Abo
  • IT-Karriere:

Fünf neue Prozessoren von AMD ab 65 Watt

Chips mit zwei, drei und vier Prozessorkernen für teilweise unter 100 US-Dollar

AMD erweitert sein Angebot an Phenom-II- und Athlon-II-Prozessoren und bringt unter anderem einen Phenom II für unter 100 US-Dollar auf den Markt. Mit dem Phenom II X2 555 Black Edition stellt AMD zudem seinen bislang schnellsten Dual-Core-Prozessor vor.

Artikel veröffentlicht am ,
Fünf neue Prozessoren von AMD ab 65 Watt

AMDs neuer Phenom II X2 555 Black Edition läuft mit 3,2 GHZ und wird für 99 US-Dollar OEM-Preis angeboten. AMD bezeichnet diese Angaben jetzt auch als "Suggested System Builder Price" oder SSBP. AMDs derzeit schnellster Phenom-II mit zwei Kernen verfügt über 1 MByte L2-Cache sowie 6 MByte L3-Cache, wird in 45-Nanometer-Technik gefertigt, seine Thermal Design Power (TDP) beträgt 80 Watt. Er hat einen offenen Multiplikator für einfaches Übertakten wie alle Black Editions.

Stellenmarkt
  1. NTI Kailer GmbH, Villingen-Schwenningen, Wendlingen, Lahr
  2. MEPA- Pauli und Menden GmbH, Bonn

Sparsamer ist der Phenom II X4 910e mit vier Kernen. Er läuft mit 2,6 GHz, verfügt über 2 MByte L2-Cache und 6 MByte L3-Cache, wird in 45-Nanometer-Technik gefertigt und soll 169 US-Dollar kosten. Seine TDP gibt AMD mit 65 Watt an.

Ebenfalls neu ist der Quad-Core-Prozessor Athlon II X4 635, der mit einer Taktfrequenz von 2,9 GHz läuft und über 2 MByte L2-Cache verfügt. Die TDP des ebenfalls in 45-Nanometer-Technik gefertigten Chips gibt AMD mit 65 Watt an. Der SSBP für den Chip liegt bei 119 US-Dollar.

Deutlich günstiger zu haben sind die ebenfalls neuen Modelle Athlon II X2 255 mit 65 Watt TDP, 2 MByte L2-Cache, 3,1 GHz und zwei CPU-Kernen für 74 US-Dollar, der Athlon II X3 440 mit drei Kernen, 1,5 MByte L2-Cache, 3,0 GHz und einer TDP von 95 Watt für 84 US-Dollar.

Alle fünf neuen AMD-Prozessoren sind für den Sockel AM3 ausgelegt und ab sofort erhältlich.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. mit Gutschein: NBBX570

Der braune Lurch 27. Jan 2010

Diese 800 MHz hat er natürlich nur im Leerlauf. Unter Vollast taktet er auf 4x2.3 GHz...

CPUKlaus 26. Jan 2010

Pico-Netzteil sollte das heißen (nicht Pice-Netzteil)

CPUKlaus 25. Jan 2010

Ja, ist 95W!

Rama Lama 25. Jan 2010

AMDs hochbezahlte Marketingabteilung trifft sich einmal im Monat. Dabei wird anhand...

Hilbert... 25. Jan 2010

Nanu....


Folgen Sie uns
       


Nokia 2720 Flip - Hands on

Mit dem Nokia 2720 Flip hat HMD Global ein neues Klapphandy vorgestellt. Dank dem Betriebssystem KaiOS lassen sich auch Apps wie Google Maps oder Whatsapp verwenden.

Nokia 2720 Flip - Hands on Video aufrufen
Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

    •  /