Abo
  • IT-Karriere:

UKW-Transmitter mit GPS-Unterstützung

Belkin stellt iPhone-App für Autoradio vor

Belkin hat einen UKW-Transmitter vorgestellt, mit dem Audiosignale vom iPhone aus schnurlos ans Autoradio übertragen werden. In Verbindung mit einem iPhone 3GS und dessen GPS können die Benutzer die störungsärmsten Frequenzen untereinander austauschen. Das Gerät war schon für Herbst 2009 angekündigt und kam erst jetzt auf den US-Markt.

Artikel veröffentlicht am ,
UKW-Transmitter mit GPS-Unterstützung

Zum Tunecast Auto Live von Belkin gehört eine kostenlose Anwendung für das iPhone, mit dem die Position des Autos mit einer Datenbank freier Frequenzen abgeglichen werden kann. Sie wird durch die Nutzer der Hardware gemeinschaftlich gefüllt.

Stellenmarkt
  1. Aareal Bank Group, Wiesbaden
  2. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte

Die Transmitter leiden an der unterschiedlichen Frequenzauslastung des UKW-Bandes vor allem in Ballungsräumen und müssen deshalb recht häufig nachjustiert werden. Belkin will diesen Vorgang verbessern, indem es seine Nutzer auffordert, besonders gut geeignete Frequenzen ortsbezogen zu melden. Die Verstellung der Frequenz erfolgt am Touchscreen des iPhones oder wahlweise über Knöpfe am Belkin-Gerät. Zwei Frequenzen lassen sich speichern und auf Knopfdruck wieder abrufen.

Andere Anwender, die sich in derselben Gegend aufhalten, können dann von diesen Erfahrungen profitieren. Das Tunecast Auto Live funktioniert auch ohne GPS, muss dann aber von Hand eingestellt werden. Außer mit iPhones kann es mit dem iPod touch, dem iPod nano und dem classic verwendet werden.

Der Belkin Tunecast Auto Live kostet in den USA rund 80 US-Dollar. Die iPhone-Anwendung Clearscan Live wird kostenlos über den iTunes Store zum Download angeboten. In Europa soll das Gerät erst im März 2010 erscheinen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 4,32€
  3. (-80%) 1,99€
  4. 1,72€

Anonymer Nutzer 26. Jan 2010

Warum? Alles andere wäre sinnlos und RDS fähige Transmitter gibt es von Belkin AFAIK auch...

Feuerfuchs 26. Jan 2010

was hörst du denn für Sachen im Auto? Selbst gesprochene Files mit "TAN 1: 2578...

wombat 26. Jan 2010

Und noch der Link. ;-) http://www.apfelwiki.de/Main/ITrip#toc12


Folgen Sie uns
       


Backup per Band angesehen

Das Rattern des Roboterarms und Rauschen der Klimaanlage: Golem.de hat sich Bandlaufwerke in Aktion beim Geoforschungszentrum Potsdam angeschaut. Das Ziel: zu erfahren, was die 60 Jahre alte Technik noch immer sinnvoll macht.

Backup per Band angesehen Video aufrufen
Google Maps in Berlin: Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird
Google Maps in Berlin
Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird

Kartendienste sind für Touristen wie auch Ortskundige längst eine willkommene Hilfe. Doch manchmal gibt es größere Fehler. In Berlin werden beispielsweise einige Kleinprofil-Linien falsch gerendert. Dabei werden betriebliche Besonderheiten dargestellt.
Von Andreas Sebayang

  1. Kartendienst Qwant startet Tracking-freie Alternative zu Google Maps
  2. Nahverkehr Google verbessert Öffi-Navigation in Maps
  3. Google Maps-Nutzer können öffentliche Veranstaltungen erstellen

Forschung: Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen
Forschung
Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen

Zwei dünne Schichten auf einer Silizium-Solarzelle könnten ihre Effizienz erhöhen. Grünes und blaues Licht kann darin gleich zwei Elektronen statt nur eines freisetzen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. ISS Tierbeobachtungssystem Icarus startet
  2. Sun To Liquid Solaranlage erzeugt Kerosin aus Sonnenlicht, Wasser und CO2
  3. Shell Ocean Discovery X Prize X-Prize für unbemannte Systeme zur Meereskartierung vergeben

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

    •  /