Abo
  • Services:

HP: Widerstandsfähige Elitebooks mit Core i7 und USB 3.0

Für externe Monitore gibt es einen VGA- und einen Displayport-Anschluss. Diese werden auch über neue Dockingstations von HP angeboten, in die sich die Elitebooks einklinken können. Ohne Dockingstation bieten die Elitebooks eSATA, dreimal USB 2.0 und beim 8540p und w auch zwei USB-3.0-Anschlüsse. Firewire alias IEEE1394a ist ebenfalls an den Elitebooks vorhanden. Auch Expresscards mit 54 mm Breite kann ein Elitebook aufnehmen.

Stellenmarkt
  1. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Köln
  2. ip-fabric GmbH, München

Viele Vorzüge der Elitebooks gibt es bei den neuen Probooks 6440b (14 Zoll) und 6540b (15 Zoll) nicht. So fehlt die Unterstützung von USB 3.0, der Core i7 und ein Full-HD-Display. Einen diskreten Grafikchip in Form einer ATI Mobility Radeon 4550 mit 512 MByte Grafikspeicher gibt es nur beim 6540b bei einigen Ausstattungsvarianten. Sonst muss der Nutzer mit Intel HD Graphics vorlieb nehmen. Dafür gibt es die Möglichkeit, eine Zweitbatterie anzuschließen. Die Probooks wiegen 2,26 beziehungsweise 2,51 Kilogramm.

Installiert wird auf den neuen Notebooks Windows 7 Professional (32- oder 64-Bit-Version) inklusive Downgrademöglichkeiten auf Windows Vista und XP. Auch FreeDOS soll angeboten werden.

Die Elitebooks haben drei Jahre Garantie inklusive Abhol- und Lieferservice. Bei den Probooks beträgt die Garantiezeit nur ein Jahr. Ab Februar sollen die Notebooks zu haben sein. Die Preise fangen bei 1.470 Euro für die Elitebooks und bei 1.140 Euro für die Probooks an.

Lange Garantiezeiten bietet HP auf seine neuen Long Life genannten Akkus. Statt der sonst üblichen sechs Monate gibt HP drei Jahre Garantie auf die Energiespender und garantiert zudem 1.000 Ladezyklen. Die Technik der Akkus kommt von Boston Power und ist schon eine Weile auf dem US-Markt. Die neuen Akkus sind allerdings nur für wenige Modelle verfügbar.

 HP: Widerstandsfähige Elitebooks mit Core i7 und USB 3.0
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 4,99€
  3. 34,95€
  4. (-40%) 11,99€

butz 05. Mai 2010

Von Asus gibts eine ganze Reihe Notebooks unter 1000€, die bereits USB 3.0 haben. Bei...

Duempelhuber 18. Mär 2010

Elitebooks gibts auch in 17". z.B. 8730w

IceRa 21. Jan 2010

...sagt ein Marketing-Verseuchter zu einem Informatiker mit 30-jähriger Erfahrung...

hurlyvonlost 21. Jan 2010

Hatte mal einen Dell mit 15,4" und 1920*1200 Pixel. Leider war alles zu klein und...

Bastler 21. Jan 2010

Ich weiss nicht ob dem Elitebook mein 10 kg Hammer gefallen wird. Jedenfalls hat bisher...


Folgen Sie uns
       


Bionic Finwave - Bericht (Hannover Messe 2019)

Festo zeigte auf der Hannover Messe einen schwimmenden Roboter aus dem 3D-Drucker.

Bionic Finwave - Bericht (Hannover Messe 2019) Video aufrufen
Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck

  1. Urheberrecht Axel-Springer-Verlag klagt erneut gegen Adblocker
  2. Whitelisting erlaubt Kartellamt hält Adblocker-Nutzung für "nachvollziehbar"
  3. Firefox Klar Mozilla testet offenbar Adblocker

Swobbee: Der Wechselakku kommt wieder
Swobbee
Der Wechselakku kommt wieder

Mieten statt kaufen, wechseln statt laden: Das Berliner Startup Swobbee baut eine Infrastruktur mit Lade- und Tauschstationen für Akkus auf. Ein ähnliches Geschäftsmodell ist schon einmal gescheitert. Dieses kann jedoch aufgehen.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Elektromobilität Seoul will Zweirad-Kraftfahrzeuge und Minibusse austauschen
  2. Rechtsanspruch auf Wallboxen Wohnungswirtschaft warnt vor "Schnellschuss" bei WEG-Reform
  3. Innolith Energy Battery Schweizer Unternehmen entwickelt sehr leistungsfähigen Akku

Online-Banking: In 150 Tagen verlieren die TAN-Zettel ihre Gültigkeit
Online-Banking
In 150 Tagen verlieren die TAN-Zettel ihre Gültigkeit

Zum 14. September 2019 wird ein wichtiger Teil der Zahlungsdiensterichtlinie 2 für die meisten Girokonto-Kunden mit Online-Zugang umgesetzt. Die meist als indizierte TAN-Liste ausgegebenen Transaktionsnummern können dann nicht mehr genutzt werden.
Von Andreas Sebayang

  1. Banking-App Comdirect empfiehlt, Sicherheitswarnung zu ignorieren

    •  /