• IT-Karriere:
  • Services:

UKW-Transmitter mit GPS-Unterstützung

Belkin stellt iPhone-App für Autoradio vor

Belkin hat einen UKW-Transmitter vorgestellt, mit dem Audiosignale vom iPhone aus schnurlos ans Autoradio übertragen werden. In Verbindung mit einem iPhone 3GS und dessen GPS können die Benutzer die störungsärmsten Frequenzen untereinander austauschen. Das Gerät war schon für Herbst 2009 angekündigt und kam erst jetzt auf den US-Markt.

Artikel veröffentlicht am ,
UKW-Transmitter mit GPS-Unterstützung

Zum Tunecast Auto Live von Belkin gehört eine kostenlose Anwendung für das iPhone, mit dem die Position des Autos mit einer Datenbank freier Frequenzen abgeglichen werden kann. Sie wird durch die Nutzer der Hardware gemeinschaftlich gefüllt.

Stellenmarkt
  1. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel
  2. ADAC Hansa e.V., Hamburg

Die Transmitter leiden an der unterschiedlichen Frequenzauslastung des UKW-Bandes vor allem in Ballungsräumen und müssen deshalb recht häufig nachjustiert werden. Belkin will diesen Vorgang verbessern, indem es seine Nutzer auffordert, besonders gut geeignete Frequenzen ortsbezogen zu melden. Die Verstellung der Frequenz erfolgt am Touchscreen des iPhones oder wahlweise über Knöpfe am Belkin-Gerät. Zwei Frequenzen lassen sich speichern und auf Knopfdruck wieder abrufen.

Andere Anwender, die sich in derselben Gegend aufhalten, können dann von diesen Erfahrungen profitieren. Das Tunecast Auto Live funktioniert auch ohne GPS, muss dann aber von Hand eingestellt werden. Außer mit iPhones kann es mit dem iPod touch, dem iPod nano und dem classic verwendet werden.

Der Belkin Tunecast Auto Live kostet in den USA rund 80 US-Dollar. Die iPhone-Anwendung Clearscan Live wird kostenlos über den iTunes Store zum Download angeboten. In Europa soll das Gerät erst im März 2010 erscheinen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 11,49€
  2. 4,99€
  3. (-79%) 21,00€

Anonymer Nutzer 26. Jan 2010

Warum? Alles andere wäre sinnlos und RDS fähige Transmitter gibt es von Belkin AFAIK auch...

Feuerfuchs 26. Jan 2010

was hörst du denn für Sachen im Auto? Selbst gesprochene Files mit "TAN 1: 2578...

wombat 26. Jan 2010

Und noch der Link. ;-) http://www.apfelwiki.de/Main/ITrip#toc12


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S20 - Hands on

Samsung hat gleich drei neue Modelle der Galaxy-S20-Serie vorgestellt. Golem.de konnte sich die Smartphones im Vorfeld bereits genauer anschauen.

Samsung Galaxy S20 - Hands on Video aufrufen
Threadripper 3990X im Test: AMDs 64-kerniger Hammer
Threadripper 3990X im Test
AMDs 64-kerniger Hammer

Für 4.000 Euro ist der Ryzen Threadripper 3990X ein Spezialwerkzeug: Die 64-kernige CPU eignet sich exzellent für Rendering oder Video-Encoding, zumindest bei genügend RAM - wir benötigten teils 128 GByte.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen Mobile 4000 (Renoir) Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
  2. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  3. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks

Galaxy-S20-Serie im Hands-on: Samsung will im Kameravergleich an die Spitze
Galaxy-S20-Serie im Hands-on
Samsung will im Kameravergleich an die Spitze

Mit der neuen Galaxy-S20-Serie verbaut Samsung erstmals seine eigenen Isocell-Kamerasensoren mit hoher Auflösung, auch im Zoombereich eifert der Hersteller der chinesischen Konkurrenz nach. Wer die beste Kamera will, muss allerdings zum sehr großen und vor allem wohl teuren Ultra-Modell greifen.
Ein Hands on von Tobias Költzsch, Peter Steinlechner und Martin Wolf

  1. Galaxy Z Flip Samsung stellt faltbares Smartphone im Folder-Design vor
  2. Micro-LED-Bildschirm Samsung erweitert The Wall auf 583 Zoll
  3. Nach 10 kommt 20 Erste Details zum Nachfolger des Galaxy S10

Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
Mythic Quest
Spielentwickler im Schniedelstress

Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
Eine Rezension von Peter Steinlechner

  1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

    •  /