Abo
  • Services:

Blick in den Schuhkarton: 3D-Desktop für den Mac

Der dreidimensionale Raum sieht auf kleineren Bildschirmen aus wie der Blick in einen Schuhkarton. Richtig sinnvoll wird Bumptop erst bei hohen Auflösungen. Die Dateien können nicht nur auf dem Boden, sondern auch an den umgebenden Wänden positioniert werden, die der Nutzer sehen kann.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Mannheim
  2. RI-Solution GmbH, Auerbach

Visuell orientierte Anwender können damit relativ leicht die gleiche Ordnung oder Unordnung herstellen, die auch auf dem realen Schreibtisch vorherrscht. Die Innenseite des Bumptops lässt sich grafisch mit Skins den eigenen Vorlieben entsprechend einrichten.

Zwischen der zwei- und dreidimensionalen Ansicht kann schnell hin- und hergeschaltet werden. Auch Exposé wird von Bumptop unterstützt, so dass der Blick von einem geöffneten Programm auf den 3D-Desktop jederzeit möglich ist.

Die Basisversion von Bumptop für den Mac ist kostenlos. Nur die Proversion für rund 30 US-Dollar unterstützt die Multitouch-Gesten auf dem Trackpad, zeigt Notizzettel auf dem Desktop an und erlaubt das Blättern durch die Dateistapel. Außerdem wurde hier eine Suchfunktion integriert, die auf dem Desktop gespeicherte Dateien durchforstet.

Neben der Mac-Version ist auch eine Windows-Version erhältlich. Unter Windows 7 wird die Bedienung mit Multitouch-Gesten unterstützt.

 Blick in den Schuhkarton: 3D-Desktop für den Mac
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-8%) 54,99€
  2. 4,99€
  3. (-70%) 14,99€

dEEkAy 22. Jan 2010

Windows oder Mac? Ich habs hier aufm MacBook Pro 13" laufen und alles funzt einwandfrei.

Microsofts Browser 22. Jan 2010

Programmstarter Symbole auf dem Schreibtisch sind ja aber auch mehr als Out ;) Da gibt es...

Bundesnetzagentur 22. Jan 2010

Neu? Das Konzept ist völlig veraltet! Das gab es vor etlichen Jahren schon für XP...

XHess 21. Jan 2010

Naaa, gibt es sicher auch ab der Version 10.7 ne Touchscreen Implementierung. Bis dahin...

XHess 21. Jan 2010

LoL, der ist schön! :-)


Folgen Sie uns
       


LG G8 Thinq - Hands on (MWC 2019)

LG hat auf dem Mobile World Congress 2019 in Barcelona das G8 Thinq vorgestellt. Das Smartphone kann mit Luftgesten gesteuert werden. Wir haben viele Muster in die Luft gemalt, aber nicht immer werden die Gesten korrekt erkannt.

LG G8 Thinq - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Flugzeugabsturz: Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb
Flugzeugabsturz
Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb

Wegen eines bekannten Softwarefehlers wird der Flugbetrieb für Boeings neustes Flugzeug fast weltweit eingestellt - Die letzte Ausnahme war: die USA. Der Umgang der amerikanischen Flugaufsichtsbehörde mit den Problemen des neuen Flugzeugs erscheint zweifelhaft.

  1. Boeing Rollout der neuen 777X in wenigen Tagen
  2. Boeing 747 Der Jumbo Jet wird 50 Jahre alt
  3. Lufttaxi Uber sucht eine weitere Stadt für Uber-Air-Test

Galaxy S10e im Test: Samsungs kleines feines Top-Smartphone
Galaxy S10e im Test
Samsungs kleines feines Top-Smartphone

Mit dem Galaxy S10e bietet Samsung auch ein kompaktes Modell seiner neuen Oberklasse-Smartphone-Serie an. Beim Gerät gibt es zwar ein paar Abstriche bei der Hardware, es liegt aber fantastisch in der Hand und macht super Fotos - für uns der klare Geheimtipp der neuen Reihe.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Samsung Galaxy M20 kommt an drei Tagen nach Deutschland
  2. Smartphone Samsungs LPDDR4X-Speicher fasst 12 GByte
  3. Non-Volatile Memory Samsung liefert eMRAM aus

Display-Technik: So funktionieren Micro-LEDs
Display-Technik
So funktionieren Micro-LEDs

Nach Flüssigkristallanzeigen (LCD) mit Hintergrundbeleuchtung und OLED-Bildschirmen sind Micro-LEDs der nächste Schritt: Apple arbeitet daran für Smartwatches und Samsung hat bereits einen Fernseher vorgestellt. Die Technik hat viele Vorteile, ist aber aufwendig in der Fertigung.
Von Mike Wobker

  1. AU Optronics Apple soll Wechsel von OLEDs zu Micro-LEDs vorbereiten

    •  /