Neuartiger Filter erkennt garantiert jede Spam-E-Mail

US-Forscher arbeiten an neuer Methode zur Spam-Erkennung

US-Forscher haben sich eine Methode einfallen lassen, um garantiert jede von einem Botnetz versendete Spam-E-Mail zu erkennen. Fälschlich als Spam klassifizierte E-Mails sollen damit der Vergangenheit angehören. Es bleibt das Problem, schneller als die Spam-Botnetze zu agieren.

Artikel veröffentlicht am ,

Als wirksame Methode zur Spam-Erkennung haben Forscher des International Computer Science Institute von Berkeley sowie der University of California in San Diego die Vorlagen von Spam-Botnetzen ausgemacht, berichtet New Scientist. Nach den Beobachtungen der Forscher verwenden Botnetze bestimmte Vorlagen, um Spam in alle Welt zu verteilen, der von herkömmlichen Spam-Filtern nicht ohne weiteres erkannt wird.

Stellenmarkt
  1. Solution Expert (m/w/d) Analytics
    EPLAN GmbH & Co. KG, deutschlandweit
  2. Chef-Architekt (m/w/d) für Software-Produktneuentwicklu- ng in der Sensortechnik
    mi.ro Personalberatung, Stuttgart
Detailsuche

Durch die Analyse von Spam versucht das System der US-Forscher, per Reverse-Engineering die entsprechende Spam-Vorlage zu bestimmen. Sobald diese bestimmt ist, können alle Spam-E-Mails des einen Botnetzes zielsicher erkannt werden. Die Forscher versprechen, dass keine einzige E-Mail irrtümlich als Spam erkannt wird.

Als wirksamer Spam-Schutz müsste das System aber deutlich schneller arbeiten, denn im Versuch dauerte die Analyse der Spam-Botschaften zehn Minuten, dann war die Vorlage dem Spam-Filter bekannt. Ein weiteres Problem ist die Menge an verschiedenen Botnetzen, die alle erkannt werden müssen, um einen wirksamen Schutz bieten zu können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


_UPPERcase 28. Jan 2010

wie wärs mit mal mit MAIL 2.0. smtp hat ausgedient. Ein "OFFENES" protokoll für die...

Fabian Schölzel 27. Jan 2010

Ein erstellter Text hat natürlich keine Funktionen... aber der Textgenerator. Ein...

Joeran 27. Jan 2010

Einen anderen Weg geht das Team von abusix.org Und es wirkt >> http://blog.optivo.de...

Fabian Schölzel 27. Jan 2010

Diese Erkenntnis ist so ergreifend einfach, das sie niemand verstehen wird.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Obi-Wan Kenobi Episode 4 bis 6
Darth Vader und das Imperium der Schwachköpfe

Dämliche Stormtrooper sind in Obi-Wan Kenobi noch das geringste Problem. Zum Ende hin ist die Star-Wars-Serie vor allem eines: belanglos. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Oliver Nickel

Obi-Wan Kenobi Episode 4 bis 6: Darth Vader und das Imperium der Schwachköpfe
Artikel
  1. Hollywood und das Internet: Sind wir schon drin?
    Hollywood und das Internet
    Sind wir schon drin?

    Die neue Dokuserie Web of Make Believe taucht auf Netflix in die Untiefen des Internets ein. So realistisch hat Hollywood das Netz jahrzehntelang nicht thematisiert.
    Von Peter Osteried

  2. Akkutechnik: CATLs Qilin-Batterie schlägt Teslas 4680-Akku deutlich
    Akkutechnik
    CATLs Qilin-Batterie schlägt Teslas 4680-Akku deutlich

    Der größte Akku-Hersteller der Welt hat seine Akkupacks weiter optimiert und stellt damit Teslas alte 4680-Technik in den Schatten.
    Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  3. Teamarbeitstool: Zendesk für 10,2 Milliarden US-Dollar verkauft
    Teamarbeitstool
    Zendesk für 10,2 Milliarden US-Dollar verkauft

    Zendesk wird von Finanzinvestoren gekauft. Noch im Februar 2022 wurde ein Angebot mit einem Volumen von rund 17 Milliarden US-Dollar abgelehnt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung SSD (PS5-komp.) günstig wie nie: 109,24€ (1TB) / 234,45€ (2TB) • LG 31,5" UWQHD 165 Hz günstig wie nie: 327,72€ • PS5-Controller: 57,13€ • Xbox Elite Controller günstig wie nie: 126,04€ • 16.000 Artikel günstiger bei Media Markt • MindStar (Palit RTX 3070 Ti 679€) [Werbung]
    •  /