Abo
  • Services:

WLAN-Analyse-Software Zap wird Open Source

Tool misst und prognostiziert kritische Durchsatzschwankungen

Ruckus Wireless hat den Quellcode seines Wireless-Performance-Testprogramms Zap freigegeben. Es kann durch Messung der drahtlosen Übertragungsleistung - die Leistung von Signalen im drahtlosen Netz bezogen auf den Zeitverlauf - die räumliche Ausbreitung und die Frequenz messen und prognostizieren.

Artikel veröffentlicht am ,

Ruckus will mit der Freigabe des Quellcodes die Entwicklung und Verbesserung von WLAN-Testwerkzeugen fördern, so dass die aktuellen Netzwerkleistungsdaten drahtloser Netze besser verstanden werden, heißt es zur Begründung. Die Software wurde ursprünglich von Ruckus-Ingenieuren entwickelt, um das Echtzeitverhalten von IP-basierenden Videostreaming-Anwendungen besser zu charakterisieren.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Stuttgart
  2. Salzgitter Mannesmann Stahlhandel GmbH, Düsseldorf

So erlaubt Zap dem Netzwerkplaner, den dauerhaften Durchsatz bestehender Systeme zu testen und die Betriebsleistung eines geplanten Systems vor seiner Implementierung zu prognostizieren. Zap soll die echte, dauerhafte und im schlechtesten Fall denkbare Leistung eines drahtlosen Netzes während 99,5 Prozent der Betriebszeit vorhersagen.

Zap sendet kontrolliert einen Packet-Burst übers Netz und misst die Paketverluste sowie den zeitlichen Abstand, mit dem die gleichzeitig ausgesandten Pakete den Empfänger erreichen. Als erster Schritt werden die Zahl der verlorenen und empfangenen Pakete sowie genaue Durchsatzstatistiken ermittelt. Aus dem maximalen Durchsatz für Packet Bursts kann Zap den erwartbaren minimalen Durchsatz für jedes Perzentil berechnen. Liegt zum Beispiel das 99,5-Perzentil bei einer Übertragungsleistung von 50 MBit/s, bedeutet das statistisch, dass der Durchsatz in 99,5 Prozent der Zeit größer ist als 50 MBit/s.

"Bei drahtlosen Netzen muss man die statistische Durchsatzverteilung verstehen, um die Leistung charakterisieren zu können. Genau das macht Zap. Andere Leistungstest-Tools ermitteln nur den durchschnittlichen Durchsatz, der für anspruchsvolle Anwendungen oft irrelevant ist", sagt Ruckus-Technik-Chef Bill Kish.

Zap bietet auch eine statistische Analyse der WLAN-Leistung. Sie prognostiziert die zu erwartende Performance je Ort und den Anteil der Zeit, während die Leistung über- oder unterhalb eines gesetzten Limits liegt.

Die erste Version von Zap wurde unter der Simplified-BSD-Lizenz freigegeben. Die Software steht unter code.google.com zum Download bereit.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 49,90€ + 3,99€ Versand (Vergleichspreis 86,80€)
  2. 49,90€ + 5,99€ Versand oder versankostenfrei bei Zahlung mit paydirekt (Bestpreis!)
  3. (Prime Video)
  4. 185€ (Bestpreis!)

Ruckus 24. Jan 2010

Vielleicht hättest Du auch die erste Vorlesung besuchen sollen. und zu High-End...

Uwe Sch. 22. Jan 2010

Jo, eben, wie es 'dort' steht. Die Angabe im Golem-Artikel suggeriert aber, dass es...


Folgen Sie uns
       


Blackberry Key 2 - Hands on

Das Key2 ist das Nachfolgemodell des Keyone. Das Grundprinzip ist gleich. Im unteren Gehäuseteil gibt es eine fest verbaute Hardware-Tastatur. Darüber befindet sich ein Display im 3:2-Format. Das Schreiben auf der Tastatur ist angenehm. Im Juli 2018 kommt das Key2 zum Preis von 650 Euro auf den Markt.

Blackberry Key 2 - Hands on Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    •  /