Abo
  • Services:

Kommt eine wasserdichte Sony-Cybershot-Kamera?

Bilder zu einer Cybershot DSC-TX5 aufgetaucht

Auf Sonys Website sind kurzfristig Bilder einer unbekannten Cybershot-Kamera aufgetaucht. Die Cybershot "DSC-TX5" soll wasserdicht sein und kommt in einem flachen Gehäuse daher.

Artikel veröffentlicht am ,
Kommt eine wasserdichte Sony-Cybershot-Kamera?

Die Fotos wurden von Sony jedoch kurze Zeit später wieder entfernt. Einige japanische Blogger hatten in der Zwischenzeit die Gelegenheit, die Bilder zu sichern. Das Blog "Applebrothers" archivierte sie auf seinen Seiten.

Stellenmarkt
  1. Novartis Business Services GmbH, Nürnberg
  2. ENERCON GmbH, Aurich, Bremen

Die Cybershot DSC-TX5 sitzt den Bildern zufolge in einem typischen Gehäuse der T-Serie: Es ist sehr flach und das Objektiv wird durch einen Teil der Gehäusefront verdeckt. Dahinter verbirgt sich ein innen liegendes Objektiv, das den Bildern nach einen 4fachen Zoomfaktor besitzt.

Es wäre Sonys erste wasserdichte Flachkamera. 2003 hatte Sony mit der U DSC-U60 zwar schon einmal eine wasserdichte Kamera mit 2 Megapixeln im Programm, aber mit 4,3 cm Dicke fällt sie etwas aus dem Rahmen. Andere Hersteller wie Olympus und Pentax haben schon lange wasser- und wetterfeste Kompaktkameras im Angebot. Auch Panasonic ist jüngst auf den fahrenden Zug aufgesprungen und hat mit der Lumix DMC-FT1 eine Outdoor-Kamera vorgestellt, die nicht nur Nässe verträgt, sondern auch Stürze aus geringer Höhe schadlos überstehen soll.

Canon behandelt das Thema eher stiefmütterlich und hat mit der Powershot D10 eine Kompakte mit robustem Gehäuse im Programm. Auch Fujifilm ist mit der Finepix Z33WP in diesem Segment vertreten. Nikon hatte zwar 2005 einmal mit der Coolpix S2 eine Kamera in einem spritzwasserdichten Gehäuse untergebracht, aber seitdem keine neuen Modelle mit dieser Ausstattungsvariante vorgestellt.

Die meisten Kamerahersteller setzten in der Vergangenheit eher darauf, optionale Kunststoff-Unterwassergehäuse für ihre Kompaktkameras anzubieten. Sie sind jedoch recht teuer und machen die Kameras für den Alltagsgebrauch zu unhandlich.

Die Sony Cybershot DSC-TX5 könnte zur US-Fotomesse PMA 2010 im Februar angekündigt werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Taucher_mit_Kamera 22. Jan 2010

Sealife ReefMaster Mini zum Beispiel? Kostet unter 300,- Euro. Aber da ist die Frage was...

Hagen Schramm 22. Jan 2010

Erinnert mich an meine erste Armbanduhr ;-)


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Plus (2018) - Test

Der neue Echo Plus von Amazon liefert einen deutlich besseren Klang als alle bisherigen Echo-Lautsprecher. Praktisch ist außerdem der eingebaute Smart-Home-Hub. Der integrierte Temperatursensor muss aber noch bessser in Alexa integriert werden. Der neue Echo Plus ist zusammen mit einer Hue-Lampe von Philips für 150 Euro zu haben.

Amazons Echo Plus (2018) - Test Video aufrufen
Dark Rock Pro TR4 im Test: Be Quiet macht den Threadripper still
Dark Rock Pro TR4 im Test
Be Quiet macht den Threadripper still

Mit dem Dark Rock Pro TR4 hat Be Quiet einen tiefschwarzen CPU-Kühler für AMDs Threadripper im Angebot. Er überzeugt durch Leistung und den leisen Betrieb, bei Montage und Speicherkompatiblität liegt die Konkurrenz vorne. Die ist aber optisch teils deutlich weniger zurückhaltend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dark Rock Pro TR4 Be Quiets schwarzer Doppelturm kühlt 32 Threadripper-Kerne

Dell Ultrasharp 49 im Test: Pervers und luxuriös
Dell Ultrasharp 49 im Test
Pervers und luxuriös

Dell bringt mit dem Ultrasharp 49 zwei QHD-Monitore in einem, quasi einen Doppelmonitor. Es könnte sein, dass wir uns im Test ein kleines bisschen in ihn verliebt haben.
Ein Test von Michael Wieczorek

  1. Magicscroll Mobiles Gerät hat rollbares Display zum Herausziehen
  2. CJG50 Samsungs 32-Zoll-Gaming-Monitor kostet 430 Euro
  3. Agon AG322QC4 Aggressiv aussehender 31,5-Zoll-Monitor kommt für 600 Euro

Flexibles Smartphone: Samsung verspielt die Smartphone-Führung
Flexibles Smartphone
Samsung verspielt die Smartphone-Führung

Jahrelang dominierte Samsung den Smartphone-Markt mit Innovationen, in den vergangenen Monaten verliert der südkoreanische Hersteller aber das Momentum. Krönung dieser Entwicklung ist das neue flexible Nicht-Smartphone - die Konkurrenz aus China dürfte feiern.
Eine Analyse von Tobias Költzsch

  1. Flexibles Display Samsungs faltbares Smartphone soll im März 2019 erscheinen
  2. Samsung Linux-on-Dex startet in privater Beta
  3. Infinity Flex Samsung zeigt statt Smartphone nur faltbares Display

    •  /