Abo
  • Services:

eBay macht wieder kräftig Gewinn (Update)

Marktplatz und Paypal mit starkem Wachstum

EBay kann durch Erfolge seines Bezahldienstleisters Paypal und eine Belebung bei Festpreisangeboten wieder stärker zulegen. Der Umsatz steigt nach einer längeren Zeit der Wachstumsschwäche wieder um 16 Prozent.

Artikel veröffentlicht am ,
eBay macht wieder kräftig Gewinn (Update)

EBay hat in seinem vierten Finanzquartal einen unerwartet hohen Gewinn eingefahren. Nach einer längeren Phase der Wachstumsschwäche sind die Verkaufsaktivitäten auf dem eBay-Marktplatz wieder angestiegen und der Bezahldienstleister Paypal erzielt weiterhin hohe Gewinne.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Der Umsatz mit dem Marktplatzgeschäft wuchs um 15 Prozent auf 1,5 Milliarden US-Dollar. Dabei zeigte sich das Wachstum hauptsächlich bei Festpreisangeboten, weniger im Kerngeschäft mit Auktionen. Der Umsatz von Paypal stieg um 28 Prozent auf 795,6 Millionen US-Dollar.

EBay erzielte einen Gewinn von 1,35 Milliarden US-Dollar (1,02 US-Dollar pro Aktie), nach einem Gewinn von 367 Millionen US-Dollar (29 Cent pro Aktie) im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Der Umsatz wuchs um 16 Prozent auf 2,37 Milliarden US-Dollar.

In dem Quartal verbuchte eBay die Einnahmen aus dem Anteilsverkauf an dem VoIP-Unternehmen Skype. Ohne diesen Sonderposten hätte der Gewinn bei 586 Millionen US-Dollar (44 US-Cent pro Aktie) gelegen. Die Analysten hatten auf der Basis nur 40 US-Cent pro Aktie erwartet. Beim Umsatz lagen die Prognosen der Börsianer aber bei 2,29 Milliarden US-Dollar und wurden von eBay verfehlt.

Nachtrag vom 21. Januar 2010, 15:19 Uhr:

eBay-Chef John Donahoe erklärte in der anschließenden Telefonkonferenz mit Journalisten und Analysten, eBay mache anhaltende Fortschritte bei der Erfüllung der Zielvorgaben für die nächsten drei Jahre. Im März 2009 hatte eBay erklärt, den Umsatz von Paypal bis zum Jahresende 2011 annähernd verdoppeln zu wollen. 4 Milliarden US-Dollar bis 5 Milliarden US-Dollar will Donahoe hier erreichen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 33,99€
  3. 2,99€
  4. 4,99€

M.Wolf 24. Jan 2010

Wenn ich das schon lese: "free shipping Pflicht". Wo sind wir eigentlich und was müssen...

Johnny Cache 22. Jan 2010

500M miese in einem Quartal würde ich nicht funktionieren nennen...

vorteile nutzen 21. Jan 2010

Skype ist eine Luxemburger firma. Deren Aktionäre versteuern gar nix oder viel weniger...

Ritter von NI 21. Jan 2010

Die einzigen Werte von ihbäh liegen auf den Konten der Manager


Folgen Sie uns
       


Nubia Red Magic Mars - Hands on (CES 2019)

Das Red Magic Mars von Nubia ist ein Gaming-Smartphone mit guter Hardware - und einem ziemlich guten Preis.

Nubia Red Magic Mars - Hands on (CES 2019) Video aufrufen
Eden ISS: Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner
Eden ISS
Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Wer in der Antarktis überwintert, träumt irgendwann von frischem Grün. Bei der Station Neumayer III hat das DLR vor einem Jahr ein Gewächshaus in einem Container aufgestellt, in dem ein Forscher Salat und Gemüse angebaut hat. Das Projekt war ein Test für künftige Raumfahrtmissionen. Der verlief erfolgreich, aber nicht reibungslos.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Eden ISS DLR will Gewächshaus-Container am Südpol aus Bremen steuern
  2. Eu-Cropis DLR züchtet Tomaten im Weltall
  3. NGT Cargo Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer
  2. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant
  3. Smart Tab Lenovo zeigt Mischung aus Android-Tablet und Echo Show

CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Slighter im Hands on Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
  2. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant
  3. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion

    •  /