Abo
  • Services:

Spieletest: GTA Chinatown Wars - Autoklau auf dem iPhone

iPod-Songlisten lassen sich auf das virtuelle Autoradio laden

Echte Hosentaschengangster haben ab sofort Liberty City immer mit dabei: GTA Chinatown Wars ist jetzt auch für iPhone und iPod touch erhältlich - und entpuppt sich als spaßiges Actionspiel mit klasse Musik, spannenden Missionen und guter Steuerung.

Artikel veröffentlicht am ,
Spieletest: GTA Chinatown Wars - Autoklau auf dem iPhone

Ein Mord an seinem kriminellen Vater und ein uraltes Schwert - eine Kombination, die Huang Lee eine Menge Probleme beschert. Nur wenige Augenblicke, nachdem sein Flugzeug in Liberty City angekommen ist, findet er sich beispielsweise in seinem Auto am Grund des nächstbesten Flusses wieder. Für Rettung darf der Spieler sorgen, der mit seinem Finger ein paarmal auf die Rückscheibe tippt und sie so zum Bersten bringt. Aber damit fangen die Schwierigkeiten für Huang Lee eigentlich erst an. In GTA Chinatown Wars steuert der Spieler ihn durch eine aufwendige, mit Comicbildern erzählte Handlung. Auf Nintendo DS und Playstation Portable ist Chinatown Wars schon länger erhältlich, jetzt hat Rockstar Leeds den Titel auch für iPhone und iPod touch portiert. Die Umsetzung ist im App Store erhältlich und kostet 7,99 Euro, der Download schlägt mit rund 188 MByte zu Buche.

Inhalt:
  1. Spieletest: GTA Chinatown Wars - Autoklau auf dem iPhone
  2. Spieletest: GTA Chinatown Wars - Autoklau auf dem iPhone

Um Huang Lee zu steuern, tippt der Spieler auf kleine Symbole, die direkt auf dem Bildschirm eingeblendet sind. Solange der Protagonist zu Fuß unterwegs ist, funktioniert das mit einer Art virtuellem Analogstick. Im Auto gibt es Ikons für Gas und Bremse, sowie für links und rechts; wahlweise lassen sich die Richtungstasten durch den Analogstick ersetzen. Autos richten sich selbstständig in Richtung der Fahrbahn aus - das hat schon in der Handheld-Version gut funktioniert, lässt sich auf Wunsch aber auch deaktivieren.

Alle wichtigen Funktionen, etwa die Übersichtskarte mit der automatisch eingezeichneten GPS-Fahrroute, sind problemlos per Touchscreen zu bedienen. Den Speicherstand sichert Chinatown Wars automatisch. Ärgerlich: Wer zwischendurch einen Anruf bekommt, wird auch mitten in einer Mission zum letzten Savegame zurückversetzt.

Spieletest: GTA Chinatown Wars - Autoklau auf dem iPhone 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und 4 Spiele gratis erhalten
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

daniel1988chbe 26. Jan 2010

würde mich ja mal wundernehmen, warum 25 Länder in Europa alle aufs mal gehen...die...

Trollversteher 23. Jan 2010

Dann hast du mich wohl falsch verstanden, ich sprach von der Kompass-Hardware, die neu...

Trollversteher 21. Jan 2010

OK - ein "Punkt" für Dich ;) Geht mir genau so, verstehe es ebenfalls nicht und sperre...

FranUnFine 21. Jan 2010

Eigentlich ist der Mission Pack London 1969 das einzige gute GTA... den 3D-Teilen war...

Trollversteher 21. Jan 2010

Klar ist die Menschheit ausser mir total doof und degeneriert - aber das hat nichts mit...


Folgen Sie uns
       


Shift 6m - Hands on (Cebit 2018)

Der Hersteller beschreibt das neue Shift 6M als nachhaltig und Highend - wir haben es uns auf der Cebit 2018 angesehen.

Shift 6m - Hands on (Cebit 2018) Video aufrufen
Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

    •  /