Abo
  • Services:

Programmierer von NetNewsWire plant eigenen Mailclient

IMAP-Client mit Funktionen für Profinutzer

Brent Simmons hat den Mac-RSS-Reader NetNewsWire entwickelt und will nun einen eigenen E-Mail-Client für Mac OS X programmieren. Mit den verfügbaren Clients ist er unzufrieden.

Artikel veröffentlicht am ,

Der IMAP-Mail-Client soll Letters heißen, verriet Simmons. Die aktuellen E-Mail-Programme hält der Entwickler für unausgereift und für Poweruser ungeeignet. An der in Mac OS X integrierten E-Mail-Anwendung Mail von Apple lässt er kein gutes Haar. Sie sei eindeutig für Heimanwender entwickelt worden. Auch Thunderbird gefällt ihm nicht - die Oberfläche sei nicht Mac-like genug und bei Mailsmith gibt es keine IMAP-Unterstützung, sondern nur Zugriff auf POP3.

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. Hirschvogel Holding GmbH, Denklingen

Mit Letters soll hingegen alles besser werden. Der bisher nur als Gedankengerüst existierende E-Mail-Client arbeitet mit IMAP und soll definierbare Workflows besitzen und programmierbar sein. Eine Plugin-Programmierschnittstelle (API) soll ebenfalls entstehen, über die der Funktionsumfang der Anwendung bei Bedarf erweitert werden kann, ohne sie selbst unnötig aufzublähen.

Letters soll mit einem offenen und dokumentierten Dateiformat arbeiten und nicht nur mit der Maus, sondern auch über die Tastatur zu steuern sein. Er führt dabei Anwendungen wie Launchbar und Quicksilver an und schlägt vor, mit ähnlichen Mechanismen E-Mails in Ordner zu sortieren und zu navigieren. Für die Verwaltung von Mailinglisten sollen ebenfalls Funktionen entwickelt werden.

Noch hat die Programmierung von Letters nicht begonnen. Einen Zeitplan legte Simmons nicht vor.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 62,95€ (Preis-Leistungs-Tipp aus PCGH 10/2017) - Vergleichspreis ca. 100€
  2. 39,88€ (Bestpreis!)
  3. 39€ (Vergleichspreis 59,99€)

Jörg Zweier 25. Jan 2010

Du musst auch die Mailboxen erst einmal "registrieren", damit mutt weiß, welche er...

Streuner 22. Jan 2010

Prinziell ist hier alles erst mal alles im Kontext des Artikels zu sehen. Aber ok, so...

Letters... 22. Jan 2010

Es wird wahrscheinlich OpenSource sein, soweit ich die Diskussion bisher verfolgt habe...

Fingerheber 22. Jan 2010

Ehemaliger Microsoft-Mitarbeiter plant neues Notepad Texteditor mit Funktionen für...


Folgen Sie uns
       


Alt gegen neu - Model M im Test

Das US-Unternehmen Unicomp bietet Tastaturen mit Buckling-Spring-Schalter an - so wie sie einst bei IBMs Model-M-Modellen verwendet wurden. Die Kunststoffteile sind zwar nicht so hochwertig wie die des Originals, die neuen Model Ms sind aber dennoch sehr gute Tastaturen.

Alt gegen neu - Model M im Test Video aufrufen
Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

    •  /