Abo
  • Services:

Sicherheitsleck im Windows-Kernel

Microsoft hat bislang keine Angriffe bemerkt

Microsoft berichtet von einem Sicherheitsloch im Windows-Kernel, das zur Rechteausweitung missbraucht werden kann. Zur Ausnutzung des Sicherheitslecks muss ein Angreifer am System angemeldet sein. Einen Patch zur Beseitigung des Fehlers gibt es bislang nicht.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Fehler steckt in allen 32-Bit-Fassungen der verschiedenen Windows-Versionen. Alle 64-Bit-Ausführungen von Windows sollen davon nicht betroffen sein. Ein Angreifer muss gültige Anmeldeinformationen für ein System haben und sich lokal am Rechner anmelden, um das Sicherheitsloch ausnutzen zu können. Dann ist eine Rechteausweitung möglich, so dass Programme mit mehr Rechten ausgeführt werden, als dem angemeldeten Nutzer eigentlich zustehen.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. E. M. Group Holding AG, München, Wertingen bei Augsburg

Der Fehler scheint mit der Windows-Komponente NT Virtual DOS Mode (NTVDM) in Zusammenhang zu stehen. Jedenfalls empfiehlt Microsoft, NTVDM abzuschalten, wenn es nicht benötigt wird. Damit wird eine Ausnutzung der Sicherheitslücke zumindest erschwert.

Nach Angaben von Microsoft wurde das Sicherheitsleck bislang nicht ausgenutzt. Mit einem Patch ist wohl Mitte Februar 2010 am nächsten planmäßigen Patchday zu rechnen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,99€
  3. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)

Anonymer Nutzer 24. Jan 2010

was für Komplexe sich hier bilden können :D

Anonymer Nutzer 24. Jan 2010

Oval! Es eiert nämlich :D

Anonymer Nutzer 24. Jan 2010

Auch da schaut es nicht anders aus. Teils wurde aus der Lücke dann 10.2 10.3, inkl. 30...

minus 23. Jan 2010

Könnte _vielleicht_ daran liegen, dass die keine 16bit Kompatibilität haben...

Des Datens Kragen 22. Jan 2010

ach wie gut, dass ich linux nutze. da installiert man sich einfach alles mit der...


Folgen Sie uns
       


Hackerangriff auf die Bundesregierung - Interview

Golem.de-Security-Redakteur Hauke Gierow klärt über den Hackerangriff auf die Bundesregierung auf.

Hackerangriff auf die Bundesregierung - Interview Video aufrufen
Razer Nommo Chroma im Test: Blinkt viel, klingt weniger
Razer Nommo Chroma im Test
Blinkt viel, klingt weniger

Wenn die Razer Nommo Chroma eines sind, dann auffällig. Dafür sorgen die ungewöhnliche Form und die LED-Ringe, die sich beliebig konfigurieren lassen. Die Lautsprecher sind aber eher ein Hingucker als ein Hinhörer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Razer Kiyo und Seiren X im Test Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  2. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  3. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet

Far Cry 5 im Test: Schöne Welt voller Spinner
Far Cry 5 im Test
Schöne Welt voller Spinner

Der Messias von Montana trägt Pornobrille und hat eine Privatarmee - aber nicht mit uns gerechnet: In Far Cry 5 kämpfen wir auf Bergwiesen und in Bauernhöfen gegen seine Anhänger. Das macht dank einiger Serienänderungen zwar Spaß, dennoch verschenkt das Actionspiel von Ubisoft viel Potenzial.
Von Peter Steinlechner

  1. Far Cry 5 Offenbar Denuvo 5 und zwei weitere Schutzsysteme geknackt
  2. Ubisoft Far Cry 5 schafft Serienrekord und Spieler werfen Schaufeln
  3. Ubisoft Far Cry 5 erlaubt Kartenbau mit Fremdinhalten

Virgin Galactic: Spaceship Two fliegt wieder - trotz tödlicher Unfälle
Virgin Galactic
Spaceship Two fliegt wieder - trotz tödlicher Unfälle

Die Entwicklung des Raketenflugzeugs für Touristenflüge in den Weltraum hat schon vier Menschenleben gekostet. Vergangenen Donnerstag hat Virgin Galactic die Tests mit Raketentriebwerk wieder aufgenommen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


      •  /