Abo
  • IT-Karriere:

Pegasus Mail für Windows 7 fit gemacht

Kompatibilität zu Windows 9x fehlt

Der Entwickler des E-Mail-Programms Pegasus Mail hat eine neue Version vorgestellt, die sich nun mit Windows 7 verträgt. In der Vorversion war es zu Darstellungsfehlern in den Menüs gekommen.

Artikel veröffentlicht am ,

Pegasus Mail 4.52 ist durch die neue Version kompatibel mit Windows 7. Die Unterstützung für Windows-9x-Versionen hingegen ist durch den Umstieg auf Visual Studio 2008 nun nicht mehr vorhanden, teilte der Entwickler mit.

Stellenmarkt
  1. BRUNATA-METRONA GmbH & Co. KG, München
  2. Camelot Management Consultants AG, Mannheim, Köln, München, Basel (Schweiz)

David Harris hob gleichzeitig hervor, dass der Installer von Pegasus Mail von Norton Symantec fälschlicherweise als Virus deklariert wird. Dies sei auch schon in den Versionen davor der Fall gewesen. Erbost empfiehlt er aufgrund dieser vielen Fehlalarme, auf die Sicherheitslösung zugunsten der eines anderen Herstellers zu verzichten.

Der Entwickler von Pegasus Mail hat das Programm zwar zweimal eingestellt, dann aber doch fortgeführt. Anfang 2007 hieß es, dass Harris nicht genug mit Pegasus Mail verdient, um daran und an Mercury Mail weiterzuarbeiten. Wenige Tage später hatte Harris jedoch eine Sponsorensuche angekündigt. Ende Januar 2007 wurde das Lizenzmodell geändert und Mercury Mail gab es nur noch gegen Bezahlung. Für die Weiterentwicklung von Pegasus Mail bittet Harris um Spenden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 274,00€

IhrName9999 28. Jan 2010

Kandaschtraik 1.6 im Mail-Client spielen oder wie?

ImAAuthor 25. Jan 2010

machts nicht besser, die genannte Reihenfolge ist schlichtweg falsch..

IhrName9999 25. Jan 2010

Übrigens kann man unter Windows XP noch nicht ganz ohne Adminrechte arbeiten, das ist...

Anonymer Nutzer 25. Jan 2010

Pegasus hat ein sehr gutes Mail Programm angeboten und damit anno dazumal vielen Leuten...

Pixelfeuer.de 25. Jan 2010

Sorry, aber Pegasus ist doch der Duke der Mailprogramme. OK, dafür ist Pegasus zumindest...


Folgen Sie uns
       


Red Magic 3 - Test

Das Red Magic 3 richtet sich an Gamer - dank der Topausstattung und eines Preises von nur 480 Euro ist das Smartphone aber generell lohnenswert.

Red Magic 3 - Test Video aufrufen
In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
In eigener Sache
Golem.de bietet Seminar zu TLS an

Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

  1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
  3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

    •  /