Seagate verzeichnet Nachfragesprung für Festplatten (Update)

Dezemberquartal bringt Umsatzzuwachs um 33 Prozent

Seagate hat im Dezemberquartal eine überraschend starke Nachfrage für Festplatten verzeichnet. Der Umsatz stieg um 33 Prozent auf 3 Milliarden US-Dollar.

Artikel veröffentlicht am ,
Seagate verzeichnet Nachfragesprung für Festplatten (Update)

Seagate hat in dem Quartal, das zum 1. Januar 2010 endete, 49,9 Millionen Festplatten verkauft und dabei einen Gewinn von 533 Millionen US-Dollar (1,03 US-Dollar pro Aktie) erzielt, nach einem Nettoverlust von 2,8 Millionen US-Dollar (5,80 US-Dollar pro Aktie) im Vergleichszeitraum des Vorjahres.

Stellenmarkt
  1. Integration Manager (w/m/d)
    SSI Schäfer Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg
  2. Project Demand Manager - Grid Field Operations Offshore (all genders)
    TenneT TSO GmbH, Lehrte, Arnheim (Niederlande)
Detailsuche

Der Umsatz stieg um 33 Prozent auf 3,03 Milliarden US-Dollar. Die Analysten hatten nur einen Gewinn von 65 Cent pro Aktie und einen Umsatz von 2,85 Milliarden US-Dollar erwartet.

Konzernchef Steve Luczo schrieb die starken Ergebnisse einer effizienten Unternehmensstruktur, einer marktführenden Position bei der Speicherkapazität und einer insgesamt gestiegenen Nachfrage für digitale Speicher zu.

Nachtrag vom 21. Januar 2010, 15:00 Uhr:

"Die Nachfrage für Speicher stieg während des letzten Kalenderjahres kontinuierlich an", sagte Luczo in der anschließenden Telefonkonferenz vor Journalisten und Analysten. Die Ausgaben der Geschäftskunden, die seit Beginn der Weltwirtschaftskrise zurückgegangen waren, hätten sich wieder besser entwickelt als erwartet. Hier seien die eigenen Prognosen des Festplattenherstellers zu vorsichtig gewesen, bekannte Luczo.

Golem Akademie
  1. CEH Certified Ethical Hacker v11: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    30.05.-03.06.2022, Virtuell
  2. Informationssicherheit in der Automobilindustrie nach VDA-ISA und TISAX® mit Zertifikat: Zwei-Tage-Workshop
    19./20.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Im Berichtszeitraum hätte der Festplattenabsatz gegenüber dem Vorjahresquartal um 35 Prozent zugenommen. Seagate ist gemessen am Umsatz Weltmarktführer bei Festplatten.

Seagate brachte zur CES seine erste Festplatte mit USB 3.0 auf den Markt. Das Laufwerk im 2,5-Zoll-Format bietet eine Speicherkapazität von 500 GByte und soll dank hoher Drehzahl die höhere Übertragungsgeschwindigkeit von USB 3.0 auch nutzen können. Laut Seagate ist die Blackarmor PS110 an einem USB-3.0-Port etwa dreimal so schnell wie ihr Vorgänger mit USB 2.0.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


H.M. 10. Feb 2010

In einem RAID mit 12 Platten raucht mir etwa alle 1-2 Wochen eine Seagate-Platte ab...

NetRunner 01. Feb 2010

Wie schon XCrist bereits erwähnt hat, können Ihre Angaben zum dem Nettoverlust des...

Hassashin 21. Jan 2010

Google.

Jajaja 21. Jan 2010

Sorry Falsch: ... Pearl für 10-20. Besser unter 15 E... ? Richtig: Pearl für 10-20...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Sicherheitslücke
Die Schadsoftware, die auf ausgeschalteten iPhones aktiv ist

Forschern ist es gelungen, eine Schadsoftware auf ausgeschalteten iPhones mit vermeintlich leerem Akku auszuführen. Denn ganz aus sind diese nicht.

Sicherheitslücke: Die Schadsoftware, die auf ausgeschalteten iPhones aktiv ist
Artikel
  1. Bundeswehr: Das Heer will sich nicht abhören lassen
    Bundeswehr
    Das Heer will sich nicht abhören lassen

    Um sicher zu kommunizieren, halten die Landstreitkräfte in NATO-Missionen angeblich ihre Panzer an und verabreden sich "von Turm zu Turm".
    Ein Bericht von Matthias Monroy

  2. Geräuschbelästigung: Sogar Elektroautos können laut Gerichtsurteil zu laut sein
    Geräuschbelästigung
    Sogar Elektroautos können laut Gerichtsurteil zu laut sein

    Leise fahrende Elektroautos können trotzdem ein Ärgernis sein - wenn die Benutzer die Türen zuschlagen. Deshalb verbot ein Gericht Hofparkplätze.

  3. Milliarden-Übernahme: Musk spricht von günstigerem Übernahmeangebot für Twitter
    Milliarden-Übernahme  
    Musk spricht von günstigerem Übernahmeangebot für Twitter

    Mit Blick auf die Zählung von Spam-Konten bei Twitter hat Elon Musk gefragt, ob die mehr als 200 Millionen Twitter-Nutzer angerufen worden seien.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 400€ Rabatt auf Gaming-Stühle • AOC G3 Gaming-Monitor 34" UWQHD 165 Hz günstig wie nie: 404€ • Xbox Series X bestellbar • MindStar (u.a. Gigabyte RTX 3090 24GB 1.699€) • LG OLED TV (2021) 65" 120 Hz 1.499€ statt 2.799€ [Werbung]
    •  /