Abo
  • Services:
Anzeige
Test: Asus Eee PC 1005PE - im Pine Trail kaum Neues

Test: Asus Eee PC 1005PE - im Pine Trail kaum Neues

Schnellere CPU und langsamere GPU

Intels Netbook-Plattform ist modernisiert worden und Asus' Eee PC 1005PE ist einer der ersten Vertreter der neuen Plattform. Statt eines Z530 oder N270 haben neuere Netbooks einen Atom N450 im Gehäuse. Das Besondere an der Plattform ist die GPU, denn sie ist jetzt in die CPU integriert.

Asus' Eee PC 1005PE ist eines der ersten im Handel verfügbaren Netbooks, das auf der neuen Pine-Trail-Plattform aufbaut. Pine Trail löst mit dem auch Pineview genannten Atom N450 gleich zwei Netbookplattformen ab: zum einen die Kombination aus Atom N2xx und Intels Chipsatz 945 GSE mit dem Grafikkern GMA 950 (Diamondville), zum anderen Intels Atom Z5xx mit Intels US15W und GMA 500, einem PowerVR-Grafikkern. Die Z-Serie war für besonders mobile Kleinstrechner (MIDs) vorgesehen, fand sich aber auch in einigen besonderen Netbooks wie etwa Asus' Eee PC 1101HA, Sonys Vaio X, Nokias Booklet 3G und Asus' Eee PC T91.

Pine Trail vereint die Kühlungsmöglichkeiten der Z-Serie (TDP: 5,5 Watt bei 1,6 GHz) mit dem schnelleren Grafikkern GMA 950, der normalerweise bei Atom-CPUs der N200-Serie (TDP: 11,8 Watt bei 1,6 GHz) verwendet wird. CPU und GPU befinden sich bei der neuen Plattform nicht nur in einem CPU-Package, wie etwa bei Intels neuen Core-i-Prozessoren, sondern sogar in einem Die.

Anzeige

Für Netbookhersteller sinken die Produktionskosten, da das Mainboarddesign nicht mehr so aufwendig sein muss. Bei nur 7,6 Watt TDP (N450 + NM10) fällt auch das Kühldesign verglichen mit Diamondville-basierten Netbooks weniger aufwendig aus. Passiv gekühlte oder leichtere Geräte sind viel eher möglich, auch wenn in diesem Bereich die Z-Serie weiterhin besser geeignet ist. Asus hat beim 1005PE einen Lüfter verbaut, der zwar immer an ist, aber nie auffiel. Besonders leicht ist das Netbook nicht, immerhin bringt es fast 1,3 Kilogramm auf die Waage. 300 Gramm entfallen allein auf den Akku.

Ausstattung: Netbook-Standard mit neuem Innenleben

Das Besondere des neuen Eee PC ist die Pine-Trail-Plattform. Es gibt also einen Atom N450 in Kombination mit dem NM10 als Einchip-Chipsatz. Bedingt durch die Windows-7-Starter-Lizenz gibt es außerdem nur 1 GByte RAM. Die Festplatte bietet 250 GByte Speicherplatz. Nur am Rande interessiert der Eee PC selbst. Er ist ein solides Netbook mit 10-Zoll-Display mit einer Auflösung von 1.024 x 600 Pixeln. Das entspricht dem Gros der Netbooks, die in Elektrofachmärkten zu finden sind. Die Verarbeitung ist insgesamt sauber, das Display angenehm matt und hell genug für den heimischen Einsatz und die Außenschale mit ihrer Verzierung erfreulich schmutzresistent. Nur im Innenbereich nutzt Asus ein Klavierlack-Imitat, das Fingerabdrücke magisch anzieht.

Test: Asus Eee PC 1005PE - im Pine Trail kaum Neues 

eye home zur Startseite
hanspeterk 28. Mai 2010

bios update durchführen, dieses bietet dann die möglichkeit die helligkeit (weiter) zu regeln

c0681 02. Feb 2010

Hi atrocity.Danke für die Infos. Hast du irgendwelche Probleme hinsichtlich der Kühlung...

dstructiv 28. Jan 2010

naja - aber mal praktisch betrachtet führt es genau dazu... da intel keine eigene...

ich oder du 28. Jan 2010

64bit ist unterstützt und Arch Linux x86_64 rennt supi drauf :)

Atrocity 28. Jan 2010

Is das en Troll Post? Mac hat fast überall Rechtschreibprüfung eingebaut, die ist System...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. dSPACE GmbH, Paderborn
  2. Rational AG, Landsberg am Lech
  3. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  4. IT-Designers GmbH, Stuttgart


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 4,44€
  2. (-15%) 16,99€
  3. 41,99€

Folgen Sie uns
       


  1. GTA 5

    Goldener Revolver für Red Dead Redemption 2 versteckt

  2. Geldwäsche

    EU will den Bitcoin weniger anonym machen

  3. Soziale Medien

    Facebook-Forscher finden Facebook problematisch

  4. Streit um Stream On

    Die Telekom spielt das Uber-Spiel

  5. US-Verteidigungsministerium

    Pentagon forschte jahrelang heimlich nach Ufos

  6. Age of Empires (1997)

    Mit sanftem "Wololo" durch die Antike

  7. Augmented Reality

    Google stellt Project Tango ein

  8. Uber vs. Waymo

    Uber spionierte Konkurrenten aus

  9. Die Woche im Video

    Amerika, Amerika, BVG, Amerika, Security

  10. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Vorratsdatenspeicherung: Die Groko funktioniert schon wieder
Vorratsdatenspeicherung
Die Groko funktioniert schon wieder
  1. Dieselgipfel Regierung fördert Elektrobusse mit 80 Prozent
  2. Gutachten Quote für E-Autos und Stop der Diesel-Subventionen gefordert
  3. Sackgasse EU-Industriekommissarin sieht Diesel am Ende

2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer: Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer
Das sekundengenaue Handyticket ist möglich

Kilopower: Ein Kernreaktor für Raumsonden
Kilopower
Ein Kernreaktor für Raumsonden
  1. Raumfahrt Nasa zündet Voyager-Triebwerke nach 37 Jahren
  2. Bake in Space Bloß keine Krümel auf der ISS
  3. Raumfahrtpionier Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

  1. Re: 91 prorussische Beiträge seit dem 13.07.16 12:19

    B.I.G | 06:21

  2. Re: Ein Dieselmotor bleibt für den Notfall

    flogol | 06:14

  3. Re: Mehr Akku-elektrisch als Solarzug

    flogol | 06:10

  4. Re: Technisch gesehen

    Crass Spektakel | 05:44

  5. Absolut keine Ahnung...

    Crass Spektakel | 05:39


  1. 14:17

  2. 13:34

  3. 12:33

  4. 11:38

  5. 10:34

  6. 08:00

  7. 12:47

  8. 11:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel