Abo
  • Services:

Spieletest: GTA Chinatown Wars - Autoklau auf dem iPhone

Das eigentliche Spiel bietet GTA pur: Mit geklauten oder von asiatischen Triaden gestellten Vehikeln ist Huang in Liberty City unterwegs, führt Überfälle aus, liefert sich Schießereien und baut sich so nach und nach einen Ruf als Obergangster auf. Neben den Hauptmissionen gibt es noch Massen an Zusatzaufgaben, die von Passanten angeboten werden. Der Umfang des Spiels ist riesig - Chinatown Wars reicht problemlos als Unterhaltung für mehrere Transatlantikflüge.

 

Stellenmarkt
  1. Wacker Chemie AG, Burghausen
  2. medavis GmbH, Karlsruhe (Home-Office)

Inhaltliche Änderungen gegenüber den bereits erhältlichen Versionen gibt es kaum. Die wohl interessanteste ist die Möglichkeit, sich in der Hörfunkstation Independence Radio eine eigene Musikauswahl basierend auf iPod-Songs zusammenzustellen. Die mitgelieferten fünf Stationen bieten zwar keine bekannten Hits, aber trotzdem richtig gute Sounduntermalung.

Die Grafik orientiert sich weitgehend an den Urfassungen von Chinatown Wars - mit entsprechend angepasster Auflösung. Nach wie vor gibt es schickes, sehr räumlich wirkendes 3D, plus Effekte wie einen Wechsel der Tageszeiten oder einfache, aber durchaus wirkungsvolle Lichtspiele, etwa bei Autoscheinwerfern. Das Programm läuft auf iPhone und iPod touch ab Firmware 3.12.

Fazit

Schlechte Nachrichten für Akkus: Rockstar hat mit dieser Umsetzung mal eben eines der bislang besten Spiele für die Apple-Unterwegsplattformen produziert. GTA Chinatown Wars macht auf iPhone und iPod touch genauso viel Spaß wie die bereits erhältlichen Handheldversionen - und bietet mit seiner riesigen Spielwelt sehr viel Gegenwert fürs Geld. Die Steuerung erfordert nur wenig Einarbeitung, die meisten Spieler dürften schon nach wenigen Minuten weitgehend unfallfrei durch Liberty City kommen.

 Spieletest: GTA Chinatown Wars - Autoklau auf dem iPhone
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

daniel1988chbe 26. Jan 2010

würde mich ja mal wundernehmen, warum 25 Länder in Europa alle aufs mal gehen...die...

Trollversteher 23. Jan 2010

Dann hast du mich wohl falsch verstanden, ich sprach von der Kompass-Hardware, die neu...

Trollversteher 21. Jan 2010

OK - ein "Punkt" für Dich ;) Geht mir genau so, verstehe es ebenfalls nicht und sperre...

FranUnFine 21. Jan 2010

Eigentlich ist der Mission Pack London 1969 das einzige gute GTA... den 3D-Teilen war...

Trollversteher 21. Jan 2010

Klar ist die Menschheit ausser mir total doof und degeneriert - aber das hat nichts mit...


Folgen Sie uns
       


Geforce GTX 1660 Ti im Test

Die Geforce GTX 1660 Ti ist mit 300 Euro die bisher günstigste Turing-Karte von Nvidia, sie hat aber keine RT-Cores für Raytracing oder Tensor-Cores für DLSS-Kantenglättung.

Geforce GTX 1660 Ti im Test Video aufrufen
Oldtimer umrüsten: Happy End mit Elektromotor
Oldtimer umrüsten
Happy End mit Elektromotor

Verbotszonen könnten die freie Fahrt von Oldtimern einschränken. Aber auch Umweltschutzgründe und Exzentrik führen dazu, dass immer mehr Sammler ihre liebsten Fahrzeuge umrüsten.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Piëch Mark Zero Porsche-Nachfahre baut eigenen E-Sportwagen
  2. Elektroautos Sportversion des E.Go Life und Shuttle E.Go Lux
  3. Rivian Amazon investiert in Elektropickups

Metro Exodus im Technik-Test: Richtiges Raytracing rockt
Metro Exodus im Technik-Test
Richtiges Raytracing rockt

Die Implementierung von DirectX Raytracing in Metro Exodus überzeugt uns: Zwar ist der Fps-Verlust hoch, die globale Beleuchtung wirkt aber deutlich realistischer und stimmungsvoller als die Raster-Version.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Turing-Grafikkarten Nvidias Geforce 1660/1650 erscheint im März
  2. Grafikkarte Chip der Geforce GTX 1660 Ti ist überraschend groß
  3. Deep Learning Supersampling Nvidia will DLSS-Kantenglättung verbessern

Struktrurwandel: IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
Struktrurwandel
IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen

In Cottbus wird bald der letzte große Braunkohle-Tagebau zum Badesee. Die ansässige Wirtschaft sucht nach neuen Geldquellen und will die Stadt zu einem wichtigen IT-Standort machen. Richten könnten das die Informatiker der Technischen Uni - die werden aber direkt nach ihrem Abschluss abgeworben.
Von Maja Hoock

  1. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  2. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet
  3. Softwareentwicklung Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel

    •  /