Abo
  • IT-Karriere:

Kommt eine wasserdichte Sony-Cybershot-Kamera?

Bilder zu einer Cybershot DSC-TX5 aufgetaucht

Auf Sonys Website sind kurzfristig Bilder einer unbekannten Cybershot-Kamera aufgetaucht. Die Cybershot "DSC-TX5" soll wasserdicht sein und kommt in einem flachen Gehäuse daher.

Artikel veröffentlicht am ,
Kommt eine wasserdichte Sony-Cybershot-Kamera?

Die Fotos wurden von Sony jedoch kurze Zeit später wieder entfernt. Einige japanische Blogger hatten in der Zwischenzeit die Gelegenheit, die Bilder zu sichern. Das Blog "Applebrothers" archivierte sie auf seinen Seiten.

Stellenmarkt
  1. BAS Kundenservice GmbH & Co. KG, Berlin
  2. Bayerische Versorgungskammer, München

Die Cybershot DSC-TX5 sitzt den Bildern zufolge in einem typischen Gehäuse der T-Serie: Es ist sehr flach und das Objektiv wird durch einen Teil der Gehäusefront verdeckt. Dahinter verbirgt sich ein innen liegendes Objektiv, das den Bildern nach einen 4fachen Zoomfaktor besitzt.

Es wäre Sonys erste wasserdichte Flachkamera. 2003 hatte Sony mit der U DSC-U60 zwar schon einmal eine wasserdichte Kamera mit 2 Megapixeln im Programm, aber mit 4,3 cm Dicke fällt sie etwas aus dem Rahmen. Andere Hersteller wie Olympus und Pentax haben schon lange wasser- und wetterfeste Kompaktkameras im Angebot. Auch Panasonic ist jüngst auf den fahrenden Zug aufgesprungen und hat mit der Lumix DMC-FT1 eine Outdoor-Kamera vorgestellt, die nicht nur Nässe verträgt, sondern auch Stürze aus geringer Höhe schadlos überstehen soll.

Canon behandelt das Thema eher stiefmütterlich und hat mit der Powershot D10 eine Kompakte mit robustem Gehäuse im Programm. Auch Fujifilm ist mit der Finepix Z33WP in diesem Segment vertreten. Nikon hatte zwar 2005 einmal mit der Coolpix S2 eine Kamera in einem spritzwasserdichten Gehäuse untergebracht, aber seitdem keine neuen Modelle mit dieser Ausstattungsvariante vorgestellt.

Die meisten Kamerahersteller setzten in der Vergangenheit eher darauf, optionale Kunststoff-Unterwassergehäuse für ihre Kompaktkameras anzubieten. Sie sind jedoch recht teuer und machen die Kameras für den Alltagsgebrauch zu unhandlich.

Die Sony Cybershot DSC-TX5 könnte zur US-Fotomesse PMA 2010 im Februar angekündigt werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. HP 34f Curved Monitor für 389,00€, Acer 32 Zoll Curved Monitor für 222,00€, Seasonic...
  2. (u. a. Star Wars Battlefront 2 für 9,49€, PSN Card 20 Euro für 18,99€)
  3. 769,00€
  4. 239,90€ (Bestpreis!)

Taucher_mit_Kamera 22. Jan 2010

Sealife ReefMaster Mini zum Beispiel? Kostet unter 300,- Euro. Aber da ist die Frage was...

Hagen Schramm 22. Jan 2010

Erinnert mich an meine erste Armbanduhr ;-)


Folgen Sie uns
       


iPhone 11 - Test

Das iPhone 11 ist das günstigste der drei neuen iPhone-Modelle - kostet aber immer noch mindestens 850 Euro. Dafür müssen Nutzer kaum Kompromisse bei der Kamera machen - das Display finden wir aber wie beim iPhone Xr antiquiert.

iPhone 11 - Test Video aufrufen
Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

    •  /