Abo
  • Services:

HP: Widerstandsfähige Elitebooks mit Core i7 und USB 3.0

Für externe Monitore gibt es einen VGA- und einen Displayport-Anschluss. Diese werden auch über neue Dockingstations von HP angeboten, in die sich die Elitebooks einklinken können. Ohne Dockingstation bieten die Elitebooks eSATA, dreimal USB 2.0 und beim 8540p und w auch zwei USB-3.0-Anschlüsse. Firewire alias IEEE1394a ist ebenfalls an den Elitebooks vorhanden. Auch Expresscards mit 54 mm Breite kann ein Elitebook aufnehmen.

Stellenmarkt
  1. Transgourmet Deutschland GmbH & Co. OHG, Riedstadt
  2. Deutsche Hypothekenbank AG, Hannover

Viele Vorzüge der Elitebooks gibt es bei den neuen Probooks 6440b (14 Zoll) und 6540b (15 Zoll) nicht. So fehlt die Unterstützung von USB 3.0, der Core i7 und ein Full-HD-Display. Einen diskreten Grafikchip in Form einer ATI Mobility Radeon 4550 mit 512 MByte Grafikspeicher gibt es nur beim 6540b bei einigen Ausstattungsvarianten. Sonst muss der Nutzer mit Intel HD Graphics vorlieb nehmen. Dafür gibt es die Möglichkeit, eine Zweitbatterie anzuschließen. Die Probooks wiegen 2,26 beziehungsweise 2,51 Kilogramm.

Installiert wird auf den neuen Notebooks Windows 7 Professional (32- oder 64-Bit-Version) inklusive Downgrademöglichkeiten auf Windows Vista und XP. Auch FreeDOS soll angeboten werden.

Die Elitebooks haben drei Jahre Garantie inklusive Abhol- und Lieferservice. Bei den Probooks beträgt die Garantiezeit nur ein Jahr. Ab Februar sollen die Notebooks zu haben sein. Die Preise fangen bei 1.470 Euro für die Elitebooks und bei 1.140 Euro für die Probooks an.

Lange Garantiezeiten bietet HP auf seine neuen Long Life genannten Akkus. Statt der sonst üblichen sechs Monate gibt HP drei Jahre Garantie auf die Energiespender und garantiert zudem 1.000 Ladezyklen. Die Technik der Akkus kommt von Boston Power und ist schon eine Weile auf dem US-Markt. Die neuen Akkus sind allerdings nur für wenige Modelle verfügbar.

 HP: Widerstandsfähige Elitebooks mit Core i7 und USB 3.0
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,95€
  2. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  3. 53,99€

butz 05. Mai 2010

Von Asus gibts eine ganze Reihe Notebooks unter 1000€, die bereits USB 3.0 haben. Bei...

Duempelhuber 18. Mär 2010

Elitebooks gibts auch in 17". z.B. 8730w

IceRa 21. Jan 2010

...sagt ein Marketing-Verseuchter zu einem Informatiker mit 30-jähriger Erfahrung...

hurlyvonlost 21. Jan 2010

Hatte mal einen Dell mit 15,4" und 1920*1200 Pixel. Leider war alles zu klein und...

Bastler 21. Jan 2010

Ich weiss nicht ob dem Elitebook mein 10 kg Hammer gefallen wird. Jedenfalls hat bisher...


Folgen Sie uns
       


Neue OLED-Leuchtmittel angesehen (Light and Building 2018)

Die OLED-Technik macht im Leuchtenbereich Fortschritte.

Neue OLED-Leuchtmittel angesehen (Light and Building 2018) Video aufrufen
Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


    Datenverkauf bei Kommunen: Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen
    Datenverkauf bei Kommunen
    Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen

    Der Städte- und Gemeindebund hat vorgeschlagen, Kommunen sollten ihre Daten verkaufen. Wie man es auch dreht und wendet: Es bleibt eine schlechte Idee.
    Ein IMHO von Michael Peters und Walter Palmetshofer

    1. Gerichtsurteil Kein Recht auf anonyme IFG-Anfrage in Rheinland-Pfalz
    2. CDLA Linux Foundation veröffentlicht Open-Data-Lizenzen
    3. Deutscher Wetterdienst Wetterdaten sind jetzt Open Data

    BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
    BeA
    Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

    Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
    Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

    1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
    2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
    3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

      •  /