Abo
  • Services:

Mehrheit der Kernel-Entwickler bei großen Firmen angestellt

Für einige Geräte müssten zwar immer noch Treiber per Reverse-Engineering programmiert werden, darunter auch einige Netzwerkgeräte, weil Hersteller immer noch nicht bereit seien, Informationen zu ihrer Hardwarearchitektur zu teilen. Solche Fälle seien aber selten und Alternativen gebe es reichlich. "Das Beste wäre, solche Hersteller zu meiden. Wir brauchen sie eigentlich nicht mehr."

Freiwillige Programmierer gefragt

Stellenmarkt
  1. Deutsche Hypothekenbank AG, Hannover
  2. über duerenhoff GmbH, Osnabrück

Zwischen Weihnachten 2008 und dem 10. Januar 2010 seien 2,8 Millionen Zeilen Code und 55.000 bedeutende Änderungen in den Kernel geflossen, so Corbett. Das wären mehr als 7.000 Zeilen pro Tag. Damit unterstreicht Corbett die Vitalität des Projekts, um eines der Hauptkritikpunkte an Open-Source-Software zu entkräften: Open-Source-Projekte seien mitunter durch Vernachlässigung gefährdet.

Auf eine Zuschauerfrage hin gab Corbett allerdings auch zu, dass der Zugang zum Entwicklungsteam um den Kernel für Freiwillige bisweilen sehr schwer wenn nicht gar "einschüchternd" sei. "Ein Entwicklungsprozess, der Quellcode von 2.700 Entwicklern pro Jahr einbinde, darf nicht zu exklusiv sein." Es habe Ansätze gegeben, der Community den Zugang zu erleichtern, doch es bleibe noch viel zu tun.

 Mehrheit der Kernel-Entwickler bei großen Firmen angestellt
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 127,75€ + Versand
  3. bei Caseking kaufen
  4. bei dell.com

Anonymer Nutzer 24. Jan 2010

Dafür dass das Leben nicht so eintönig ist!!! :D

Anonymer Nutzer 24. Jan 2010

Wenn Hartz IV nicht wäre, dann würde ich Dir ja zuprosten. Aber so... Wenn ihr etwas...

Der Kaiser! 23. Jan 2010

Ein Grossteil der Programmierer die für Microsoft arbeiten sind Studenten. Die verdienen...

Korny 22. Jan 2010

Na und? Abgesehen davon, dass du das ja selbst nicht glaubst, wäre es ja nur zu begrüßen.

DieBesserAlsRel... 22. Jan 2010

Weder ohne Firmen noch ohne Freizeitfrickler gäbe es Linux in der heutigen Form. Darauf...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S9 und S9 Plus - Test

Das Galaxy S9 und das Galaxy S9+ sind Samsungs neue Oberklasse-Smartphones. Golem.de hat sich im Test besonders die neuen Kameras angeschaut, die eine variable Blende haben.

Samsung Galaxy S9 und S9 Plus - Test Video aufrufen
Xperia XZ2 Compact im Test: Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos
Xperia XZ2 Compact im Test
Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos

Sony konzentriert sich beim Xperia XZ2 Compact erneut auf die alte Stärke der Serie und steckt ein technisch hervorragendes Smartphone in ein kompaktes Gehäuse. Heraus kommt ein kleines Gerät, das kaum Wünsche offenlässt und in dieser Größenordnung im Grunde ohne Konkurrenz ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Xperia XZ2 Premium Sony stellt Smartphone mit lichtempfindlicher Dualkamera vor
  2. Sony Grundrauschen an Gerüchten über die Playstation 5 nimmt zu
  3. Playstation Sony-Chef Kaz Hirai verabschiedet sich mit starken Zahlen

NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
  2. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung
  3. Hades Canyon Intel bringt NUC mit dedizierter GPU

Adblock Plus: Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern
Adblock Plus
Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern

Der Bundesgerichtshof hat im Streit um die Nutzung von Werbeblockern entschieden: Eyeo verstößt mit Adblock Plus gegen keine Gesetze. Axel Springer hat nach dem Urteil angekündigt, Verfassungsbeschwerde einreichen zu wollen.

  1. Urheberrecht Easylist muss Anti-Adblocker-Domain entfernen

    •  /