Abo
  • Services:

Amerikas Regierung trägt Mitschuld am China-Hack

Allerdings schreibt Googles Chef-Justiziar David Drummond in einem Blogeintrag, während des Angriffs seien gezielt die E-Mail-Konten chinesischer Menschenrechtler attackiert worden. Und zwar über das "System, das Google hilft, den Zugang zu Anfragen über Google-Nutzer zu gewährleisten". So jedenfalls bestätigte ein Insider der News-Seite computerworld.com den Vorgang.

Stellenmarkt
  1. August Beck GmbH & Co. KG, Winterlingen
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Wiesloch

Schneier betont zudem, dass die Hintertür bei Google-Mail keinesfalls die einzige Sicherheitslücke dieser Art darstelle. "Demokratische Regierungen auf der ganzen Welt - in Schweden, Kanada und Großbritannien beispielsweise - sind dabei, Gesetze zu schmieden, die ihrer Polizei immer neue Möglichkeiten an die Hand geben, das Netz zu überwachen. Häufig bringen sie Kommunikationsdienste und Netzbetreiber dazu, ihre Produkte und Dienstleistungen in ihrem Sinne zu überarbeiten."

Auch das deutsche Recht sieht derartige Zugriffsmöglichkeiten vor. So hatte das Bundeskriminalamt noch im vergangenen Herbst die deutschen Netzbetreiber geladen, um sie über die technischen Anforderungen künftiger Lausch-Schnittstellen zu informieren.

Als weitere Beispiele für den Missbrauch staatlicher Schnittstellen nennt Schneier die Telefonüberwachung nach dem 11. September 2001 und das Abhören griechischer Minister in den Jahren 2004 und 2005. Für letzteren Fall wurde eine Hintertür genutzt, die der Handy-Hersteller Ericsson auf Wunsch der griechischen Regierung in seine Mobilfunk-Angebote eingebaut hatte.

Internet-Zensur und Kontrollen würden in vielen Ländern ausgebaut, mahnt Schneier. Meist begründet mit dem Wunsch, Terroristen zu bekämpfen, Kinderpornografie und andere Straftaten besser verfolgen zu können und Medien-Unternehmen im Kampf gegen illegale Tauschbörsen zu unterstützen. Aber alle diese Kontrollen gefährdeten unsere Sicherheit. Ganz gleich, ob ein Lauscher gute oder böse Absichten verfolge, diese Systeme brächten alle Nutzer in Gefahr. "Kommunikationssysteme sollten keine eingebauten Lauschfunktionen haben." [Von Tina Klopp, Zeit Online]

 Amerikas Regierung trägt Mitschuld am China-Hack
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. RT-AC5300 + Black Ops 4 für 255,20€ + Versand statt ca. 305€ im Vergleich und Blue Cave...
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

MLS 27. Jan 2010

Das war schon immer mein Reden: Die regierungsfreundlichen Backdoors. Die dienen aber...

Natter 27. Jan 2010

Wie kommt ihr eigentlich darauf, dass sich OpenSource nicht an geltendes Recht halten...

Supersicher 26. Jan 2010

Diese Art von Verschlüsselung ist leider nur sicher, solange man nicht über genügend...

mouton noire 26. Jan 2010

QWebView Class Reference, da steckt mir zuviel apple drin ;) die render engine als...

Der Exorzist 26. Jan 2010

nix text hier lesen


Folgen Sie uns
       


Fazit zu Spider-Man (PS4)

Spider-Man ist trotz ein paar kleiner Schwächen ein gelungenes Spiel, dem wir mit viel Freude ins Netz gehen.

Fazit zu Spider-Man (PS4) Video aufrufen
Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

    •  /