Abo
  • Services:

Chrome 4 mit Erweiterungen und Bookmark-Synchronisation

Neue Version für Windows ist schneller und bietet rund 1.500 Neuerungen

Google hat seinen Webbrowser Chrome in der stabilen Version 4 veröffentlicht. Die Software unterstützt Erweiterungen, synchronisiert Bookmarks und ist schneller als der Vorgänger.

Artikel veröffentlicht am ,
Chrome 4 mit Erweiterungen und Bookmark-Synchronisation

Chrome 4 steht zunächst nur für Windows zum Download bereit und wartet laut Google mit rund 1.500 Neuerungen auf. Wesentliche Veränderungen sind die Unterstützung von Erweiterungen sowie die Synchronisation von Bookmarks.

Stellenmarkt
  1. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  2. ING-DiBa AG, Frankfurt

Dank der Erweiterungen kann auch Chrome nun von Dritten um neue Funktionen erweitert werden. Dabei setzt Google auf Webtechnik, Chrome-Erweiterungen werden mit HTML, CSS und Javascript erstellt. Verteilt werden sie über Googles Extension Gallery, die mittlerweile mehr als 1.500 Erweiterungen enthält.

Eine Chrome-Version mit Erweiterungsunterstützung für Linux bietet Google derzeit nur als Betaversion an. Für Mac OS X gibt es nicht einmal eine entsprechende Beta. Sie soll in Kürze folgen.

Die Bookmark-Synchronisation sorgt dafür, dass Nutzer ihre Bookmarks auf unterschiedlichen Geräten und mit unterschiedlichen Browsern wiederfinden. Künftig sollen auch andere Daten abgeglichen werden, beispielsweise besuchte Webseiten und die Browserhistory. Gespeichert werden die Bookmarks in Google Docs, so dass Chrome-Nutzer auch über ein Webinterface Zugriff auf die eigenen Bookmarks haben. Die Kommunikation im Hintergrund erfolgt über XMPP, um sicherzustellen, dass die Daten innerhalb weniger Sekunden abgeglichen werden.

Darüber hinaus hat Google seinen Browser beschleunigt. Chrome 4 ist in Mozillas Benchmark Dromaeo rund 42 Prozent schneller als der Vorgänger und viermal so schnell wie Chrome 1.

Auch für Entwickler hält Chrome 4 einige Neuerungen bereit. Dazu zählt unter anderem die Unterstützung des Web-SQL-Database-API, mit dem sich strukturierte Daten auf Clientrechnern ablegen lassen. Künftig soll Chrome zudem einen Applikationscache bieten, der es erlaubt, via HTML und Javascript auf Daten in der Web-SQL-Datenbank zuzugreifen. Neu in Chrome 4 ist die Unterstützung von Websockets, die eine bidirektionale Kommunikation zwischen Browser und Server erlauben.

Chromes Windows-Version wartet in der neuen Version auch mit einem API für Benachrichtigungen auf. Webapplikationen können Nutzer in der Statusleiste informieren, beispielsweise über den Eingang einer neuen E-Mail.

Chrome 4 steht ab sofort für Windows unter google.com/chrome zum Download bereit.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  3. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  4. 4,99€

Kaugummi 27. Jan 2010

Also meine Firefox-Fehlerkorrektur erkennt so gut wie keine zusammengesetzte Namenwörter.

TimB 26. Jan 2010

... weil Performance und intuitive Bedienung meinen alten Favoriten Firefox 3.6 deutlich...

fangorn 26. Jan 2010

Vielleicht, weil die Videos ohnehin schon in diesem Format vorliegen? Bisher werden sie...

syntax error 26. Jan 2010

Wüsst ich nicht. Erklär mal.

knock 26. Jan 2010

eee


Folgen Sie uns
       


LG Display CSO light angesehen (Light Building 2018)

Auf der Light + Building 2018 zeigt LG Display Licht, das auch Ton produziert.

LG Display CSO light angesehen (Light Building 2018) Video aufrufen
Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


    BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
    BeA
    Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

    Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
    Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

    1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
    2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
    3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

    Physik: Maserlicht aus Diamant
    Physik
    Maserlicht aus Diamant

    Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
    Von Dirk Eidemüller

    1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
    2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
    3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

      •  /