Abo
  • Services:

HTML5 - Sandbox für mehr Sicherheit

Einsperren eingebetteter Inhalte wird noch kaum unterstützt

Das Sandbox-Attribut soll in HTML5 für mehr Sicherheit sorgen. Damit können Webseitenbetreiber per Iframe eingebundene Inhalte von Dritten in ihren Möglichkeiten einschränken.

Artikel veröffentlicht am ,

Um die eigenen Nutzer vor Angriffen durch eingebettete Werbung oder Widgets von Dritten besser zu schützen, sollen Websitebetreiber deren Möglichkeiten mittels Sandboxing einschränken können.

Stellenmarkt
  1. Bundeskartellamt, Bonn
  2. Wacker Chemie AG, München

Iframes, die mit dem Attribut Sandbox versehen sind, erhalten keinen Zugriff auf das DOM der sie einbettenden Website, dürfen keine Scripte ausführen oder eigene Formulare einbetten beziehungsweise Formulare per Script manipulieren und auch nicht auf Cookies oder lokal beim Client gespeicherte Daten zugreifen. Ausnahmen sind allerdings möglich. So kann die einbettende Website einzelne dieser Beschränkungen gezielt aufheben.

Die Sicherheitsvorteile, die ein solches Sandboxing bietet, greifen allerdings nur in neuen Browsern, die diese Funktion explizit unterstützen. Für alte Browser ändert sich nichts. Das Einbetten fremder Inhalte birgt die gleichen Gefahren wie bisher.

Um Nutzer dennoch besser zu schützen, werden derzeit verschiedene Ansätze diskutiert. Einer davon sieht vor, einzubettende Inhalte mit dem Mimetype text/html-sandboxed auszuliefern. Browser, die das Sandboxing unterstützen, würden die Inhalte dann rendern, während alte Browser, die damit nichts anfangen können, die Inhalte zum Download anbieten, aber nicht darstellen. Das bietet zwar mehr Sicherheit für die Nutzer, ist aber aus Sicht der Usability keine gute Lösung.

Ein anderer Ansatz besteht darin, die externen Inhalte in ein Attribut namens srcdoc zu packen. Alte Browser würden die Inhalte dann einfach ignorieren und nicht anzeigen, doch Markup in ein Attribut einzubetten, gilt nicht als guter Stil.

Derzeit wird Sandboxing nur in einfacher Form von aktuellen Entwicklerversionen von Google Chrome unterstützt. Wirklich nutzbar ist die Technik daher noch nicht und das wird wohl auch noch eine Weile so bleiben, schätzt Google-Mitarbeiter Mark Pilgrim in einem Eintrag im WHATWG-Blog.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 12,49€
  2. 219€ + Versand (Vergleichspreis 251€)
  3. 69€
  4. (u. a. Destiny 2 PS4 für 9,99€)

Der Kaiser! 27. Jan 2010

Ich weiss auch nicht was die Leute haben. Es ist eine sehr einfache Art und Weise eine...


Folgen Sie uns
       


Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme)

Sony hatte während der Übertragung der Pressekonferenz der E3 2018 massive technische Probleme. Abseits davon waren die gezeigten Spiele aber sehr gut. Trotzdem empfehlen wir, den Abschnitt nach The Last of Us bis zu Ghost of Tsushima zu überspringen. (Minute 40-50)

Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme) Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

    •  /