Xperia Pureness: Teures Designhandy von Sony Ericsson

Mobiltelefon mit transparentem Monochrombildschirm

Nachdem Sony Ericsson gerade einen hohen Verlust bekanntgegeben hat, scheint es fast so, als sei das Unternehmen nicht an einer Änderung interessiert. Das neue Designhandy Xperia Pureness wird es außer im Internet in ganz Deutschland nur in zwei Läden zu kaufen geben.

Artikel veröffentlicht am ,
Xperia Pureness: Teures Designhandy von Sony Ericsson

Mit dem Xperia Pureness will Sony Ericsson vor allem designorientierte Kunden ansprechen. Als Besonderheit besitzt das Mobiltelefon einen transparenten Bildschirm. Der monochrome TFT-Bildschirm hat eine Bildschirmdiagonale von 1,8 Zoll, eine Auflösung von 240 x 320 Pixeln und ist kratzfest. Unterhalb des Displays befindet sich eine Handytastatur, deren Ziffern aber erst bei Berührung sichtbar werden. Sony Ericsson will damit erreichen, dass das Gerät weniger nach einem Handy aussieht. Zudem leuchtet der Bildschirm bei eingehenden Anrufen oder Nachrichten auf.

 

Stellenmarkt
  1. IT-Prozessexperte (m/w/d) meter2cash
    Mainova AG, Frankfurt am Main
  2. Technische Fachkraft für das Medienzentrum (w-m-d)
    Kreis Offenbach, Dreieich
Detailsuche

Die technischen Daten des Xperia Pureness enttäuschen in Anbetracht des hohen Preises. Eine Kamera ist nicht vorhanden, auch einen GPS-Empfänger gibt es nicht und WLAN sowie ein Speicherkartensteckplatz fehlen ebenfalls. Intern lassen sich gerade mal 2 GByte an Daten ablegen, das reicht für ein paar Fotos und Musikstücke. Größere Musiksammlungen passen da nicht drauf.

Neben dem integrierten Mediaplayer samt TrackID gibt es ein UKW-Radio und für den mobilen Internetbesuch stehen ein nicht näher spezifizierter HTML-Browser sowie ein E-Mail-Client bereit. Das 102 x 43 x 13 mm messende UMTS-Mobiltelefon unterstützt alle vier GSM-Netze, GPRS, EDGE sowie HSDPA und Bluetooth samt A2DP-Profil.

Mit Akku ist das Mobiltelefon 70 Gramm leicht und mit einer Akkuladung wird eine Sprechzeit von 3,5 Stunden im UMTS-Modus versprochen. Im GSM-Betrieb erhöht sich die Sprechdauer auf 7,5 Stunden. Die Bereitschaftszeit wird allgemein mit rund zwei Wochen angegeben.

Golem Akademie
  1. PowerShell Praxisworkshop: virtueller Vier-Tage-Workshop
    20.–23. Dezember 2021, virtuell
  2. Unreal Engine 4 Grundlagen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    28. Februar–2. März 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Ab dem 25. Januar 2010 soll es das Xperia Pureness online über sonyericsson-shop.de zum Preis von 700 Euro ohne Vertrag geben. Ansonsten kann das Mobiltelefon in Deutschland nur in zwei Geschäften gekauft werden. Zum einen ist es The Corner in Berlin sowie Serie A in München. Außer einem Kabelheadset liegt dem Mobiltelefon gleich das Bluetooth-Headset HBH-IS 800 bei.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


carp offline 27. Jan 2010

Btw: Auf den Bildern ist an der linken Seite unten eine Klappe zu sehen. Weiß jemand...

spanther 26. Jan 2010

Damit man sieht welche Nummern man getippt hat und ebenso Telefonbuch als auch SMS und...

spanther 25. Jan 2010

So ist es! :) Gibt ja auch Wecker mit Monochrom Anzeige! ^^ Oder Armbanduhren mit...

Trollversteher 25. Jan 2010

Aber nur bei den an Dummheit kaum zu übertreffenden iPhone-Flametrollen...

Trollversteher 25. Jan 2010

Mit dem Unterschied, dass das iPhone ein Gerät für die Praxis ist, nicht nur einfach ein...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Klage
Paypal friert Konten ein und behält Geld nach 180 Tagen

In einer Sammelklage wird Paypal vorgeworfen, Konten ohne Nennung von Gründen einzufrieren und das Geld nach 180 Tagen zu behalten.

Klage: Paypal friert Konten ein und behält Geld nach 180 Tagen
Artikel
  1. Krypto-Verbot: Panikverkäufe von Krypto-Mininggerät im Kosovo
    Krypto-Verbot
    Panikverkäufe von Krypto-Mininggerät im Kosovo

    Schürfen von Kryptowährungen ist im Kosovo seit kurzem verboten. Mineure versuchen, ihr Equipment oft zu Schleuderpreisen loszuwerden.

  2. Malware: Microsoft warnt vor ungewöhnlicher Schadsoftware in Ukraine
    Malware
    Microsoft warnt vor ungewöhnlicher Schadsoftware in Ukraine

    Die Schadsoftware soll sich als Ransomware tarnen.

  3. Großunternehmen: Lindner will Mindeststeuer zum 1. Januar 2023 umsetzen
    Großunternehmen
    Lindner will Mindeststeuer zum 1. Januar 2023 umsetzen

    Bundesfinanzminister Christian Lindner will die Mindeststeuer für Großunternehmen in Deutschland schnell einführen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (u.a. WD Blue 3D 1TB 79€, be quiet! Straight Power 11 850W 119€ u. PowerColor RX 6600 Hellhound 529€) • Alternate: Weekend-Deals • HyperX Cloud II Wireless 107,19€ • Cooler Master MH752 54,90€ • Gainward RTX 3080 12GB 1.599€ • Saturn-Hits • 3 für 2: Marvel & Star Wars [Werbung]
    •  /