 eine zweite und mindestens genauso interessante Handlung. Denn Shepard wurde nach seiner Nahtoderfahrung von einem Geheimbund namens Cerberus gerettet, den Spieler aus Teil 1 bereits kennen. Cerberus und sein geheimnisvolle Anführer - der gemeinhin nur "Der Unbekannte" genannt wird - sind aber ausdrücklich keine Guten, sondern sollen immer wieder mit unlauteren Mitteln für ihre rassistische "Pro Menschen"-Ideologie gekämpft haben. Auch Shepard hält zwar nicht viel von Cerberus, nutzt aber Raumschiff und Geld der Organisation - und kommt nach und nach dahinter, was dort wirklich vor sich geht.

Zentraler Handlungsort ist das Raumschiff Normandy, wo Shepard mit Teilen der Besatzung plaudern kann oder sich mit seinen engeren Teamgefährten unterhält. Auch die Sternenkarte zur Navigation befindet sich dort - ein paar Klicks, und schon nimmt das Schiff Kurs auf einen Planten auf. Dort sind dann in erster Linie Missionen zu erfüllen. Anfangs ist der Spieler vor allem damit beschäftigt, einerseits das Schicksal überfallener Kolonien aufzuklären und andererseits sein Team aufzustocken. Dazu besucht er ein galaktisches Gefängnis, ist erneut auf der legendären Regierungsstation Citadel unterwegs und besucht einen düsteren Vergnügungsplaneten.

Später kommen noch Nebenmissionen mit dazu, in denen Shepard - wenn er denn Lust dazu hat - nach Familienmitgliedern von Teamgefährten sucht, oder sich mit deren traumatischer Kindheit befasst. Diese Einsätze sind freiwillig, etwas kürzer als die meisten Kampagnenmissionen, aber grafisch und inhaltlich ebenso aufwendig in Szene gesetzt.

Spieletest: Mass Effect 2 - alles besser im All 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. für 134,98€/176,98€ (Bestpreise!)
  2. (u. a. Mass Effect: Andromeda PS4/XBO für 15€, Mission Impossible 1-5 Box 14,99€ und Acer...
  3. 49,99€/59,99€

cmi 30. Jan 2010

bei einigen scheint es problemlos zu laufen, bei anderen kann man nicht mal ein neues...

Basement Dad 28. Jan 2010

Eher PENG Headshot, ein Peino weniger.

Treadmill 27. Jan 2010

Daran gewöhnt hat man sich ja schon irgendwann, aber die ersten paar Folgen nach dem...

dduesentrieb 27. Jan 2010

Ist schon auffällig wie hier so nebenher und ins Positive verklärt über den Abbau der...

Mohlo 27. Jan 2010

So, gerade hat der DHL-Mann das Päckchen gebracht ;-)


Folgen Sie uns
       


Electronic Arts E3 2018 Pressekonferenz - Live

Mit Command & Conquer Rivals wollte sich die Golem.de-Community so gar nicht anfreunden, da haben Anthem und Unraveled Two mehr überzeugt.

Electronic Arts E3 2018 Pressekonferenz - Live Video aufrufen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

Anthem angespielt: Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall
Anthem angespielt
Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall

E3 2018 Eine interessante Welt, schicke Grafik und ein erstaunlich gutes Fluggefühl: Golem.de hat das Actionrollenspiel Anthem von Bioware ausprobiert.

  1. Dying Light 2 Stadtentwicklung mit Schwung
  2. E3 2018 Eindrücke, Analysen und Zuschauerfragen
  3. Control Remedy Entertainment mit übersinnlichen Räumen

Hacker: Was ist eigentlich ein Exploit?
Hacker
Was ist eigentlich ein Exploit?

In Hollywoodfilmen haben Hacker mit Sturmmasken ein ganzes Arsenal von Zero-Day-Exploits, und auch sonst scheinen die kleinen Programme mehr und mehr als zentraler Begriff der IT-Sicherheit verstanden zu werden. Der Hacker Thomas Dullien hingegen versucht sich an einem theoretischen Modell eines Exploits.
Von Hauke Gierow

  1. IoT Foscam beseitigt Exploit-Kette in Kameras
  2. Project Capillary Google verschlüsselt Pushbenachrichtigungen Ende-zu-Ende
  3. My Heritage DNA-Dienst bestätigt Datenleck von 92 Millionen Accounts

    •  /