Abo
  • Services:

Magic Mouse lernt Touchpadgesten vom iPhone

Sesamouse ermöglicht Zoomen und Drehen

Mac-Anwender, die zum erstem Mal die Magic Mouse von Apple ausprobieren, wundern sich, dass hier nicht die gleichen Gesten funktionieren wie auf den Touchpads der Macbooks. Mit einer kleinen Erweiterung kann das nachgerüstet werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Magic Mouse lernt Touchpadgesten vom iPhone

Calf Trail hat mit Sesamouse eine Anwendung vorgestellt, die der Magic Mouse Gesten beibringt, die der Anwender vom Touchpad der Macbooks und vom iPhone her kennt.

Stellenmarkt
  1. Axians Networks & Solutions GmbH, Köln
  2. Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden

So lassen sich mit zwei Fingern und einer Spreizbewegung Bilder und Webseiten zoomen und den Schriftgrad verändern. Das funktioniert zum Beispiel in der Vorschau, aber auch in Safari, Firefox und diversen anderen Programmen. Mit einer Fingerdrehbewegung hingegen können Bilder schrittweise gedreht werden. Auch Scrollen nach oben und unten sowie nach links und rechts mit einem Finger unterstützt das Programm. Das funktioniert sogar diagonal.

Um die neuen Gesten einzuüben, bietet Sesamouse ein virtuelles Abbild der Mausoberfläche an, auf dem die Berührungen der Finger dargestellt werden. Ein kleines Symbol zeigt an, ob die Geste richtig eingegeben wurde. Nach erfolgreicher Einübungsphase wird das Programm dann minimiert.

Calf Trail bietet Sesamouse kostenlos zum Download an. Das Programm erfordert zwingend Mac OS X 10.6 (Snow Leopard).

Wesentlich komplexere Gesten jetzt nicht mehr nur für das Touchpad sondern auch für die Magic Mouse können zum Beispiel mit der Erweiterung Jitouch 2 vorgenommen werden. Der Anwender muss hierbei allerdings deutlich mehr und auch komplexere Fingergesten lernen als bei Sesamouse. Dennoch kann Jitouch 2 in einem Punkt nicht mit Sesamouse konkurrieren: Die iPhone-Gesten bildet es nicht ab.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (-25%) 29,99€
  3. 33,99€
  4. 4,99€

Toaotc 26. Jan 2010

Absolut richtig. Das ist eine nicht als Reklame deklarierte Werbeanzeige. Mittlerweile...

sesamstraße 25. Jan 2010

MagicPrefs und BTT bieten aber nicht die Touchpad Gesten wie z.B. das rotieren.


Folgen Sie uns
       


Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 2

In Teil 2 des Livestreams zu Shadow of the Tomb Raider finden wir lustige Grafikfehler und der Chat trinkt zu viel Bier, kann Michael aber trotzdem bei einigen Rätseln helfen.

Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 2 Video aufrufen
Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
  3. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten

Retrogaming: Maximal unnötige Minis
Retrogaming
Maximal unnötige Minis

Nanu, die haben wir doch schon mal weggeschmissen - und jetzt sollen wir 100 Euro dafür ausgeben? Mit Minikonsolen fahren Anbieter wie Sony und Nintendo vermutlich hohe Gewinne ein, dabei gäbe es eine für alle bessere Alternative: Software statt Hardware.
Ein IMHO von Peter Steinlechner

  1. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  2. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github
  3. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL

    •  /