Microsoft: Patentklage gegen Tivo

Tivo soll in seinen Festplattenrekordern unrechtmäßig Microsoft-Technik nutzen

Microsoft hat gegen den Festplattenrekorderhersteller Tivo geklagt. Tivo verletze Microsoft-Patente, sagt der Softwarekonzern. Experten werten die Klage als Unterstützung für den Telekommunikationskonzern AT&T, der seinerseits von Tivo verklagt wurde.

Artikel veröffentlicht am ,

Das US-Softwareunternehmen Microsoft hat eine Patentklage gegen den Hardwarehersteller Tivo eingereicht. Microsoft wirft Tivo vor, unrechtmäßig Microsoft-Technik in seinen Festplattenvideorekordern zu nutzen, berichtet das Wall Street Journal.

Stellenmarkt
  1. Fachinformatiker / Fachinformatikerin (m/w/d) für Systemintegration im Bereich Netzwerk an Schulen
    Stadt Kempten (Allgäu), Kempten
  2. IT-Administrator (m/w/d) - Schwerpunkt AD und VMware-Infrastruktur
    Herbert Kannegiesser GmbH, Vlotho
Detailsuche

Microsoft zeigte sich trotz der Klage vor einem Gericht in San Francisco kompromissbereit. Sollte sich Tivo darauf einlassen, Microsofts Technik zu lizenzieren, sei das Unternehmen bereit, den Fall beizulegen, teilte Microsoft-Sprecher Kevin Kutz mit.

Unterstützung für AT&T?

US-Analysten werten die Klage als Unterstützung für AT&T. Das Telekommunikationsunternehmen wurde zusammen mit Konkurrent Verizon von Tivo verklagt, weil die beiden Unternehmen unrechtmäßig Technik von Tivo nutzen sollen. Grund für den Beistand sei, dass AT&T der größte Kunde von Microsofts Lösung für Internetfernsehen (IPTV) ist.

Tivo glaubt, dass die Microsoft-Klage keine Auswirkungen auf das Verfahren gegen AT&T haben wird. Das Unternehmen sei zuversichtlich, dass es vor Gericht recht gegen den Telekommunikationskonzern bekommen werde.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Halbleiterfertigung
Aus 10 nm wird "Intel 7"

Intel orientiert sich vorerst an TSMC, will aber dank RibbonFets und PowerVias ab 2025 führend bei der Halbleiterfertigung sein.
Ein Bericht von Marc Sauter

Halbleiterfertigung: Aus 10 nm wird Intel 7
Artikel
  1. Elektroauto: Tesla überrascht mit großem Gewinnsprung
    Elektroauto
    Tesla überrascht mit großem Gewinnsprung

    Tesla hat im 2. Quartal 2021 sowohl die Umsatz- als auch die Gewinnerwartungen deutlich übertrumpfen können.

  2. Form Energy: Eisen-Luft-Akku soll Energiespeicherprobleme lösen
    Form Energy
    Eisen-Luft-Akku soll Energiespeicherprobleme lösen

    Mit Geld von Bill Gates und Jeff Bezos sollen große, billige Akkus Strom für mehrere Tage speichern. Kann die Technik liefern, was sie verspricht?
    Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  3. Brickit ausprobiert: Lego scannen einfach gemacht?
    Brickit ausprobiert
    Lego scannen einfach gemacht?

    Mit Kamera und Bilderkennung kann Brickit Lego digital einscannen. Das ist es aber nicht, was die App so praktisch macht.
    Ein Hands-on von Oliver Nickel

bash 22. Jan 2010

Vermutlich wieder so ein Quatsch, den eh keiner braucht, wie Fat...

antares 21. Jan 2010

in dem artikel wird eher das gegenteil dargestellt, und hier geht es um "claims...

Sichern SIe... 21. Jan 2010

Tivo wird ständig verklagt. Die entsprechende Family Guy-Folge sollte jeder kennen. Und...



  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Bosch Professional Amazon-Exklusives günstiger • Samsung G7 27" QLED Curved WQHD 240Hz 459€ • Kingston Fury 32GB Kit 3200MHz 149,90€ • 3 für 2 & Sony-TV-Aktion bei MM • New World vorbestellbar ab 39,99€ • Alternate (u. a. Deepcool RGB LED-Streifen 10,99€) • Apple Days [Werbung]
    •  /