Facebook plant Application und Games Dashboard

Besonders Spiele lassen sich künftig besser vermarkten

Entwickler haben schon jetzt Zugriff auf die APIs von Facebook, der Rest der Onlinebevölkerung soll in einigen Wochen auf die neuen Application und Games Dashboards klicken können. Damit will das soziale Netzwerk unter anderem sein Spieleangebot weiter in den Mittelpunkt rücken.

Artikel veröffentlicht am ,

Einige Mitglieder der Facebook-Gemeinde dürften von den Statusmeldungen aus Spielen wie Farmville oder Mafia Wars schon genervt sein. Künftig könnten es noch mehr werden: Facebook plant die Einführung von zwei neuen Funktionen, dem Application und dem Games Dashboard. Damit soll der Zugriff auf Applikationen und Spiele, der momentan noch ein wenig umständlich ist, wesentlich vereinfacht werden. Die Dashboards sollen über ein Icon auf der linken Seite des Facebook-Fensters zu sehen sein und schnellen Zugang etwa zu Spielen und den damit verbundenen Funktionen bieten.

Für Facebook dürfte vor allem das Games Dashboard aus finanziellen Gründen interessant sein: Damit lassen sich bezahlte Anzeigen für die lukrativen Spiele besonders gut vermarkten. Die Titel boomen derzeit, was unter anderem daran liegt, dass die Spieler für bestimmte Aufgaben auf menschliche Onlineunterstützung angewiesen sind, weshalb sie bei der Mitstreitersuche gleichzeitig Werbung für die Titel machen. Die wichtigsten Anbieter sind die Unternehmen Zynga, Playdom und Playfish. Letzteres wurde Ende 2009 für rund 275 Millionen US-Dollar von Electronic Arts übernommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Playstation Plus im Test
Die Ära der Spielabos ist endgültig angebrochen!

Mit PS Plus gibt es nun Spieleabos für (fast) alle Plattformen. Eines ist beim insgesamt guten, aber konfusen Angebot von Sony aber noch offen.
Von Peter Steinlechner

Playstation Plus im Test: Die Ära der Spielabos ist endgültig angebrochen!
Artikel
  1. Luftfahrt: Lufthansa lässt den Airbus 380 wieder fliegen
    Luftfahrt
    Lufthansa lässt den Airbus 380 wieder fliegen

    Corona hin, verändertes Passagierverhalten her: Das Großraumflugzeug Airbus A380 ist weiterhin beliebt. Und es startet wieder.

  2. Elektroautos: Tesla hat offenbar zu wenig Platz für Homeoffice-Rückkehrer
    Elektroautos
    Tesla hat offenbar zu wenig Platz für Homeoffice-Rückkehrer

    Tesla holt seine Angestellten mit Drohungen aus dem Homeoffice zurück - hat im Büro aber gar nicht genügend Platz für alle.

  3. Nasa: Capstone - kleine Raumsonde, große Mondmission
    Nasa
    Capstone - kleine Raumsonde, große Mondmission

    Die Nasa schickt ihre Mini-Raumsonde Capstone zum Mond. Dort soll sie nicht nur die Umlaufbahn der zukünftigen Lunar-Gateway-Raumstation testen.
    Ein Interview von Patrick Klapetz und Frank Wunderlich-Pfeiffer

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Top-TVs bis 57% Rabatt • MindStar (Palit RTX 3080 Ti 1.099€, G.Skill DDR5-5600 32GB 189€) • Lenovo 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 339,94€ • Corsair Wakü 236,89€ • Razer Viper V2 Pro günstig wie nie: 144,74€ • Alternate (Team Group SSD 1TB 119,90€, HTC VR-Brillen ab 365€)[Werbung]
    •  /