Abo
  • Services:

Youtube startet experimentellen HTML5-Player

H.264-Videos des HTML5-Players laufen nicht in Firefox

Youtube weitet seine Experimente mit HTML5 aus und hat einen neuen, experimentellen Videoplayer auf Basis von HTML5 in Betrieb genommen. Eine bessere Nutzung der Möglichkeiten von HTML5 sei das, was sich Youtubes Nutzer am häufigsten wünschen.

Artikel veröffentlicht am ,

Bislang bot Youtube nur einen einfachen Videoplayer in HTML5 zum Testen mit ausgewählten Videos an. Ab sofort können Nutzer aber regulär auf einen experimentellen HTML5-Player umsteigen. Unter youtube.com/html5 kann der neue Player aktiviert werden. Anschließend nutzt Youtube die Video- und Audiofunktionen aus HTML5, um Videos direkt in die Website einzubetten und abzuspielen, ohne Flash-Player.

Stellenmarkt
  1. NORD-MICRO GmbH & Co. OHG a UTC AEROSPACE SYSTEMS COMPANY, Frankfurt am Main
  2. STABILA Messgeräte Gustav Ullrich GmbH, Annweiler am Trifels

Allerdings hat der HTML5-Player noch erhebliche Einschränkungen: So werden keine Untertitel oder Anmerkungen anderer Nutzer angezeigt. Zudem lassen sich die Videos nicht im Vollbild wiedergeben. Da Youtube dabei mit H.264 codierte Videos einsetzt, laufen sie zudem nur in Browsern, die diesen Standard unterstützen. Dazu zählen derzeit nur Chrome und Safari sowie Googles Chromeframe im Internet Explorer. Firefox spielt nur Videos im freien Format Ogg Theora ab und kann Youtubes HTML5-Player somit aktuell nicht nutzen.

Google will den HTML5-Player aber in der nächsten Zeit verbessern und um zusätzliche Funktionen erweitern.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. NZXT N7 Z370 Matte Black Mainboard für 237,90€ + Versand statt 272,90€ im...
  2. 263,99€
  3. 44,98€ + USK-18-Versand
  4. (u. a. John Wick, Sicario, Deepwater Horizon, Die große Asterix Edition, Die Tribute von Panem)

Abgeschmatzt 13. Jul 2010

die beta firefox 4.0b2pre kanns

GodsBoss 30. Jan 2010

Kann ich nur bestätigen. Mein Computer ruckelt sogar bei YouTube-Videos (Flash), das...

FrankyBoy1234 25. Jan 2010

a) das isn fehler von youtube, ned von opera b) ich finds nur lächerlich weil man ne site...

ji (Golem.de) 22. Jan 2010

Weil du dadurch viele Videos erst gar nicht zu Gesicht bekommst? Jens Ihlenfeld (Golem.de)

heinz_jodel 21. Jan 2010

Endlich Youtube-Videos kucken, ohne ressourcenfressenden Flash-Player, wie lange hab ich...


Folgen Sie uns
       


Google Pixel 3 und Pixel 3 XL - Hands on

Google hat die neuen Pixel-Smartphones vorgestellt. Das Pixel 3 und das Pixel 3 XL haben vor allem Verbesserungen bei den Kamerafunktionen erhalten. Anfang November kommen beide Geräte zu Preisen ab 850 Euro auf den Markt.

Google Pixel 3 und Pixel 3 XL - Hands on Video aufrufen
Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

Passwörter: Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn
Passwörter
Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn

Kalifornien verabschiedet ein Gesetz, das Standardpasswörter verbietet. Das ist ein Schritt in die richtige Richtung, denn es setzt beim größten Problem von IoT-Geräten an und ist leicht umsetzbar.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Retrogaming Maximal unnötige Minis
  2. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  3. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github

    •  /