KDE SC wird fit für die Internet-Cloud

Die neue Technik GetNewHotStuff wurde gründlich überarbeitet. Das Framework soll zukünftig nicht nur die Verteilung von Daten erleichtern, sondern langfristig auch für Anwendungen gedacht sein. Dazu werden die Opensuse-Build-Services und auch Qt-Creator integriert. Damit erhält der Entwickler die Möglichkeit, sein Programm mit GetNewHotStuff den Build-Services zu übergeben, um Pakete zu schnüren, die jeder installieren kann.

Den KDE-SC-Desktop für die Zukunft wappnen

Stellenmarkt
  1. HR IT-Spezialist (m/w/d)
    RATIONAL Aktiengesellschaft, Landsberg am Lech
  2. Inhouse Consultant (m/w/d) Salesforce CRM
    Mainova AG, Frankfurt am Main
Detailsuche

Nach Karlitscheks Ansicht biete vor allem Google mit seinen zahlreichen webbasierten Diensten und Anwendungen die besten Beispiele des neuen Cloud-Trends. Allerdings sei die Idee auch bei Multimediadiensten wie Flickr, Pandora oder Last.fm schon länger vorhanden, ohne dass der Begriff "Cloud" dafür angewendet wird. Laut einer von Karlitschek durchgeführten Umfrage sind die Funktionen, die sich Anwender am meisten wünschen, vor allem soziale Komponenten, der einfache Zugang zu neuen Applikationen und der vereinfachte, standortunabhängige Zugriff auf Daten und das Teilen von Daten mit anderen.

Zu den möglichen Nachteilen der neue Technologie zählt der KDE-Entwickler Probleme mit der Privatsphäre und Datensicherheit sowie die Abhängigkeit von der Infrastruktur von Drittanbietern. Google "benehme sich gegenwärtig ordentlich", so Karlitschek, aber das könne sich "in fünf oder zehn Jahren ändern".

Da KDE-Entwickler ein "technischer Haufen" seien und deshalb "Google nicht mit Anwälten bekämpfen könnten und wollten und auch keine politische Bewegung gründen möchten", müssten sie etwas "Besseres und Cooleres kreieren". Mit einer Kombination aus Diensten für soziale Netzwerke, Datentausch und der einfacheren Verteilung von Applikationen wollen die KDE-Entwickler "das Netz zurückerobern".

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 KDE SC wird fit für die Internet-Cloud
  1.  
  2. 1
  3. 2


Uhul 26. Jan 2010

Und genau deshalb wird weder KDE, noch Gnome auf Firmendesktops jemals eine Chance...

Supreme 26. Jan 2010

Nein. Unstable = Unstable = Keine Planungssicherheit. Ausserdem geht es um Sidux, nicht Sid.

hb 25. Jan 2010

Ich kann in diesem Thread einiges an GTK+ Hate-Boyismus finden, aber keinen Fanboyismus...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Corona-Warn-App
Hohe Kosten, halbherzige Umsetzung

Die digitalen Tools zur Pandemiebekämpfung wie die Corona-Warn-App sind nicht billig. Gerade deshalb sollten sie sinnvoll und effektiv genutzt werden.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

Corona-Warn-App: Hohe Kosten, halbherzige Umsetzung
Artikel
  1. Probefahrt mit BMW-Roller CE 04: Beam me up, BMW
    Probefahrt mit BMW-Roller CE 04
    Beam me up, BMW

    Mit futuristischem Design und elektrischem Antrieb hat BMW ein völlig neues Fahrzeug für den urbanen Bereich entwickelt.
    Ein Bericht von Peter Ilg

  2. Pluton in Windows 11: Lenovo will Microsofts Sicherheitschip nicht aktivieren
    Pluton in Windows 11
    Lenovo will Microsofts Sicherheitschip nicht aktivieren

    Die neuen Windows-11-Laptops kommen mit dem Chip Pluton. Lenovo will diesen aber noch nicht selbst aktivieren.

  3. Shopping: Google legt Einspruch gegen 2,42-Milliarden-Strafe ein
    Shopping
    Google legt Einspruch gegen 2,42-Milliarden-Strafe ein

    Nun muss der EuGH entscheiden, ob Google mit der Anzeige seiner Shopping-Angebote in der Suche seine Marktmacht missbraucht.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3070 989€ • The A500 Mini Retro-Konsole mit 25 Amiga-Spielen vorbestellbar 189,90€ • RX 6800 16GB 1.129€ • Intel Core i9 3.7 459,50€ Ghz • WD Black 1TB inkl. Kühlkörper PS5-kompatibel 189,99€ • Switch: 3 für 2 Aktion • RX 6700 12GB 869€ • MindStar (u.a. 1TB SSD 69€) [Werbung]
    •  /