Abo
  • Services:

Amazon öffnet Kindle für Entwickler

Geschlossene Beta des Kindle Development Kit startet im Februar 2010

Amazon öffnet seine E-Reader-Plattform für Entwickler und kündigt ein Kindle Development Kit an. Damit sollen sich Applikationen für die E-Book-Reader entwickeln lassen, beispielsweise Reiseführer, die ihre Tipps dem aktuellen Wetter anpassen oder Kochbücher, die die Rezepte entsprechend der Personenzahl variieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Amazon öffnet Kindle für Entwickler

Zusammen mit seinem Kindle-SDK (Software Developer Kit) kündigt Amazon auch den Start eines eigenen App Stores an, denn Entwickler sollen in Zukunft ihre Applikationen über den Kindle Store verkaufen können, so wie Verlage heute Bücher. Noch in diesem Jahr soll der Vertrieb von Kindle-Applikationen über Amazons Shop starten.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Hanau
  2. DZ PRIVATBANK S.A., Luxemburg

Bereits im Februar 2010 soll das Kindle Development Kit zum Download bereitstehen. Interessierte Entwickler können sich ab sofort unter amazon.com/kdk für die geschlossene Betaversion bewerben.

Mit dem Entwicklerkit sollen sich aktive Inhalte für Amazon E-Book-Reader schaffen lassen, die Funktionen wie die Anbindung an Amazons Whispernet via UMTS nutzen. Als erste Partner nannte Amazon Handmark, Sonic Boom und EA Mobile.

Teilnehmer der geschlossenen Beta sollen das Kindle Development Kit ab Februar 2010 herunterladen, auf den Entwicklersupport zurückgreifen, ihre Applikationen auf dem Kindle ausprobieren und fertige Inhalte bei Amazon einreichen können. Amazon will zudem Beispielcode, Dokumentation und einen Kindle-Simulator für Windows, Mac OS X und Linux bereitstellen.

Erst vor wenigen Tagen kündigte Amazon an, ausländischen Verlagen und Autoren Zugang zum Kindleshop zu gewähren, so dass diese über die Self-Service-Plattform für digitale Texte (DTP) Texte verkaufen können - auch in anderen Sprachen als Englisch.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-68%) 15,99€
  2. (-8%) 54,99€

mwi 22. Jan 2010

dieser Schreibstil...siga?

Die... 21. Jan 2010

Das sag ich mir auch immer... vor allem wenn man sich all diese tollen Eiphone-Äpppsss...


Folgen Sie uns
       


Dell XPS 13 (9380) - Test

Das aktuelle XPS 13 entspricht vom Gehäuse her dem Vorgänger, allerdings sitzt die Webcam nun oberhalb des Displays und vor dem matten Panel befindet sich keine spiegelnde Scheibe mehr. Zudem fallen CPU-Geschwindigkeit und Akkulaufzeit höher aus.

Dell XPS 13 (9380) - Test Video aufrufen
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil: Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil
Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um

Ohne Aufzüge gäbe es keine Hochhäuser. Aber inzwischen sind Wolkenkratzer zu hoch für herkömmliche Systeme. Thyssen-Krupp testet derzeit einen neuartigen Aufzug, der beliebig hoch fahren kann. Inspiriert ist er vom Paternoster und dem Transrapid. Wir waren im Testturm.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Ceramic Speed Hätte, hätte - Fahrrad ohne Kette
  2. Geheimdienste und Bundeswehr Masterstudiengang für Staatshacker gestartet
  3. Sonitus Technologies Zahnmikrofon sorgt für klare Kommunikation

FreeNAS und Windows 10: Der erste NAS-Selbstbau macht glücklich
FreeNAS und Windows 10
Der erste NAS-Selbstbau macht glücklich

Es ist gar nicht so schwer, wie es aussieht: Mit dem Betriebssystem FreeNAS, den richtigen Hardwarekomponenten und Tutorials baue ich mir zum ersten Mal ein NAS-System auf und lerne auf diesem Weg viel darüber - auch warum es Spaß macht, selbst zu bauen, statt fertig zu kaufen.
Ein Erfahrungsbericht von Oliver Nickel

  1. TS-332X Qnaps Budget-NAS mit drei M.2-Slots und 10-GBit-Ethernet

Mobile Bezahldienste: Wie sicher sind Apple Pay und Google Pay?
Mobile Bezahldienste
Wie sicher sind Apple Pay und Google Pay?

Die Zahlungsdienste Apple Pay und Google Pay sind nach Ansicht von Experten sicherer als klassische Kreditkarten. In der täglichen Praxis schneidet ein Dienst etwas besser ab. Einige Haftungsfragen sind aber noch juristisch ungeklärt.
Von Andreas Maisch

  1. Anzeige Was Drittanbieter beim Open Banking beachten müssen
  2. Finanzdienstleister Wirecard sieht kein Fehlverhalten
  3. Fintech Wirecard wird zur Smartphone-Bank

    •  /