Media Markt kündigt kein Apple iPad an (Update)

Ein gelöschter Eintrag bei Twitter sorgt weltweit für Aufsehen

Per Twitter hat Media Markt ein Apple-Tablet angekündigt. Es soll demnach iPad heißen und ohne Vertrag für 899 Euro verkauft werden. Media Markt hat das Ganze mittlerweile dementiert, der Twitter-Account gehört nicht dem Unternehmen.

Artikel veröffentlicht am ,

Ein Tweet von Media Markt sorgt für Wirbel, denn die Metro-Tochter kündigt darin für den 1. März das Apple iPad für 899 Euro ohne Vertrag an. Zusammen mit einem T-Mobile-Vertrag (Complete L) soll das Gerät 499 Euro kosten. Doch der Twitter-Account gehört nicht dem Unternehmen, so Media Markt.

Stellenmarkt
  1. (Senior) Consultant (m/w/d) Logistikprozesse - E-Commerce
    Lidl Digital, Neckarsulm
  2. Data Foundation Engineer (m/w/d)
    Volkswagen Financial Services AG, Braunschweig
Detailsuche

Der unter anderem bei ndevil.com, Netbooknews und Macrumors.com als Screenshot veröffentlichte Media-Markt-Tweet wurde mittlerweile wieder gelöscht, was manch einer als Bestätigung der Informationen wertet, andere als Beweis dafür, dass es sich nur um einen Marketinggag handelt.

Apple hat für den 27. Januar 2010 zu einer Ankündigung geladen, hält sich aber bedeckt über deren Inhalt. Im Rahmen der Bekanntgabe der Bilanzzahlen für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2009/2010 kündigte Apple-Chef Steve Jobs aber ein neues "starkes Produkt" an, das Apple in dieser Woche vorstellen wird.

Dabei soll es sich den Gerüchten zufolge um ein Tablet mit einem 10 bis 11 Zoll großen Display handeln, das mit einem ARM-Prozessor ausgestattet ist und die Softwareplattform von iPhone und iPod touch nutzt. Es soll als digitales Lesegerät für Magazine, Zeitungen und Bücher neue Erlöskanäle für die entsprechenden Medien eröffnen, zugleich aber wie auch das iPhone als Spieleplattform und zum Abspielen von Filmen und Musik dienen. Mit einer Markteinführung wird im März gerechnet, so dass Applikationsentwickler etwas Zeit haben, Software für das neue Gerät zu entwickeln. Gefertigt wird das Gerät Gerüchten zufolge von Foxconn Electronics.

Nachtrag vom 26. Januar 2010, 11:50 Uhr:

Golem Karrierewelt
  1. First Response auf Security Incidents: Ein-Tages-Workshop
    28.02.2023, Virtuell
  2. Git Grundlagen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    19./20.01.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Media Markt hat die Meldung mittlerweile gegenüber Golem.de offiziell dementiert, der besagte Twitter-Account gehöre nicht dem Unternehmen. Der Artikel wurde entsprechend geändert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


powertim2k@gmx.de 29. Jan 2010

Minus mal minus gibt plus ... ... und wenn man lange genug auf Display tatscht hat man ne...

SteveMobs 27. Jan 2010

Super, ein großes iPhone. Tolle Leistung. http://img97.imageshack .us/img97/8410/mobsp.jpg

Sag nein zu Apple 27. Jan 2010

Welche Chance? Das war bei Apple doch schon immer so gewesen!

Nipking 27. Jan 2010

Das liegt daran: http://img269.imageshack.us/i/1264497228450.png/



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
El-Ali-Meteorit
Forscher entdecken zwei neue Minerale in einem Meteoriten

In einer Probe aus einem in Somalia niedergegangenen Meteoriten wurden zwei Mineralien entdeckt, die auf der Erde so bisher nicht gefunden wurden.

El-Ali-Meteorit: Forscher entdecken zwei neue Minerale in einem Meteoriten
Artikel
  1. Kraftfahrt-Bundesamt: Elektrischer Corsa sollte zur Abgasuntersuchung
    Kraftfahrt-Bundesamt
    Elektrischer Corsa sollte zur Abgasuntersuchung

    Das Kraftfahrt-Bundesamt ruft den Opel Corsa samt der Elektro-Variante zurück, weil ein Softwarefehler im Auto eine Messung verhindert.

  2. Recruiting: Personalauswahl mit KI kann Unternehmen schaden
    Recruiting
    Personalauswahl mit KI kann Unternehmen schaden

    Software ist objektiv und kennt keine Vorurteile, das macht Künstliche Intelligenz interessant für die Personalauswahl. Ist KI also besser als Personaler? Die Bewerber sind skeptisch und die Wissenschaft liefert keinen Beweis dafür.
    Ein Bericht von Peter Ilg

  3. Gerichtsurteil: MDR darf Facebook-Kommentare ohne Sendungsbezug löschen
    Gerichtsurteil
    MDR darf Facebook-Kommentare ohne Sendungsbezug löschen

    Öffentlich-rechtliche Sender begehen keine Zensur, wenn sie nicht strafbare Kommentare auf Facebook löschen. Manchmal sind sie eher dazu verpflichtet.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • Tiefstpreise: Crucial SSD 4TB 319€, Palit RTX 4080 1.499€, HTC Vive Pro 2 659€ • Alternate: Team Group SSD 512GB 29,99€, AOC Curved 27" 240 Hz 199,90€ • Samsung Cyber Week • Top-TVs (2022) LG & Samsung über 40% günstiger • AOC Curved 34" WQHD 389€ [Werbung]
    •  /