Abo
  • Services:

Sicherheitspatch für den Internet Explorer kommt in Kürze

Genauer Termin folgt bis spätestens 21. Januar 2010

Außerhalb der Reihe will Microsoft in Kürze einen Sicherheitspatch für den Internet Explorer veröffentlichen. Damit soll ein Sicherheitsloch in Microsofts Browser beseitigt werden, das für Attacken auf mehrere Unternehmensnetzwerke missbraucht worden ist - unter anderem auf Google. Im Laufe des Tages will Microsoft verraten, wann der Patch erscheint.

Artikel veröffentlicht am ,
Sicherheitspatch für den Internet Explorer kommt in Kürze

Microsoft hat bekanntgegeben, dass der Konzern im Fall des aktuellen Sicherheitslochs im Internet Explorer von seiner sonst so strikt eingehaltenen Regel des monatlichen Patchdays abweicht. Noch vor dem 9. Februar 2010 wird ein Sicherheitspatch für den Internet Explorer erscheinen, bestätigte Microsoft Golem.de. In der Vergangenheit veröffentlichte Microsoft Sicherheitspatches meist nur einmal im Monat, selbst wenn gefährliche Sicherheitslücken dann mehrere Wochen offen waren und aktiv ausgenutzt wurden.

Stellenmarkt
  1. EOS GmbH Electro Optical Systems, Krailling
  2. Bundesamt für Strahlenschutz, Neuherberg bei München

Bis um 9:00 Uhr MEZ am 21. Januar 2010 will Microsoft bekanntgeben, wann der Patch für den Internet Explorer erscheint. Microsoft wollte auf Nachfrage nicht bestätigen, dass der Patch noch diese Woche fertig wird. Allerdings betont das Unternehmen, es arbeite mit Hochdruck an der Fertigstellung des Patches.

Das offene Sicherheitsloch in nahezu allen Versionen des Internet Explorers hat dazu geführt, dass das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) seit dem Wochenende vor dem Einsatz des Internet Explorers warnt. Auch Frankreich hat eine entsprechende Warnung ausgesprochen und mittlerweile hat das BSI den Warnhinweis auf weitere Microsoft-Produkte erweitert, die die Rendering Engine des Internet Explorers verwenden, wie etwa Outlook, Outlook Express, Windows Mail, Windows Live Mail sowie das Hilfesystem und die Sidebar.

Aufgrund der BSI-Warnung vom Wochenende verzeichnete der Browserhersteller Opera eine Verdoppelung der Downloadzahlen aus Deutschland. [von Achim Sawall und Ingo Pakalski]



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 35,99€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

GodsBoss 20. Jan 2010

Wer sich solch einen Vendor-Lockin auferlegt, hat erst recht selbst schuld.

Highlanderer 20. Jan 2010

dann schau mal hier .....ist leider war... http://www.heise.de/newsticker/meldung...

Looking for... 20. Jan 2010

Bei SAP-Aufträgen und sowas im Millionen-Bereich kalkuliert man sowas ein. Und ich meinte...

Anonymer Nutzer 20. Jan 2010

Und weil es kein ISO und TÜV fuer Trolle gibt, gibt es auch keine Trolle, oder was? <°)))))>

Anonymer Nutzer 20. Jan 2010

kT


Folgen Sie uns
       


Ark Survival Evolved für Smartphones - angespielt

Wir spielen Ark Survival Evolved auf einem Google Pixel 2.

Ark Survival Evolved für Smartphones - angespielt Video aufrufen
Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  2. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren
  3. Elektromobilität Norwegische Elektrofähre ist sauber und günstig

Sony: Ein Kuss und viele Tode
Sony
Ein Kuss und viele Tode

E3 2018 Mit einem zärtlichen Moment in The Last of Us 2 hat Sony sein Media Briefing eröffnet - danach gab es teils blutrünstiges Gameplay plus Rätselraten um Death Stranding von Hideo Kojima.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Smach Z ausprobiert Neuer Blick auf das Handheld für PC-Spieler
  2. The Division 2 angespielt Action rund um Air Force One
  3. Ghost of Tsushima Dynamischer Match im offenen Japan

Sonnet eGFX Box 650 im Test: Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet
Sonnet eGFX Box 650 im Test
Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet

Die eGFX Box 650 von Sonnet ist ein eGPU-Gehäuse, das dank 650-Watt-Netzteil auch mit AMDs Radeon RX Vega 64 läuft. Die Box ist zwar recht leise, dennoch würden wir den Lüfter gerne steuern.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Razer Core X eGPU-Box kostet 300 Euro
  2. eGFX Breakaway Box 650 Sonnets Grafik-Gehäuse läuft mit Vega 64
  3. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht

    •  /