Abo
  • Services:

Debian - Support für Etch läuft aus

Debian 4.0 ab 15. Februar ohne Sicherheitspatches

Drei Jahre nach Erscheinen von Debian GNU/Linux 4.0 mit dem Codenamen Etch läuft die Versorgung der Linux-Distribution mit Sicherheitsupdates aus. Bislang angekündigte Patches wollen die Entwickler aber noch nachliefern.

Artikel veröffentlicht am ,
Debian - Support für Etch läuft aus

Nachdem das aktuelle Debian GNU/Linux 5.0 Lenny bereits ein Jahr lang verfügbar ist, haben die Entwickler nun beschlossen, für die Vorgängerversion ab 15. Februar 2010 keine Sicherheitspatches mehr anzubieten. Debian 4.0 war Anfang April 2007 erschienen und erlebte unter anderem auch ein Kernel-Upgrade.

Im vergangenen Jahr hätten Benutzer und Distributoren bereits genügend Zeit gehabt, auf die gegenwärtige stabile Version 5.0 zu aktualisieren, so Alexander Reichle-Schmehl in einer E-Mail an die Debian-Announce-Mailingliste. Man sei sehr stolz, die alte Version über einen so langen Zeitraum gepflegt zu haben, heißt es weiter. Bereits auf der Webseite security.debian.org angekündigte Sicherheitspatches werden aber noch nachgereicht.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  3. 4,99€

Orlok 21. Jan 2010

Mein Gott, ist es denn so schwer, sich mal mit Spott zurückzuhalten, wenn man die...

Orlok 21. Jan 2010

Nebenbei: Der Spott ist unberechtigt. Das kann auch ohne Pakete, die mit dem neuen System...

Anonymer Nutzer 21. Jan 2010

:-P

Dunkelelf 21. Jan 2010

Da hast du zwar recht, aber das Ende des Supportzeitraums wurde bereits vor einem Jahr...


Folgen Sie uns
       


Genfer Autosalon 2018 - Bericht

Wir fassen den Genfer Autosalon 2018 im Video zusammen.

Genfer Autosalon 2018 - Bericht Video aufrufen
Mobilfunk: Was 5G im Bereich Security bringt
Mobilfunk
Was 5G im Bereich Security bringt

In 5G-Netzwerken werden Sim-Karten für einige Anwendungsbereiche optional, das Roaming wird für Netzbetreiber nachvollziehbarer und sicherer. Außerdem verschwinden die alten Signalisierungsprotokolle. Golem.de hat mit einem Experten über Sicherheitsmaßnahmen im kommenden 5G-Netzwerk gesprochen.
Von Hauke Gierow

  1. Mobilfunk Nokia erwartet ersten 5G-Start noch dieses Jahr in den USA
  2. IMSI Privacy 5G macht IMSI-Catcher wertlos
  3. DAB+ Radiosender hoffen auf 5G als Übertragungsweg

Ancestors Legacy angespielt: Mittelalter für Echtzeit-Strategen
Ancestors Legacy angespielt
Mittelalter für Echtzeit-Strategen

Historisch mehr oder weniger akkurate Spiele sind angesagt, nach Assassin's Creed Origins und Kingdom Come Deliverance will nun auch Ancestors Legacy mit Geschichte punkten. Golem.de hat eine Beta des im Mittelalter angesiedelten Strategiespiels ausprobiert.

  1. Into the Breach im Test Strategiespaß im Quadrat

NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Crimson Canyon Intel plant weiteren Mini-PC mit Radeon-Grafik
  2. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
  3. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung

    •  /