• IT-Karriere:
  • Services:

Vodafone plant eigene Mobilfunk-Discountermarke

Otelo geht in wenigen Tagen an den Start

Vodafone will in den kommenden Tagen ein eigenes Prepaid-Discounterangebot starten. Dafür wird der Mobilfunkbetreiber die Marke Otelo, die Arcor 2001 eingestellt hatte, wiederbeleben. Möglich ist ein Einheitstarif von 9 Cent pro Minute ins In- und Ausland.

Artikel veröffentlicht am ,
Vodafone plant eigene Mobilfunk-Discountermarke

Vodafone plant in Deutschland eine eigene Prepaid-Discountermarke. Einen entsprechenden Bericht der Wirtschaftswoche vom Wochenende bestätigte Firmensprecher Thorsten Hoepken Golem.de auf Nachfrage. "Wir lassen die Marke Otelo aufleben. Der Start steht in wenigen Tagen bevor", sagte er.

Stellenmarkt
  1. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe
  2. Hectronic GmbH, Bonndorf im Schwarzwald

Die Angaben des Magazins, dass ein Einheitstarif ins deutsche Festnetz und in 32 Mobilfunknetze anderer Länder von 9 Cent pro Minute geplant sei, wollte Hoepken jedoch nicht bestätigen. Über die Tarife und den genauen Startzeitpunkt werde der britische Telekommunikationskonzern die Öffentlichkeit rechtzeitig vor dem Start informieren, sagte Hoepken. Starten wird Otelo erst einmal mit einem reinen Prepaidangebot. Ob es später auch einen Datentarif für die mobile Internetnutzung geben wird, könne Vodafone weder bestätigen noch dementieren.

Arcor hatte das frühere Gemeinschaftsunternehmen von Veba und RWE, Otelo, im April 1999 übernommen. Die Marke Otelo ging zum 1. August 2009 in dem Mutterkonzern Vodafone auf.

Eigene Discountmarken besitze Vodafone in Deutschland noch nicht, sagte Hoepken. Vier Prepaidangebote werden nach seinen Angaben aber in Kooperation betrieben: Schlecker Mobil, Edeka Mobil, Bild Mobil und ein Partnerangebot mit Allmobility Deutschland.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

ggtei 05. Feb 2010

bei Podcast.de Mobil Unsinn: 5ct zahlt man nur von Podcast.de Mobil zu Podcast.de Mobil...

ggtei 05. Feb 2010

Gegen das Argument, die VW-Marken wurden einmal übernommen, ist nichts einzuwenden...

HarryHirsch 29. Jan 2010

Die Nachricht heißt: ARCOR ging zum 1. August 2009 im Mutterkonzern Vodafone auf, nicht...

Fido 26. Jan 2010

An derartige Meldungen habe ich mich auch erinnert. Würde mich interessieren, wie dieser...

Menot 25. Jan 2010

Na dann sei doch zufrieden. Helau!


Folgen Sie uns
       


O2 Free Unlimited im Test

Wir haben die beiden in der Geschwindigkeit beschränkten Smartphone-Tarife von Telefónica getestet, die eine echte Datenflatrate anbieten. Selbst der kleine Tarif O2 Free Unlimited Basic ist für typische Smartphone-Aufgaben ausreichend.

O2 Free Unlimited im Test Video aufrufen
Alternatives Android im Test: /e/ will Google ersetzen
Alternatives Android im Test
/e/ will Google ersetzen

Wie Google, nur mit Privatsphäre - /e/ verbindet ein alternatives Android mit Cloudfunktionen und einer Suchmaschine.
Ein Test von Moritz Tremmel


    Coronavirus: Spiele statt Schule
    Coronavirus
    Spiele statt Schule

    Wer wegen des Coronavirus mit Kindern zu Hause ist, braucht einen spannenden Zeitvertreib. Unser Autor - selbst Vater - findet: Computerspiele können ein sinnvolles Angebot sein. Vorausgesetzt, man wählt die richtigen.
    Von Rainer Sigl

    1. CCC "Contact Tracing als Risikotechnologie"
    2. Coronapandemie Robert Koch-Institut sammelt Gesundheitsdaten von Sportuhren
    3. Google Chrome rollt Regeln für Same-Site-Cookies vorerst zurück

    Gesetzentwurf zum Leistungsschutzrecht: Acht Wörter sollen reichen
    Gesetzentwurf zum Leistungsschutzrecht
    Acht Wörter sollen reichen

    Auszüge von mehr als acht Wörtern sollen beim Leistungsschutzrecht lizenzpflichtig werden, von Vorschaubildern ist keine Rede mehr.
    Von Justus Staufburg

    1. Medienstaatsvertrag Droht wirklich das Ende des Urheberrechts?
    2. Leistungsschutzrecht Drei Wörter sollen ...
    3. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein

      •  /